Walmart präsentiert neues Blockchain Patent

» Sie benötigen zum lesen dieses Artikels ca. 2 Minuten
✔ Anbieter des Monats - Passives Einkommen durch Masternodes
Der GetNode Club bietet seinen Mitgliedern eine Beteiligung am bislang einzigen Masternode Pool. zum Anbieter - (https://www.getnode.io).

Der US-amerikanische Einzelhandels-Riese Walmart stellte diese Woche bereits sein zweites Blockchain Patent der Öffentlichkeit vor. Das zuletzt veröffentlichte Patent soll Teil eines neuartigen Liefer- und Trackingsystems werden. Entwickelt wurde diese Idee, nachdem Walmart einen Online-Lieferservice für Lebensmittel gestartet hatte.

Walmart und seine Blockchain Patente

Walmart gehört zu den weltweit größten Einzelhandelsunternehmen, bemessen am jährlichen Umsatz und der Anzahl der Filialen. Im Sommer des vergangenen Jahres beschloss die Unternehmensleitung, einen Online-Lieferservice ins Leben zu Rufen. Zunächst sollten Mitarbeiter auf ihrem Weg nach Hause, die Ware an die Kunden ausliefern. Dies stellte eine logistische Herausforderung dar. Die Wege sollten effizient geplant und die Kosten möglichst gering gehalten werden. Des Weiteren musste das Problem gelöst werden, was die Beschaffenheit verschiedener Produkte mit sich bringen konnte, beispielsweise die Verderblichkeit von Lebensmitteln. Um die Lieferkette zu optimieren, entwickelte Walmart eine eigene Blockchain-Innovation. Wie das US-amerikanische Patentamt mitteilte, nennt sich diese „Smart Package“.

Smart Package ist ein kleines Gerät, welches den auszuliefernden Paketen beigefügt wird. Es zeichnet den Standort, den Inhalt und die Beschaffenheit des Paketes auf. Es speichert und sichert die Daten auf einer Blockchain. Entlang der Lieferkette wird mit verschiedenen Key Adresses gehasht, unter anderem mit den Private Keys von Lieferant, Käufer und Verkäufer. Die Technologie soll die Lieferkette optimieren und Probleme lösen, welche die Auslieferung von Lebensmittel mit sich bringen. Walmart meldete bereits vor diesem Patent ein Weiteres an, das Auslieferungsdrohnen mithilfe der Blockchain-Technologie verfolgen kann.

In naher Zukunft könnte es also Walmart-Drohnen geben, welche die gewünschte Ware ausliefern und von denen jederzeit der Informationsstand über Inhalt, Ort und Beschaffenheit der Ware abgerufen werden kann. Auch wenn diese Ideen zunächst nach Zukunftsmusik klingen, Walmart ist bei Weitem nicht das erste Unternehmen, welches sich mit Blockchain-Innovationen im Logistikbereich beschäftigt. Die Reederei Maersk, ein Dienstleister der Logistikbranche, und das Technologieunternehmen IBM, das schon lange im Blockchain-Bereich forscht, bildeten gemeinsam ein Joint Venture. Sie entwickelten gemeinsam eine Technologie, die weltweit Informationsdefizite des Liefernetzes beheben und damit Zeit- und Kostenersparnisse bringen kann.


Passives Einkommen durch Masternodes
Empfehlung der Redaktion: Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Wer also schon immer mal ein passives Einkommen durch Masternodes wollte, hier ist die Change. Mit einer Mindestsumme von 1000 Euro oder 0.2 Bitcoin ist ein schneller Einstieg möglich. Die Einzahlung kann via Bitcoin oder Euro erfolgen. Die Auszahlung erfolgt automatisch alle zwei Wochen via Bitcoin. Wir sind selbst mit 1.2 Bitcoin in GetNode investiert und sind bislang sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
Weitere spannende Themen ...
Zusammenfassung
Datum
Review von:
Krypto Nachrichten
Bewertung
41star1star1star1stargray