Sutor Bank Auswertung: Ether läuft Bitcoin im Anlegerinteresse den Rang ab

Datum: 23.02.2022 / 62 mal gelesen
  • Auswertung zeigt, dass Ether gegenüber Bitcoin zunehmend Marktanteile im Handel gewinnt
  • Ether-Investments nicht nur anlage- sondern auch anwendungsbezogen


Hamburg, 23. Februar 2022 – Dass Ethereum und andere Kryptowährungen hinsichtlich Marktkapitalisierung und Handelsvolumen gegenüber der stärksten und ersten Währung Bitcoin aufholen, ist bekannt. Die Sutor Bank hat die Entwicklung des Handelsvolumens nun durch eine Auswertung der eigenen Handelsdaten des Jahres 2021 analysiert und näher quantifiziert. Kunden, die bei den Sutor-Partnern investieren, haben nur ein Anlageinteresse, weil sie die erworbenen Währungen nicht anderweitig einsetzen können. Die Zahlen geben daher Aufschluss über Präferenzen tradingaffiner Anleger, die von der Entwicklung von Kryptowerten profitieren wollen, aber in Regel nicht selbst im Krypto-Ökosystem zu Hause sind. 

Verschiebung von Währungs- zu Anwendungs-Blockchains

„Im Januar 2021 lag die Aufteilung des Bitcoin-Ether-Handelsvolumens bei 70 zu 30. Im Dezember hatte sich das Verhältnis umgedreht“, sagt Hartmut Giesen, Digitalisierungsexperte bei der Hamburger Sutor Bank. Ab Mai war das Ether-Handelsvolumen entweder immer stärker oder nahezu gleichauf mit dem des Bitcoin. Auf das ganze Jahr gerechnet liegen beide Kryptowährungen fast gleichauf. „Zwar spielen einige interne Effekte eine Rolle, etwa weil wir im Lauf des Jahres die handelbaren Währungen von fünf auf zwölf gesteigert haben und darunter der Bitcoin mehr ‚gelitten‘ hat als Ether. Aber insgesamt lässt sich eine Verschiebung des Handelsvolumens von reinen Währungs- zu Anwendungs-Blockchains feststellen“, sagt Giesen. Im Dezember 2021 hatte Bitcoin nur noch einen Anteil von 22 Prozent gemessen am Volumen über alle 12 bei den Sutor-Partnern handelbaren Kryptowährungen, Ether dagegen 46 Prozent.  

„Während Bitcoin sich als digitales Gold für die Wertaufbewahrung etabliert hat, dessen Preis sich nur aus Angebot und Nachfrage speist, hat man mit Ether einen ‚Anteil‘ der mächtigsten dezentralen Anwendungsplattform im Wallet“, erklärt Kryptoexperte Giesen. Auf der Ethereum-Blockchain wird Software ausgeführt, sogenannte Smart Contracts. „Sie ist eine Art Betriebssystem für dezentrale Software-Anwendungen“, so Giesen. Damit gibt es einen inhärenten Wert von Ether, der sich danach bemisst, wie stark die Ethereum-Blockchain von Entwicklern für Smart Contracts genutzt wird. 

Bitcoin Dominance seit Januar 2021 gefallen

Und diese Nutzung hat 2021 stark zugenommen. „Auf Ethereum laufen Anwendungen aus den Bereichen Decentralized Finance, NFT oder Metaverse, die gerade eine gewaltige Entwicklung erfahren“, sagt Giesen. Wenn Nutzer in diesen Bereichen aktiv werden wollen, müssen sie dafür Ether kaufen, was sich dann natürlich in der Preisentwicklung niederschlagen wird.  

Die Bitcoin Dominance, die das Verhältnis der Marktkapitalisierung vom Bitcoin zum restlichen Kryptomarkt beschreibt, fiel von 61 Prozent im Januar 2021 auf 39 Prozent im Mai und bewegte sich seitdem mit wenigen Ausreißern nach oben im 30-Prozent-Bereich, was sich relativ exakt in den Handelsdaten wiederspiegelt. Heute liegt die Bitcoin Dominance wieder bei 40 Prozent.

„Langfristig gehen wir davon aus, dass der Bitcoin-Preis in erster Linie durch makroökonomische und regulative Impulse bestimmt wird. Kryptowährungen, die mit Anwendungen verbunden sind, werden sich davon nicht komplett abkoppeln können, aber ihr Preis wird sich auch an dem technologischen oder prozessualen Wert orientieren, die die Anwendungs-Blockchain und die darauf basierende dezentrale Anwendung hat“, stellt Hartmut Giesen fest. 

Über die Sutor Bank 

Die Hamburger Sutor Bank, gegründet 1921, ist heute eine feste Größe unter Deutschlands Partnerbanken für Next-Finance-Geschäftsmodelle. Mit rund 120 Mitarbeitern verfolgt sie dabei einen partnerschaftlichen Ansatz, der sich auf den gemeinsamen Erfolg fokussiert. Für Fintechs und digitale Gründer bündelt die Sutor Banking-Plattform sowohl Standard- als auch Individuallösungen für die Bereiche Konten und Zahlungen, Kredite sowie Wertpapier- und Kryptowertehandel. Darüber hinaus bietet die Sutor Bank mit ihrem Private Banking Vermögensverwaltung und -beratung, sie managt zahlreiche Stiftungen und arbeitet im B2B-Geschäft mit Finanzdienstleistern und Investmentgesellschaften zusammen.

Ähnliche Artikel

...
Krypto Zinsen Vergleich

Krypto Zinsen Vergleich Kryptowährungen bieten inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, um Zinsen zu verdienen. Eine der gängigsten Methoden ist das "S...

...
Kryptowährungen handeln

Vorteile und Nachteile gegenüber dem reinen Halten von Coins Kryptowährungen haben in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen und vie...

...
Impermanent Loss Rechner

So berechnet man beim Liquidity Providing seinen Impermanent Loss Liquidity Providing ist eine beliebte Methode, um in Kryptowährungen zu investieren...

Zusammenfassung des Artikels

Es zeigt sich, dass Ether im Handel gegenüber Bitcoin zunehmend an Marktanteilen gewinnt und Investoren diese nicht nur als Anlage, sondern auch für Anwendungsbezogene Zwecke nutzen.

...

Krypto Trading bei Primexbt

Interessiert an Krypto- und Devisenhandel? Probieren Sie Primexbt aus, eine intuitive Plattform mit vielfältigen Optionen. Klicken Sie für mehr Informationen und entdecken Sie das Potenzial der digitalen Märkte.

...

Krypto Trading lernen

Lerne Schritt für Schritt mit Alexander Weipprecht vom Krypto Magazin wie Krypto Trading funktioniert. Im Videokurs erhältst du eine einfache Anleitung und Einführung in knapp 4 Stunden Kursmaterial. Im besten Fall kannst du bereits nach Abschluss des Kurses die Kosten des Kurses wieder erwirtschaften.