AdvCash Deutschland

Veröffentlicht am: 15.11.2021
ADVcash Deutschland

AdvCash in Deutschland

AdvCash ist in Deutschland noch nicht so bekannt wie die größeren Online-Payment-Dienste. Doch der Offshore Zahlungsanbieter mit Sitz in Belize kann immer mehr Kunden von sich überzeugen. Was Sie beachten müssen, wenn Sie in Deutschland ein AdvCash Konto erstellen möchten und welche Konditionen bei den AdvCash EWallets und Kreditkarten im Einzelnen gelten, erfahren Sie hier.

Wie Sie bei AdvCash ein Konto erstellen

Advanced Cash, häufig kurz AdvCash genannt, wurde 2014 gegründet. Es handelt sich dabei um ein universelles Offshore-Zahlungssystem. Die Stärken von AdvCash liegen in der Möglichkeit ein kostenloses AdvCash Konto zu erstellen. Mit diesem Konto erhalten Sie ein AdvCash Ewallet. AdvCash erlaubt es seinen Kunden sowohl Fiat- als auch Kryptowährungen an einem Ort zu verwahren und fast überall auf der Welt einzusetzen oder zu tauschen. Derzeit ist AdvCash in Deutschland und rund 200 Ländern verfügbar. Der Geldtransfer zwischen diesen Ländern ist ebenfalls problemlos möglich.

Ein AdvCash Konto zu erstellen ist sehr einfach und unkompliziert. Etwas mehr Aufwand sollten Sie für die Verifizierung Ihres Kontos einplanen. Hierzu benötigen Sie die verschiedene Nachweise, wie zum Beispiel eine Kopie der Ausweisdokumente, eine beliebige Utility Bill, zum Beispiel die letzte Telefonrechnung, sowie Ihre aktuelle, gültige Handynummer. Postident oder ähnliche Verfahren, die einen persönlichen Kontakt oder Video Call verlangen würden, brauchen Sie für die Identitätsprüfung bei AdvCash nicht. Die Überprüfung Ihrer Daten und die vollständige Freischaltung Ihres AdvCash Kontos dauert in der Regel maximal 24 Stunden.

Zu diesem Thema haben wir Ihnen einen ausführlichen Artikel zur Anmeldung bei ADVcash zusammengestellt.

AdvCash EWallets und Kreditkarten Optionen

AdvCash ermöglicht es Ihnen mit seinen EWallet Lösungen kostenlos verschiedene Fiat- und Kryptowährungen zu verwahren. Neben Euro, US-Dollar, Rubel und Britisches Pfund können Sie hier auch die größeren Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und andere verwahren. Dabei erhält jede Währung ein eigenes Wallet. Doch Sie können AdvCash in Deutschland nicht nur für den Online-Handel nutzen. Das Unternehmen arbeitet mit MasterCard zusammen und bietet seinen Kunden die Möglichkeit eine physische oder virtuelle Kreditkarte zu beantragen. AdvCash bietet drei verschiedene Modelle seiner Kreditkarte an.

Die AdvCash Europe richtet sich an Kunden aus der Europäischen Union, Türkei und Israel. In der physischen Version kostet die Karte einmalig 19,95 EUR und ist für drei Jahre gültig. Mit dieser Karte können sie pro Tag maximal 5.000 € ausgeben. Die AdvCash Global Kreditkarte richtet sich an Kunden aus allen Ländern, in denen das Unternehmen aktiv ist. Sie kann mit 10.000 USD täglich belastet werden, kostet dabei einmalig 95 USD.

Suchen Sie eher eine Kreditkarte, um Ihre Kryptowährungen nutzen zu können, bietet AdvCash ebenfalls eine Lösung. Sie ist auch in Deutschland verfügbar und kostet 95 USD. Dafür punktet die Adv Cryptoworld Kreditkarte mit niedrigen AdvCash Gebühren bei POS und Abhebungen am Bankautomaten. Diese liegen lediglich bei 0,75 Prozent. Das tägliche Kartenlimit beträgt 30.000 USD. Außerdem fallen keine zusätzlichen Wechselgebühren beim Einsatz der Karte an, sondern nur der obligatorische Interbankenkurs.

AdvCash in Deutschland Ein- und Auszahlungen vornehmen

Möchten Sie Geld auf ihr AdvCash Konto einzahlen, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Sie können zum Beispiel über Kreditkarte oder SEPA-Überweisung eine Einzahlung vornehmen. Beachten Sie dabei jedoch, dass für eine Überweisung mit Kreditkarte sofort gutgeschrieben wird, dafür fallen 3,95 Prozent Gebühren an. Mit SEPA und Swift dauert die Überweisung auf Ihr AdvCash EWallet drei bis fünf Werktage und ist im Gegenzug kostenlos.

Darüber hinaus arbeitet AdvCash mit diversen E-Currency Anbietern zusammen. So haben Sie zahlreiche Möglichkeiten Kryptowährungen auf Ihr AdvCash Konto zu transferieren. Unter anderem akzeptiert AdvCash Zahlungseingänge über Bitcoin, Payeer, Perfect Money oder EPay. Die Gebühren variieren je nach gewählten Anbieter und liegen zwischen 0 und maximal 6,95 Prozent.

Wenn Sie eine Auszahlung über in Deutschland vornehmen möchten, ist die Auswahl etwas begrenzt. Denn eine SEPA-Überweisung auf ein Bankkonto in Deutschland ist nicht möglich. Auszahlungen über Visa oder Mastercard kosten 5USD zuzüglich 2,95 Prozent. Über die zuvor genannten E-Currency Dienste ist eine Auszahlung ebenfalls möglich, wobei Bitcoin und Ether nicht unterstützt werden.

Fazit: AdvCash für Kunden in Deutschland eine gute Möglichkeit

AdvCash ist für Kunden in Deutschland eine attraktive Option. Besonders hervorzuheben sind die einfache, schnelle Kontoeröffnung, die günstigen Gebühren, keine Kosten für die Kontoführung und die Möglichkeit eine Kreditkarte zu erstellen. Minimale Einschränkungen müssen Kunden von AdvCash in Deutschland dennoch in Kauf nehmen. Das gilt besonders für die gebotenen Auszahlungsmöglichkeiten. Wenn Sie AdvCash als Zahlungsmittel einsetzen und insbesondere Kryptowährungen im täglichen Leben ausgeben möchten, ist die AdvCash Cryptoworld Kreditkarte die bessere Wahl.

Weitere Beiträge zum Thema ADVcash

Hier finden Sie unseren Erfahrungsbericht und eine ausführliche Zusammenfassung zu den Funktionen von ADVcash:

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema
Bitget Erfahrungen
Bitget Erfahrungen

KuCoin Trading Bot Experiment beendet

YieldApp vs Nexo vs StakeCube
Yield App Erfahrungen
Yield App Erfahrungen – Wir haben Yield App getestet

1000$ Copy Trading Experiment (Teil 2)

Spot Grid Trading Bot im Test – Teil 2 (Ergebnisse)