Wird Ethereum das neue Apple?

In News

Auf der WeAreDevelopers Conference, sprach Steve Wozniak mit Trustnodes. Seiner Ansicht nach, könnte Ethereum in die Fußstapfen von Apple treten.

Während der Konferenz wurde festgestellt, dass die Kryptowährung Bitcoin Ähnlichkeiten mit Gold habe. Zwar spricht der hoch-volatile Kurs der Kryptowährung gegen diese Ansicht, aber der Investitionscharakter von Gold ähnelt dem von Bitcoin. Ethereum hingegen, so manche der Vortragenden, sei eher wie eine Wertanlage, wo man allerlei Dinge mit anstellen könne. Steve Wozniak, der als das Gehirn hinter Apple gilt, ist da anderer Ansicht. Seiner Meinung nach ist Ethereum eine Plattform. Während des Interviews, führte er weiter aus, was er damit meinte.

Er stellt einen Vergleich zwischen der Kryptowährung und Apple an. Genau wie Ethereum jetzt, sei Apple anfangs auch nur eine Plattform gewesen. Im Vergleich zu Apple sei die Dokumentation der Plattform-Entwicklung bei Ether jedoch Open Source. Das heißt, dass jeder einsehen kann, welche Entwicklungsschritte vorgenommen wurden. In den Anfängen von Apple, so Wozniak, war Apple eine Plattform für andere, was viele Unternehmen nutzten. Zudem hätten diese Unternehmen Werbung für den Apple 2 geschaltet, sodass Apple selbst keine Werbung mehr schalten musste. Auf die Frage hin, ob Ethereum das neue Apple sei, entgegnete Wozniak, dass Ether in naher Zukunft sehr gefragt sein könnte.

Ethereum – Plattform mit Potential

Den Markt für die Blockchain-Technologie schätzt Wozniak noch sehr jung ein. Er sei vergleichbar mit dem Dotcom-Markt im Internet, der in den 90ern langsam aber sicher entwickelt wurde. In den 2000ern sei dieser dann explodiert. Seiner Ansicht nach, könnte es noch 10 Jahre dauern, bis sich die Blockchain-Technologie derart erfolgreich auf dem Markt etabliert hat. Dementsprechend würde es noch dauern, bis