Wackeliger Wochenauftakt: Bitcoin kämpft, neuer DeFi-Hack!

29.06.2020 22:29 346 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bitcoin erlebt zu Wochenbeginn starke Kursschwankungen, was Investoren zur Vorsicht mahnt.
  • Ein neuer Hack im DeFi-Sektor erschüttert das Vertrauen in die Sicherheit von Smart Contracts.
  • Anleger und Nutzer werden erneut an die Bedeutung von sicheren Wallets und der Due Diligence erinnert.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Turbulenter Start in die Woche

Der Fokus der Investoren geht am Montag in Richtung Wall Street, wo die traditionellen Märkte die Verluste des „Hexensabbats“ kompensieren können. Jedoch drücken die Bären weiter auf die Unterstützung bei 9000 USD. Zudem erschüttert ein neuer Hacker-Angriff den DeFi-Markt. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Geschehnisse im Krypto-Space!

Bären machen Druck

Zum Zeitpunkt des Artikels steht die Nr.1-Kryptowährung bei einem Kurs von 9133 USD, was einem Tagesverlust von 0,28 % entspricht. In den Morgenstunden übten die Bären einen enormen Druck auf die wichtige 9000 USD-Marke aus, doch die Unterstützungslinie hielt erneut stand. Mit dem Handelsstart der Wall Street entspannte sich die Lage in der Folge. Der Dow Jones Industrial startet mit einem Plus von 1,94 % in die neue Woche, während sich der S&P 500 (+ 1,29 %) ebenfalls von den Strapazen der Vorwoche erholen kann.

Vor- und Nachteile der aktuellen Bitcoin-Marktsituation

Pro Contra
Bitcoin ist trotz unbeständigem Wochenstart immer noch die am höchsten bewertete Kryptowährung. Bitcoin hat seinen Preis Wert nicht stabilisieren können und kämpft um seinen Wert beizubehalten.
Die Situation könnte für Investoren, die den Markt beobachten und auf eine günstige Gelegenheit warten wollen, vorteilhaft sein. Der unstabile Wochenbeginn kann zu Verlustängsten und Panikverkäufen führen und so den Markt weiter destabilisieren.
Die Kryptowährung hat in der Vergangenheit ähnliche schwere Zeiten durchgemacht und sich erholt. Es ist unklar, wann und ob sich der Markt erholen kann.
Die Entwicklung von Bitcoin kann das Bewusstsein und die Neugierde für Kryptowährung und Blockchain-Technologie insgesamt erhöhen. Der jüngste DeFi-Hack könnte potenzielle Investoren abschrecken und das Vertrauen in digitale Währungen untergraben.

Wie geht es nun weiter?

Wie geht es nun weiter?

Zuerst die schlechten Nachrichten: Das Handelsvolumen ist mit einem Wert von ca. 15 Mrd. USD weiterhin sehr gering. Somit fehlt dem BTC die Kaufkraft für einen nachhaltigen Angriff auf den fünfstelligen USD-Bereich. Zudem nähert sich der Marktprimus zum Quartalsende einem neuen Monatstief, was einen denkbar schlechten Abschluss darstellen würde. Es kommt zum Showdown an der 9000 USD-Grenze und ein Unterschreiten könnte ernsthafte Folgen mit sich bringen. Ein Überbrücken der Trendlinie bei 9200 USD würde hingegen einem Befreiungsschlag gleichkommen. Die kommenden Stunden könnten einen wegweisenden Einfluss auf den weiteren Chart-Verlauf haben.

Neuer DeFi-Skandal

Nach dem beeindruckenden Bull-Run von Compound gibt es am Montag negative Schlagzeilen aus dem DeFi-Umfeld. So berichten mehrere Medien über einen neuen Hackangriff. Das Krypto-Portal cryptonews.com fasst die Ereignisse ansehnlich zusammen. Erneut stehen bei der Attacke Flash Loans im Mittelpunkt, dieses Mal konnten die Angreifer ca. eine halbe Million US-Dollar erbeuten.

