Coinbase vs Kraken: Welche Kryptobörse ist die beste Wahl?

14.10.2023 07:00 757 mal gelesen Lesezeit: 9 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Coinbase bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche, ideal für Einsteiger.
  • Kraken punktet mit niedrigeren Gebühren und einer größeren Auswahl an Coins.
  • Während Coinbase in den USA stark reguliert ist, bietet Kraken zusätzliche Dienste wie Futures und Margin Trading.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung: Der große Vergleich - Coinbase vs Kraken

Beim Tauchen in die Welt der Kryptowährungen stellen sich viele Neueinsteiger eine zentrale Frage: Wo soll ich meine digitalen Münzen kaufen und verkaufen? In diesem Artikel rücken wir zwei der bekanntesten Krypto-Börsen in den Fokus unseres Interesses: Coinbase und Kraken. Beide Plattformen haben einen starken Ruf und sind für viele Anleger die erste Anlaufstelle. Doch wo liegen die Unterschiede? Was sind die Stärken und Schwächen jeder Plattform? Unser Vergleich von Coinbase vs Kraken wird diese und weitere Fragen beantworten. Ziel ist es, Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welche Kryptobörse für Sie die beste Wahl ist.

Coinbase: Einfache Handhabung und hohe Sicherheit

Coinbase ist vor allem für Krypto-Neulinge eine gute Wahl. Warum? Weil die Plattform sehr benutzerfreundlich ist. Sie folgt einem einfachen Design und die Navigation ist intuitiv. Ideal also für alle, die noch nicht so vertraut mit Kryptowährungen sind. In Sachen Sicherheit nimmt Coinbase einen hohen Stellenwert ein. Mehr als 98% der Kundengelder werden offline in Tresoren und Safe Deposit-Boxen aufbewahrt. Es gibt bisher keine Berichte über größere Verluste durch Hacks oder Betrug auf Coinbase.

Der Videokurs Trading für Investoren vom Krypto Magazin Gründer Alexander Weipprecht zeigt Ihnen die wesentlichen Grundlagen des Bitcoin Trading. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene konzipiert! Die Informationen zeigen Ihnen nicht nur das Thema Trading sondern helfen Ihnen auch bei der Analyse und Einschätzung von Investmententscheidungen Ihres Portfolios. Über 40 Videos mit über 5 Stunden Expertenwissen! Ein Muss für jeden Krypto Investor!

Werbung

Auch hinsichtlich der Krypto-Auswahl bietet Coinbase ein solides Angebot. Von den bekanntesten Währungen wie Bitcoin und Ethereum bis hin zu kleineren Coins ist für jeden Anleger etwas dabei. Durch das integrierte Wallet, welches in vorangegangenen Coinbase Wallet Tests gut abgeschnitten hat, ist es zudem möglich, seine Kryptowährungen direkt auf der Plattform zu verwahren.

Ein weiteres Plus: Coinbase bietet eine praktische Lernplattform. Hier können Anleger kostenlos lernen, was Kryptowährungen sind und wie sie funktionieren. Das hilft dabei, ein besseres Verständnis für die zugrunde liegenden Technologien und den Markt zu bekommen.

  • Extrem günstige Gebühren
  • Schnelle Ein- und Auszahlung auch via SEPA
  • Alle wichtigen Altcoins (ETH, XRP, ADA, Litecoin...)
  • Automatische Trading Bots
  • Empfohlen von vielen Experten in der Branche
  • Einfache Bedienung
Werbung

Vergleich: Funktionen von Coinbase und Kraken

Kriterium Coinbase Kraken
Anzahl der unterstützten Kryptowährungen Unterstützt über 50 Kryptowährungen Unterstützt über 40 Kryptowährungen
Gebühren Hat höhere Gebühren Hat niedrigere Gebühren
Sicherheit Bietet hohe Sicherheit Bietet hohe Sicherheit mit erweiterten Sicherheitsfunktionen
Benutzerfreundlichkeit Sehr benutzerfreundlich, gut für Anfänger Moderate Benutzerfreundlichkeit, besser für erfahrene Nutzer
Kundenservice Kundenservice kann langsam sein Kundenservice ist schnell und reaktionsschnell

Coinbase Wallet Test: Wie sicher ist es?

Das Thema Sicherheit spielt im Krypto-Bereich eine zentrale Rolle. Deshalb haben wir uns das Coinbase Wallet genauer angesehen. Was macht es aus und wie sicher ist es? Bei Coinbase werden über 98% der Gelder offline aufbewahrt. Dadurch sind sie vor Online-Hacks besser geschützt. Darüber hinaus setzt Coinbase auf Zwei-Faktor-Authentifizierung. Sie erhöht die Kontosicherheit. Zusätzlich dazu erfolgt eine fortlaufende Überwachung der Konten auf verdächtige Aktivitäten.

