Veröffentlicht: 28.05.2018

Zahlungen in Bitcoin von tschechischem Energieunternehmen akzeptiert

Das tschechische Energieunternehmen Prazska Plynarenska akzeptiert zukünftig Zahlungen in Bitcoin. Das treibt die gesellschaftliche, wirtschaftliche Akzeptanz des Bitcoin voran. 

Ab nächsten Monat wird der Energieriese Praszka Plynarenska aus Tschechien die Kryptowährung Bitcoin als Zahlungsmittel für die monatlichen Stromrechnungen akzeptieren. Das Unternehmen wird ab Juni 2018 Zahlungen in Bitcoin akzeptieren. Dadurch will sich der Energieriese einen modernen Anstrich geben und gleichzeitig die eigene Infrastruktur erneuern. Dabei zielt das Unternehmen auf eine jüngere Zielgruppe ab, weil es nicht als „alt“ wahrgenommen werden will. Damit Kunden Zahlungen in Bitcoin tätigen können, wird es ab Juni 2018 einen Zahlungskanal geben, der die Kryptowährung direkt in tschechische Kronen umwandelt.

Das Unternehmen selbst wird die Kryptowährung nicht aufbewahren oder darauf spekulieren, dass sich der Kurs in naher Zukunft erhöhen wird. Im Kern will der Energieriese den eigenen Kunden die Möglichkeit eröffnen, Rechnungen durch Zahlungen in Bitcoin zu begleichen, um ihnen einen alternativen Zahlungsweg anbieten zu können, sofern das gewollt ist. Zu diesem Zweck werden auf der Webseite des Unternehmens zukünftig zwei Zahlungsoptionen angeboten: Tschechische Kronen und Bitcoin. In Tschechien gibt es bereits mehrere Bitcoin-ATM und weitere Unternehmen, wie beispielsweise Alza.cz, die Zahlungen in Bitcoin ermöglichen. Die Anzahl der Geschäfte, in denen mit Bitcoin bezahlt werden kann, ist nicht genau bekannt, aber die Adaption der Kryptowährungen in Tschechien ist vorangeschritten.

Zahlungen in Bitcoin – Warum das für den Bitcoin wichtig ist

Zahlungen in Bitcoin bedeuten, dass die Kryptowährung verwendet wird. Wenn sie verwendet wird, steigt die Anzahl der Unterstützer der Kryptowährung. Dementsprechend steigen dann auch die Anzahl der Coins, der Miner und der Nodes innerhalb des Bitcoin-Netzwerkes. Je mehr Coins, Miner und Nodes vorhanden sind, desto sicherer wird das Netzwerk auch, weil es bei zunehmender Stärke schwieriger wird, es zu hacken. Das gewährleistet die kryptografisch verschlüsselte, dezentrale Architektur der Bitcoin-Blockchain. Für Investoren bedeutet das langfristig auch, dass der Bitcoin Preis steigen wird.

Quelle:

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Getnode Update (275 Tage)

50.000$ Angebot abgelehnt – So ködern Cloud Token und Co.

BITCOIN Kurs vorhersagen mit Schwarmintelligenz – EXPERIMENT

Bitcoin fällt unter 10.000$, Gelegenheit?

Wichtiges Update für Getnode Kunden

Ich brauche eure Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.