Crypto.com überholt EOS

Crypto.com überholt EOS

Crypto.com scheint der schwankende BTC-Preis nicht zu beeindrucken. Mit einem Kurszuwachs von ca. 5 % verdrängt der Exchange Coin seinen Konkurrenten EOS von Rang 9 der Krypto-Charts. Das konsequente Eingreifen nach dem Wirecard-Skandal scheint Anklang bei den Usern zu finden. Crypto.com stoppte kurzfristig die Ausgabe von Visa-Karten, um sicherzustellen, dass die Gelder der Kunden geschützt werden.

Altcoins weiter nur Zuschauer

Am Montag sinkt der Bitcoin Dominanz Index auf einen Wert von 64,7 %. Trotzdem können die meisten alternativen Assets von einer ernsthaften Abkapselung nur träumen. Bis auf wenige Ausnahmen (crypto.com, Cardano, Compound) blicken die Alts zum Wochenstart auf den First Mover.


FAQ zum Blogbeitrag: "Wackeliger Wochenauftakt: Bitcoin kämpft, neuer DeFi-Hack!"

FAQ zum Blogbeitrag:

1. Was hat es mit dem wackeligen Wochenauftakt auf sich?

Der Begriff bezieht sich auf die volatile Situation von Bitcoin zu Beginn der Woche. Dabei kämpft Bitcoin mit Preisschwankungen und Unsicherheiten.

2. Warum kämpft Bitcoin?

Bitcoin kämpft aufgrund von Faktoren wie Marktschwankungen, regulatorischen Neuigkeiten und verändernden Marktbedingungen.

3. Was ist ein DeFi-Hack?

Ein DeFi-Hack bezieht sich auf einen Sicherheitsvorfall, bei dem Hacker Gelder aus dezentralisierten Finanzanwendungen (DeFi) abziehen oder stehlen.

4. Was kann ich tun, um mich vor einem DeFi-Hack zu schützen?

Um sich vor einem DeFi-Hack zu schützen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie eine sichere Wallet verwenden, Ihre Schlüssel sicher aufbewahren und stets die neuesten Sicherheitsupdates installieren.

5. Wie wirken sich diese Ereignisse auf den Kryptomarkt aus?

Sie führen zu Unsicherheit und Volatilität auf dem Markt, was sich auf die Kauf- und Verkaufsentscheidungen der Anleger auswirken kann.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Am Montag kämpfen Investoren darum, den kontinuierlichen Verlusten an Wall Street standzuhalten, während ein weiterer Hackerangriff den DeFi-Markt stört. Der BTC-Preis bleibt unter Druck, aber einige Altcoins konnten sich in den Charts bewegen und ihren Marktanteil steigern.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Investiere nicht mehr Geld in Bitcoin und andere Kryptowährungen, als du bereit bist zu verlieren. Der Markt ist extrem volatil und es ist möglich, dass du einen Teil oder sogar dein gesamtes Investment verlierst.
  2. Bleibe immer auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten und Entwicklungen im Bereich Kryptowährungen. Neue Hacks oder Sicherheitslücken können den Wert deiner Coins stark beeinflussen.
  3. Sichere deine Coins in sicheren Wallets. Verwende Wallets, die von der Community und Experten als sicher eingestuft werden. Berücksichtige dabei sowohl die Sicherheit der Software als auch die Sicherheit des verwendeten Geräts.
  4. Versuche, die Grundlagen der Blockchain-Technologie zu verstehen. Dies kann dir helfen, besser zu verstehen, warum bestimmte Hacks stattfinden und wie du dich davor schützen kannst.
  5. Sei vorsichtig bei Investitionen in DeFi-Projekte. Sie sind oft das Ziel von Hackern und viele haben noch nicht bewiesen, dass sie sicher sind. Mach deine eigene Recherche, bevor du investierst.