Trotz Verbot: BTC-Mining in China

17.05.2022 19:14 822 mal gelesen Lesezeit: 1 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Einige Miner in China nutzen versteckte Farmen, um weiterhin BTC zu minen.
  • Die Regierung hat Schwierigkeiten, alle illegalen Mining-Operationen aufzudecken.
  • Illegales Mining führt zu einem Anstieg der Strompreise und Netzwerkproblemen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Trotz Verbot: BTC-Mining in China 

Der Bitcoin Electricity Consumption Index (CBECI) des Cambridge Centre for Alternative Finance bildet die weltweiten Mining-Aktivitäten auf Basis von Geolokalisierungsdaten ab. China trägt trotz des Verbots einen großen Teil zum BTC-Mining bei. Im Zeitraum von September 2021 bis Januar 2022 liegt das Land an zweiter Stelle, nur übertroffen von den USA. Nachdem Chinas Anteil am Mining im Juli und August 2021 bei 0% lag, stieg er ab September wieder auf 22,29%.

Quelle: https://www.coindesk.com/

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:
» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.

Werbung

NFT-Galerien bei Spotify

Laut Berichten hat Spotify in der Android-App für ausgewählte User aus den USA einen Test gestartet. Auf den Künstlerprofilen der Musikstreaming-Plattform können die User eine NFT-Vorschau sehen, allerdings gibt es momentan nur zwei Künstler mit NFTs: Steve Aoki und The Wombats. Ein Kauf ist über Spotify nicht möglich, aber es gibt eine Weiterleitung zu OpenSea.

Quelle: https://cointelegraph.com/


Häufig gestellte Fragen zum Blogbeitrag "Trotz Verbot: BTC-Mining in China"

Ist das Mining von Bitcoin in China verboten?

Ja, die chinesische Regierung hat ein Verbot für das Mining von Bitcoin und anderen Kryptowährungen erlassen. Dieses Verbot wurde im Interesse der Energieeinsparung und Umweltschutz umgesetzt.

Findet trotz des Verbots weiterhin BTC-Mining in China statt?

Ja, trotz des Verbots finden noch immer versteckte Mining-Operationen statt. Es ist jedoch deutlich riskanter und schwieriger geworden.

Warum hat China Bitcoin-Mining verboten?

Das Verbot war eine Reaktion auf Bedenken bezüglich des hohen Energieverbrauchs beim Mining und seinen Auswirkungen auf die Umwelt.

Welche Auswirkungen hat das Verbot auf den Bitcoin-Preis?

Das Verbot führte zu einer erheblichen Volatilität des Bitcoin-Preises. Dennoch beeinflussen viele weitere globale Faktoren den Kryptowährungsmarkt.

Was passiert mit den Mining-Farmen in China?

Viele Mining-Farmen wurden geschlossen und die Ausrüstung wurde verkauft oder exportiert. Einige Miner verschieben ihre Operationen in Länder mit günstigeren regulatorischen Rahmenbedingungen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Spotify hat einen Test gestartet, bei dem ausgewählte US-User auf den Künstlerprofilen NFT-Vorschauen sehen können. Trotz des Verbots in China trägt das Land einen großen Teil zum BTC Mining bei.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:
» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.


Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Erkunden Sie die alternativen Länder, in denen das BTC-Mining legal und lukrativ ist. Länder wie die USA, Kanada oder Schweden bieten gute Bedingungen für das Mining von Coins.
  2. Überprüfen Sie die rechtlichen Aspekte des BTC-Mining in Ihrem eigenen Land, bevor Sie beginnen. In einigen Ländern kann das Mining von Coins illegal sein oder spezielle Lizenzen erfordern.
  3. Investieren Sie in VPN-Dienste oder andere Technologien, die Ihre Online-Aktivitäten verschleiern können, wenn Sie in einer Region leben, in der das BTC-Mining verboten ist. Aber seien Sie sich bewusst, dass dies immer noch rechtliche Risiken mit sich bringt.
  4. Behalten Sie die politischen Entwicklungen in Bezug auf Kryptowährungen und BTC-Mining im Auge. Die gesetzlichen Bestimmungen können sich schnell ändern und Ihre Mining-Aktivitäten beeinflussen.
  5. Vergessen Sie nicht, die Risiken und Kosten des BTC-Mining gegen die potenziellen Erträge abzuwägen. Neben der Hardware benötigen Sie auch Zugang zu günstigem Strom und müssen die Wärme, die durch das Mining entsteht, effektiv managen.