Veröffentlicht: 07.09.2017

Was ist Komodo Coin?

50$ geschenkt - bis zu 8% Zinsen auf Ihre Bitcoin jetzt App downloaden

Komodo Coin ist eine ZCash Fork, die den dPoW-Konsens hinzufügt und sich in das SuperNET-Ökosystem integriert. Komodo ist Teil eines größeren Projekts namens SuperNET. Zum einen benötigt das Projekt die beste Technologie, die Anonymität gewährleistet. Zum zweiten möchte es den dPoW, mehr dazu im Folgenden, um die Assetchains des Projekts zu sichern. Zum dritten benötigt das gesamte Ökossystem rund um SuperNET eine Infrastrukturmünze.

SuperNET

Die Roadmap von SuperNET beschreibt vier Punkte. Erstens will das Unternehmen unabhängige Assetchains bereitstellen, welche es Nutzern erlauben das eigene Vermögen auf einer selbstgewählten Blockchain zu verwalten. Zweitens bietet es ein Multiwallet an. In dem Multiwallet können neben der Komodo Coin auch andere Kryptowährungen gespeichert werden. Drittens nutzt die Plattform „pegged Assets“. Sie dienen zur Wertsicherung der eingezahlten Vermögenswerte, indem sie sich an den Wert stabiler Fiat-Währungen anpassen. Viertens nutzt die Plattform Atom-Swaps, was zu einer Verminderung von Risiken durch Dritte mit sich bringt und es ermöglicht Kryptowährungen zu handeln.

SuperNET startete sein ICO 2014. Seine ursprüngliche Vision war es, Dienstleistungen auf der Grundlage von NXT aufzubauen und mit anderen Blockchain-Projekte, ‚Corecoins‘, zu kooperieren. SuperNET hat erfolgreich eine dezentrale Handesplattform geschaffen, bei dem benutzerdefinierte Token auf der NXT-Asset Exchange gehandelt wurden. In diesem Zusammenhang bietet das Unternehmen das Multiwallet namens SuperNET Lite Client an, welches auch auf NXT aufgebaut wurde. Das nächste große Projekt des Teams war InstantDEX, das einen dezentralen Handelsknotenpunkt zwischen dezentralisierten und zentralisierten Börsen schaffen sollte. Das Backend wurde auf der NXT-Plattform aufgebaut, nur die GUI fehlte. Aufgrund des neuen Entwicklungspfades von NXT musste die NXT-Abhängigkeit jedoch von allen SuperNET-Diensten entfernt werden.

Komodo Coin

Komodo ist eine Zcash Fork, die dieselben Features haben wird, was die Anonymität anbelangt. Dazu gehören sowohl transparente als auch private Transaktionen, die durch „zero knowledge proofs“ geschützt sind. Komodo verwendet auch dasselbe vertrauenswürdige Setup wie ZCash. ZCash ist eine Implementierung des „Zerocash“-Protokolls. Basierend auf dem Code von Bitcoin, beabsichtigt sie, einen weitaus höheren Standard an Privatsphäre und Anonymität durch ein ausgeklügeltes Nullwahrnehmungs-Prüfsystem zu bieten, das die Vertraulichkeit von Transaktionsmetadaten bewahrt. Komodos erster Algorithmus nutzt als Grundlage den Mining-PoW, Equihash, wie ZCash. Die Komodo Coin verfügt jedoch über eine zusätzliche Eigenschaft: den dPoW-Konsensmechanismus.

Verzögerter Proof-of-Work (dPoW)

Der dPoW ist ein brandneuer Konsensmechanismus, der die Sicherheit der Bitcoin-Blockchain für andere dPoW-Chains sicherstellt. Komodo Coin muss dabei mit der Bitcoin-Blockchain Schritt halten. Für Nutzer ist es ökonomischer, die Komodo-Blockchain zu nutzen, weil sie geringere Transaktionsgebühren fordert als Bitcoin.
Die Entwickler haben dPoW so entwickelt, dass Nutzer durch Komodo eine erhöhte Sicherheit zur Verfügung steht. Der dPoW erfüllt die Vision SuperNETs, unabhängige Assetchains anbieten zu können. Außerdem können Drittanbieter-Blockchains Komodo als zusätzliches Layer nutzen, um die eigene Sicherheit zu erhöhen. Das funktioniert über 64 Knotenpunkte, welche die Vertrauenswürdigkeit des Netzwerkes gewährleisten. Die Knotenpunkte werden von Komodo Coin-Inhabern ausgewählt.

Rechner, die über die Knotenpunkte verfügen, können mehr Coins minen, da sie vertrauenswürdiger sind, als Rechner, die einen solchen Knotenpunkt nicht innehaben. Computer die mit normalen Knotenpunkten arbeiten, können zwar auch minen, aber das Mining ist weitaus unrentabler. Die 64 Knotenpunkte werden auch als Notarknotenpunkte bezeichnet. Sie beglaubigen sozusagen Transaktionen und sorgen dafür, dass keine doppelte Transaktion durchgeführt wird, oder gar falsche Transaktionen getätigt werden. Grundlegend ergibt sich daraus ein Problem, denn 51 % der Notare könnten das gesamte Ökosystem von Komdo Coin lahmlegen.

Hier kommt die Round-Robin-Methode ins Spiel. Diese Methode bezeichnet einen Vorgang, in welchem konkurrierenden Prozessen begrenzte Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. Im Mining kommt es im Wesentlichen darauf an, Daten auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Grundlegend werden Datenblöcke verarbeitet. Dabei werden zunächst verfügbare Daten als Traningsdaten für Nodes genutzt. Je häufiger ein Node diese Daten erfolgreich überprüft desto wahrscheinlicher kann er zu einem Notarknotenpunkt werden. Trainingsdaten werden durch Testdaten, welche im Prozess mitlaufen, überprüft. Weil nun die Anzahl der verfügbaren Daten die Menge der Trainings- und Testdaten bestimmt, letztere bilden die doppelte Menge der Datenblöcke, kann es zu Problemen bezüglich der Rechenleistung kommen. Das Problem wird durch die Round-Robin-Methode gelöst. Sie begrenzt die Anzahl der verfügbaren Datenpakete, verringert dadurch die Verarbeitungszeit und sichert das Netzwerk gegen den Übergriff von Notarknotenpunkten auf das Netzwerk ab.

 

  • - 50$ MCO Token geschenkt
  • - bis zu 8% Zinsen auf Kryptowährungen
  • - bis zu 12% Zinsen auf Stable Coins
  • - seit über einem Jahr am Markt
  • - automatisches Portfolio Management
  • - für iOS und Android
50$ geschenkt mit unserem Promocode:
64cxjnzk8j

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema
Facebook Libra Coin
Facebook Libra Coin – Hype oder große Veränderung?
Stablecoins
Was sind Stablecoins und wie sie funktionieren?
zcash
Alles zum Privacy Coin Zcash
Stellar
Die Kryptowährung Stellar verstehen!
Quickx Token
Quickx Token und Cryptoadvice?
Kryptowährung
Kryptowährung

1 Kommentar

  • Avatar Gustav Linz schreibt:

    Ich bin relativ neu in der ganzen Sache und eure Seite ist mir echt eine sehr große Hilfe dabei einen Einblick in die ganzen Sachen zu bekommen. Es gibt echt sehr viele unterschiedliche Kryptowährungen…wie ist denn die Tendenz? Steigt die Zahl immer weiter? Wie genau wird denn eine Kryptowährung erstellt..dies würde mich mega interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.