Veröffentlicht: 26.03.2018

Was ist Zap Coin?

Einleitung

Beim Zap Coin handelt es sich um eine Kryptowährung, welche im „Zap Store“ genutzt werden kann. Demnach wirbt das Unternehmen damit, dass man innerhalb des Shops Dienste erstellen, veröffentlichen und nutzen kann. Dabei wird das Prinzip von Smart Contracts verfolgt, welches dabei hilft, den Informationsaustausch dezentralisiert ablaufen zu lassen, was schlussendlich Vorteile für den Entwickler sowie für den Nutzer erzeugt. In diesem Artikel wird die Frage geklärt, was für Besonderheiten dieses Projekt in sich birgt und ob das Ganze geeignet ist, um sich näher damit zu beschäftigen. Somit werden allerlei Informationen geliefert, welche Ihnen im Endeffekt einen guten Überblick über den Zap Coin verschaffen werden.

Fakten und Zahlen – Stand: 13.03.2018

Die Marktkapitalisierung beträgt 23.951.235 US$, während ein Handelsvolumen von 20.727 US$ innerhalb der letzten 24 Stunden erreicht worden ist. Das bedeutet, dass innerhalb dieser Zeit Zap Coins ge- oder auch verkauft worden sind, und zwar zu einem Wert von insgesamt 20.727 US$. Die Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Coins beläuft sich zurzeit auf 108.135.403 Zap Coins. Gleichzeitig sind insgesamt 520.000.000 Coins vorhanden.

Mit den genannten Werten erschließt sich ein Preis von 0,221493 US$ pro Coin. Außerdem erreicht diese Kryptowährung auf dem Vergleichsportal „coinmarketcap.com“ die 281. Platzierung. Allerdings muss dabei beachtet werden, dass dabei lediglich die erwähnten Kennzahlen bewertet worden sind mit einem besonderen Fokus auf die Marktkapitalisierung. Das Projekt an sich, welches von dem Unternehmen verfolgt wird, findet dabei keine Erwähnung, weshalb die Platzierung an sich kein differenziertes Resultat darüber abgibt, ob die Kryptowährung eine geeignete Investmentmöglichkeit darstellt.

Wer ist für diese Kryptowährung verantwortlich und was sind die Ziele?

Der Gründer vom Zap Coin trägt den Namen „Nick Spanos“. Darüber hinaus findet man auf der offiziellen Webseite des Zap Coins „www.zap.store“ weitere Namen, welche zum Team des ganzen Unternehmens gehören. Schnell fällt dabei auf, dass verschiedenes Fachwissen dabei zusammenkommt. Ebenfalls werden einige Berater aufgezählt, zu denen beispielsweise auch „Dwayne Campbell“ gehört, welcher bei Goldman Sachs angestellt ist. Das Ziel des ganzen Projekts liegt darin, dass man einen Dienst weitläufig etablieren will, welcher es ermöglicht, eigene Apps zu veröffentlichen und anzubieten sowie Apps von Entwickler zu nutzen und dementsprechend auch zu kaufen.

https://www.youtube.com/watch?v=xXywoGgcEH4

Die Idee, die das Ganze außergewöhnlich gestaltet und von normalen Diensten abhebt, lautet, dass dieses Projekt dezentralisiert abläuft und die Geschäfte lediglich auf Grundlage von Smart Contracts ablaufen. Das bedeutet, dass keine dritte Instanz den ganzen Verlauf überwachen kann und seine Finger mit im Spiel hat. Mithilfe der Smart Contracts wird darüber hinaus für maximale Sicherheit gesorgt, da aufgrund dieser die Leistungen erst dann automatisch ausgeführt werden, sobald eine Gegenleistung erfüllt worden ist. Somit verhindert dieses System, zumindest in der Theorie, jegliche Art von Betrug.

Besonderheiten der Zap Coin

Das Projekt sowie die Idee sind einzigartig und werden in diesem Sinne noch nicht großflächig angewandt. Aufgrund dessen existieren zahlreiche Besonderheiten, welche im Vorhinein noch einmal selbst exakt recherchiert werden sollten. Grundsätzlich fällt jedoch beispielsweise auf, dass man auf der Plattform genau nach den Diensten suchen kann, die man wirklich braucht. Demnach kann man beispielsweise nach speziellen Flugticketinformationen suchen, um das bestmögliche Ergebnis, was zurzeit angeboten wird, selbst herauszufinden. Darüber hinaus besteht eine weitere Besonderheit darin, dass man eine Belohnung aussetzen kann, sollte man nicht das finden, was man sich wünscht, damit es infolgedessen schnellstmöglich erstellt wird.

Fazit

Das Projekt rund um den Zap Coin klingt durchaus interessant. Allerdings erfordert es vor allem für den Laien zunächst ein wenig an Recherchearbeit, damit man wirklich nachvollziehen kann, was man mit diesem Dienst nun wirklich alles anstellen kann.

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger: Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Zusammenfassung
Datum
Review von:
Altcoin
Bewertung
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.