Zahl von Bitcoin-Geldautomaten zunehmend - außer in Deutschland

26.02.2018 23:02 427 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die globale Anzahl an Bitcoin-Geldautomaten steigt, da immer mehr Menschen Coins als Zahlungsmittel akzeptieren.
  • In Deutschland ist das Wachstum begrenzt, da strenge Regulierungen und rechtliche Unsicherheiten die Aufstellung neuer Geräte erschweren.
  • Deutsche Nutzer bevorzugen oft Online-Plattformen und mobile Wallets für den Handel und die Aufbewahrung von Bitcoin.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Weltweit nimmt die Anzahl von Bitcoin-Geldautomaten stetig zu. Auch in Europa floriert das Geschäft für Unternehmen, die diese betreiben. Während in Österreich und der Schweiz bereits einige Automaten im Einsatz sind, gibt es in Deutschland derzeit keinen einzigen. Das liegt an der Finanzaufsichtsbehörde, BaFin. Solange die rechtliche Rolle von Kryptowährungen von der BaFin nicht eindeutig geklärt ist, wird es auch keine Bitcoin-Geldautomaten geben können.

Bitcoin-Geldautomaten

Die direkte Auszahlung von Fiatgeld als Gegenwert zu Kryptowährungen, ist für viele Anleger eine lukrative Möglichkeit. Bei keinem anderen Wertpapier sonst ist es möglich eine sofortige Auszahlung in Bargeld zu erhalten. Weltweit gibt es mittlerweile rund 2400 Bitcoin-Geldautomaten. Sie werden unterschieden in Ein-Weg und Zwei-Weg Automaten. Bei Ein-Weg Automaten lässt sich Bitcoin nur in Form von Bargeld kaufen, bei Zwei-Weg Automaten ist auch eine Auszahlung in Bargeld möglich. An rund einem Drittel aller Automaten ist auch die Auszahlung möglich. Wer eine Transaktion an einem solchen Geldautomaten tätigen möchte, erhält von Automaten einen QR-Code oder einen Zahlencode auf sein Smartphone gesendet. Mittels dieses Codes kann die Währung in beide Richtungen transferiert werden. Solche Geldautomaten werden in der Regel nicht von Geschäftsbanken betrieben. Dies liegt am damit verbundenen Risiko, sowie hohen technischen und regulatorischen Anforderungen. Vor allem in regulierten Ländern und jenen, in denen die rechtliche Lage von Kryptowährungen noch unklar sind, würde keine Bank das Risiko eingehen. Die Automaten werden von Unternehmen betrieben, die ihren Gewinn vor allem durch die Gebühren der Transaktionen erwirtschaften. Laut „Coinatmradar“ werden durchschnittlich 8% Gebühren auf eine Transaktion erhoben. Das österreichische Unternehmen „Cointed GmbH“ hat seinen Sitz in Tirol. Allein in der Stadt hat es vier Automaten aufgestellt. 55 weitere wurden an europäische Länder verkauft, darunter Ungarn, Norwegen, Liechtenstein und Spanien. Der Marketingchef des Unternehmens ist Albert Sperl. Er äußerte, dass es seit 19 Monaten versuche, eine Genehmigung bei der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin zu erhalten. Bisher ohne Erfolg. Sperl wittert ein Marktpotenzial von 800 Automaten an deutschen Standorten.

Die Rolle der BaFin

Wie die BaFin vor Kurzem bekannt gab, wird von ihr zurzeit überprüft, welchen rechtlichen Status Kryptowährungen tragen werden. Es wird diskutiert, ob es sich bei diesen um ein Finanzinstrument oder eine Vermögensanlage handelt. Je nach Auslegung treten unterschiedliche Gesetzestexte zum Umgang mit diesen in Kraft. Solange dies ungeklärt ist, wird die BaFin vermutlich das Aufstellen von Bitcoin-Geldautomaten nicht genehmigen. In Österreich werden Kryptowährungen beispielsweise als Ware gesehen. Das bedeutet, dass sie keiner Finanzaufsichtsbehörde unterliegen. Die Schweiz hingegen ist das beste Beispiel für ein Land, in dem Kryptowährungen von der Finanzaufsichtsbehörde zwar reguliert, Bitcoin-Geldautomaten dennoch zugelassen wurden. Es wird sich also zeigen, ob Deutschland in naher Zukunft nachziehen wird.  

