Walmart präsentiert neues Blockchain Patent

03.03.2018 10:32 657 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Walmart hat ein Patent für ein Blockchain-basiertes System eingereicht, das Lieferketten effizienter gestalten soll.
  • Durch die neue Technologie können Kunden die Herkunft ihrer Produkte überprüfen und die Authentizität sicherstellen.
  • Das Blockchain-System könnte auch mit Wallets integriert werden, um Zahlungen und Treuepunkte zu verwalten.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Der US-amerikanische Einzelhandels-Riese Walmart stellte diese Woche bereits sein zweites Blockchain Patent der Öffentlichkeit vor. Das zuletzt veröffentlichte Patent soll Teil eines neuartigen Liefer- und Trackingsystems werden. Entwickelt wurde diese Idee, nachdem Walmart einen Online-Lieferservice für Lebensmittel gestartet hatte.

Walmart und seine Blockchain Patente

Walmart gehört zu den weltweit größten Einzelhandelsunternehmen, bemessen am jährlichen Umsatz und der Anzahl der Filialen. Im Sommer des vergangenen Jahres beschloss die Unternehmensleitung, einen Online-Lieferservice ins Leben zu Rufen. Zunächst sollten Mitarbeiter auf ihrem Weg nach Hause, die Ware an die Kunden ausliefern. Dies stellte eine logistische Herausforderung dar. Die Wege sollten effizient geplant und die Kosten möglichst gering gehalten werden. Des Weiteren musste das Problem gelöst werden, was die Beschaffenheit verschiedener Produkte mit sich bringen konnte, beispielsweise die Verderblichkeit von Lebensmitteln. Um die Lieferkette zu optimieren, entwickelte Walmart eine eigene Blockchain-Innovation. Wie das US-amerikanische Patentamt mitteilte, nennt sich diese „Smart Package“. Smart Package ist ein kleines Gerät, welches den auszuliefernden Paketen beigefügt wird. Es zeichnet den Standort, den Inhalt und die Beschaffenheit des Paketes auf. Es speichert und sichert die Daten auf einer Blockchain. Entlang der Lieferkette wird mit verschiedenen Key Adresses gehasht, unter anderem mit den Private Keys von Lieferant, Käufer und Verkäufer. Die Technologie soll die Lieferkette optimieren und Probleme lösen, welche die Auslieferung von Lebensmittel mit sich bringen. Walmart meldete bereits vor diesem Patent ein Weiteres an, das Auslieferungsdrohnen mithilfe der Blockchain-Technologie verfolgen kann. In naher Zukunft könnte es also Walmart-Drohnen geben, welche die gewünschte Ware ausliefern und von denen jederzeit der Informationsstand über Inhalt, Ort und Beschaffenheit der Ware abgerufen werden kann. Auch wenn diese Ideen zunächst nach Zukunftsmusik klingen, Walmart ist bei Weitem nicht das erste Unternehmen, welches sich mit Blockchain-Innovationen im Logistikbereich beschäftigt. Die Reederei Maersk, ein Dienstleister der Logistikbranche, und das Technologieunternehmen IBM, das schon lange im Blockchain-Bereich forscht, bildeten gemeinsam ein Joint Venture. Sie entwickelten gemeinsam eine Technologie, die weltweit Informationsdefizite des Liefernetzes beheben und damit Zeit- und Kostenersparnisse bringen kann.

Häufig gestellte Fragen zum neuen Blockchain Patent von Walmart

Was ist das neue Blockchain Patent von Walmart?

Das neue Blockchain-Patent von Walmart ist eine innovative Technologie, die das Unternehmen zur Verbesserung seiner Lieferkettenprozesse einsetzt. Es ermöglicht eine transparente und sichere Verfolgung von Produktinformationen.

Warum setzt Walmart auf die Blockchain-Technologie?

Walmart setzt auf Blockchain-Technologie, um Transparenz, Effizienz und Sicherheit in seinen Lieferketten zu verbessern. Diese Technologie kann helfen, Fälschungen zu verhindern und die Verbrauchersicherheit zu gewährleisten.

Wie funktioniert das neue Blockchain-Patent von Walmart?

Walmarts Blockchain-Patent ermöglicht die Erstellung eines dezentralen, sicheren und transparenten Systems für die Aufzeichnung von Transaktionen und die Verfolgung von Gegenständen über die gesamte Lieferkette hinweg.

Welche Vorteile bietet das neue Blockchain-Patent von Walmart?

Einige der Vorteile dieses Systems sind eine verbesserte Transparenz der Lieferkette, erhöhte Effizienz und Produktivität, reduzierte Kosten, verbesserte Inventarkontrolle und verbesserte Verbrauchersicherheit.

Was bedeutet das neue Blockchain-Patent von Walmart für die Kunden?

Für die Kunden bedeutet es eine verstärkte Vertrauensbildung, da sie den Ursprung der Produkte nachverfolgen können. Dies erhöht das Vertrauen in die Qualität der Produkte und verbessert die allgemeine Kundenzufriedenheit.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Walmart veröffentlichte diese Woche sein zweites Blockchain Patent, welches Teil eines neuartigen Liefer- und Trackingsystems sein soll, das das Logistikproblem bei der Lebensmittelauslieferung lösen soll. Zudem hat auch das Technologieunternehmen IBM gemeinsam mit der Reederei Maersk eine Lösung entwickelt, die das Logistiknetzwerk weltweit verbessern kann.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich genauer über das spezifische Blockchain-Patent von Walmart, um zu verstehen, wie es in deren Geschäftsmodell integriert wird.
  2. Recherchiere über andere Unternehmen, die ähnliche Patente angemeldet haben. Dies kann dir helfen, Trends in der Blockchain-Anwendung zu erkennen.
  3. Behalte die Aktienkurse von Walmart im Auge. Solche technologischen Fortschritte können sich auf den Aktienkurs auswirken.
  4. Erkunde, wie dieses Patent die Blockchain-Technologie für den Durchschnittsverbraucher zugänglicher machen könnte.
  5. Versuche zu verstehen, wie dieses Patent das Potenzial hat, die Einzelhandelsbranche insgesamt zu verändern.