Veröffentlicht: 31.03.2020

Wildes 1. Quartal macht Hoffnung auf Bull-Run!

Achterbahnfahrt

Das erste Quartal neigt sich dem Ende zu und viele Anleger spekulieren darüber, wie es für die Kryptos weitergeht? Wie wirkt sich das Coronavirus in den kommenden Wochen auf den Bitcoin aus? Geht das Halving Event unter? Fragen über Fragen… Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Situation.

Das 1. Quartal

Der Bitcoin legte einen fulminanten Jahresstart auf das Krypto-Parkett. Dabei schoss die Nr.1-Kryptowährung im Januar von ca. 7200 USD auf ca. 9300 USD. In der Folge dauerte es nicht lange, bis der BTC am 9. Februar über die magische 10000 USD-Grenze kletterte. Die Gesamtmarktkapitalisierung näherte sich daraufhin der 300 Mrd.-Grenze, der Hype war real.

USA-Iran-Krise als Kursbeschleuniger?

Als die traditionellen Märkte mit Sorge und Verunsicherung auf den USA-Iran-Konflikt reagierten, verzeichnete der Bitcoin ansehnliche Kurszuwächse und untermauerte seinen Ruf als krisenstabiler „Store of Value“. Zur selben Zeit kämpften die Einwohner in Wuhan mit den ersten Auswirkungen von Covid-19. Zu diesem Zeitpunkt sahen die wenigsten den Anfang einer handfesten Weltwirtschaftskrise bevorstehen.

Coronavirus trifft alle Märkte

Als das Coronavirus sich in einer rasanten Geschwindigkeit über dem gesamten Erdball verbreitete, stürzten die traditionellen Märkte in den Abgrund. In wenigen Tagen wurde der Handel an der Wall Street gleich mehrfach gestoppt und der DAX verlor sämtliche Gewinne aus dem Vorjahr. Diese Einbrüche gingen auch am Bitcoin nicht spurlos vorbei. Die drastischen Auswirkungen wurden am 12. Februar deutlich: – 40 % in 24 Stunden! Das „digitale Gold“ rutschte durch die starken Panikverkäufe stellenweise unter die wichtige 5000 USD-Marke und verunsicherte Anleger zogen über 100 Mrd. USD aus dem volatilen Krypto-Markt.

Starkes Comeback

Viele Stimmen prognostizierten dem Bitcoin nach dem Mega-Dump sogar einen Totalcrash. Doch zum wiederholtem Male trotze die Digitalwährung den negativen News. Die 5000 USD-Grenze wurde zur wichtigen Basis für dezente Kurszuwächse und die Bullen meldeten sich allmählich zurück. Dabei kapselte sich der BTC immer weiter von den traditionellen Märkte ab. Zum Ende des 1. Quartals gibt nun wieder Hoffnung auf die kommenden Ereignisse.

Bitcoin-Kurs stabil

Am 31. März steht der Bitcoin bei einem Kurs von 6438 USD. Auf diesem Niveau rangierte der BTC bereits in der gesamten Vorwoche, hier scheint die neue Basis zu liegen. Nach oben befindet sich der nächste größere Widerstand weiterhin bei 6800 USD. Sollten die Bullen den Markt wieder übernehmen, könnten wir den BTC-Chart zum Beginn des Aprils auf dem Februar-Level wiederentdecken. Durch die hohe Volatilität würde sich der Krypto-Markt, innerhalb der Corona-Krise, von den Kurseinbrüchen erholen und ein starkes Statement setzen.

Bitcoin Halving

Die Aussichten auf eine bevorstehende Recovery stehen nicht schlecht. Zudem sollte man das anstehende Bitcoin Halving Event nicht unberücksichtigt lassen. In ca. 45 Tagen findet die Halbierung der Coin Rewards für die Miner statt. Das Halving ist fester Bestandteil des Bitcoin-Systems und im ersten Block, dem Genesis-Block, verankert. Demnach wird die Belohnung für den Miner nach 210000 geschürften Blöcken halbiert, um die Inflationsrate der Kryptowährung nachhaltig in Schach zu halten. Das Event gilt als eines der größten Highlights im aktuellen Krypto-Jahr.

Fazit

Das 1. Quartal war nichts für schwache Nerven und die kommenden Monate stecken voller Überraschungen. Sollte sich der Bitcoin weiter von den traditionellen Märkten abkapseln können, wäre ein Comeback im fünfstelligen USD-Bereich durchaus denkbar. Dann könnte das Bitcoin Halving Event den Kurs sogar noch weiter befeuern. In erster Linie ist der Chart-Verlauf im Moment jedoch an die Entwicklungen rund um die Coronavirus-Pandemie gebunden.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.