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bitcoin-Geldautomaten

Warum nimmt die Anzahl der Bitcoin-Geldautomaten weltweit zu?

Die Anzahl der Bitcoin-Geldautomaten nimmt weltweit zu, da die Akzeptanz von Bitcoin und anderen Kryptowährungen steigt. Viele Menschen sehen Kryptowährungen als eine sichere und einfache Möglichkeit, um Geld zu senden und zu empfangen.

Warum gibt es in Deutschland weniger Bitcoin-Geldautomaten?

Die Anzahl der Bitcoin-Geldautomaten in Deutschland ist geringer aufgrund strengerer Regulierungen und Anforderungen der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Dies hat es schwieriger gemacht, Bitcoin-Geldautomaten im Land aufzustellen.

Wie funktioniert ein Bitcoin-Geldautomat?

Ein Bitcoin-Geldautomat ermöglicht es Benutzern, Bitcoin gegen Bargeld zu kaufen oder zu verkaufen. Sie können Bitcoin mit ihrer digitalen Wallet kaufen, indem sie den Barcode am Geldautomaten scannen und Bargeld oder eine Kredit-/Debitkarte verwenden, um den Kauf abzuschließen.

Ist die Verwendung von Bitcoin-Geldautomaten sicher?

Die Sicherheit von Bitcoin-Geldautomaten hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Sicherheitsmaßnahmen des Automaten und der Art und Weise, wie Benutzer ihre Wallets verwalten. Es ist immer wichtig, sicherzustellen, dass die Geldautomaten von einem vertrauenswürdigen Betreiber betrieben werden.

Wo kann ich Bitcoin-Geldautomaten finden?

Bitcoin-Geldautomaten können weltweit in großer Zahl gefunden werden, insbesondere in Großstädten. Es gibt mehrere Online-Dienste, die Standorte von Bitcoin-Geldautomaten anzeigen, darunter Coin ATM Radar und Bitcoin ATM Map.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

BitcoinGeldautomaten werden weltweit immer beliebter und florieren vor allem in Europa. In Deutschland hingegen kann die Finanzaufsichtsbehörde, die BaFin, den Einsatz solcher Automaten aktuell nicht zulassen, da die rechtliche Rolle von Kryptowährungen noch unklar ist.

xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
YouTube

Entdecke xIHS: Das erste volltransparente Bitcoin-Mining-Projekt auf Solana | Jetzt beim Presale dabei sein!

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Erkunden Sie die Gründe für das langsame Wachstum von Bitcoin-Geldautomaten in Deutschland. Es könnte regulatorische Hürden, fehlende Akzeptanz oder andere Gründe geben.
  2. Informieren Sie sich über die Standorte von Bitcoin-Geldautomaten weltweit. Es gibt Websites und Apps, die diese Informationen bereitstellen.
  3. Prüfen Sie die Gebühren und Transaktionslimits an Bitcoin-Geldautomaten. Diese können von Standort zu Standort variieren.
  4. Beschäftigen Sie sich mit alternativen Methoden zur Beschaffung von Bitcoins. Wenn in Ihrem Land die Anzahl der Bitcoin-Geldautomaten begrenzt ist, könnten Online-Plattformen oder Peer-to-Peer-Netzwerke eine gute Alternative sein.
  5. Informieren Sie sich über die rechtlichen Aspekte der Nutzung von Bitcoin-Geldautomaten in Ihrem Land. In einigen Ländern könnte die Nutzung solcher Geräte rechtliche Konsequenzen haben.