Ein innovatives Feature von Coinbase ist die sogenannte Vault-Option. Hierbei handelt es sich um eine Art Tresor für Kryptowährungen. Sie bietet zusätzliche Sicherheit für die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten. Bevor eine Transaktion abgeschlossen wird, muss sie von mehreren genehmigten Personen bestätigt werden. Außerdem gibt es eine Verzögerungszeit vor der Freigabe der Gelder. Das gibt dem Nutzer Zeit, verdächtige Transaktionen zu stoppen.

Insgesamt sticht Coinbase durch seine hohen Sicherheitsstandards im Wallet Test heraus. Es bietet den Nutzern eine sichere und unkomplizierte Möglichkeit, ihre Kryptos zu verwahren.

Kraken: Vielfalt an Kryptowährungen und durchschaubares Gebührenmodell

Im Vergleich zu Coinbase punktet Kraken vor allem mit einer noch umfangreicheren Auswahl an Kryptowährungen. Von großen Namen wie Bitcoin und Ethereum bis hin zu aufstrebenden Altcoins, hat Kraken eine beachtliche Vielfalt zu bieten. Sie ermöglicht es Anlegern, in nahezu jede Krypto-Investition einzusteigen, die ihr Interesse weckt.

Außerdem zeichnet sich Kraken durch seine transparente Preisstruktur aus. Die Plattform hat ein klares und gerechtes Gebührenmodell. Es hängt vom Handelsvolumen und der Art der Transaktion ab. Normalerweise liegen die Handelsgebühren zwischen 0,10% und 0,26%, was vergleichsweise niedrig ist.

Kraken hat auch eine hohe Priorität auf Sicherheit gelegt. Die Plattform verwendet verschiedene Methoden zur Absicherung der Kundengelder, einschließlich der 2-Faktor-Authentifizierung und der 24/7-Überwachung von Konten auf verdächtige Aktivitäten. Bisher wurde Kraken nie erfolgreich gehackt, was ein starkes Zeichen für die Sicherheitsbemühungen des Unternehmens ist.

Eines der Highlights von Kraken ist seine fortschrittliche Handelsplattform. Sie bietet eine Reihe von Tools und Funktionen, die fortgeschrittenen Händlern gefallen dürften. Darunter gehören ausgefeilte Charting-Tools, zahlreiche Order-Typen und die Möglichkeit, Hebelwirkung zu nutzen. Aber diese Funktionen können für Anfänger etwas überwältigend sein, deswegen ist Kraken besonders für mehr erfahrene Trader interessant.

Kraken vs Coinbase vs Binance: Der ultimative Vergleich

Nachdem wir Coinbase und Kraken im Detail beleuchtet haben, möchten wir nun diese beiden mit einer weiteren beliebten Kryptobörse vergleichen: Binance. Binance ist bekannt für seine riesige Vielfalt an Kryptowährungen und seine fortschrittlichen Handelsoptionen. Gerade für erfahrene Trader bietet Binance viele Möglichkeiten.

Binance punktet mit einer enormen Auswahl an Kryptowährungen, die in die Hunderte geht. Diese Fülle an Möglichkeiten kann sowohl für Neulinge als auch für fortgeschrittene Trader attraktiv sein. Binance bietet auch fortgeschrittene Handelsfunktionen wie Spot-, Margin- und Futures-Handel, die insbesondere für risikobereite und erfahrene Trader interessant sein können.

Auch hinsichtlich der Gebührenstruktur kann sich Binance sehen lassen. Mit durchschnittlichen Handelskosten von 0,1% liegt Binance im unteren Bereich, im Vergleich zu Coinbase und Kraken. Binance-Nutzer können zudem durch den Einsatz des Binance Coins (BNB) 25% auf ihre Handelskosten sparen.

Zum Thema Sicherheit hat Binance in der Vergangenheit zwar einige Bedenken aufgeworfen, da die Plattform 2019 Ziel eines Hacks wurde. Allerdings hat Binance schnell und transparent reagiert und sein Sicherheitssystem überarbeitet. Seither gab es keine großen Zwischenfälle mehr und Binance hat seine Sicherheitsbestimmungen stetig verbessert.

In diesem ultimativen Vergleich zeigt sich: Alle drei Kryptobörsen - Coinbase, Kraken und Binance - haben ihre eigenen Vorzüge und Besonderheiten. Es bleibt eine individuelle Entscheidung, welche Plattform die beste für den eigenen Handel mit Kryptowährungen ist. Ob Einsteigerfreundlichkeit, Vielfalt an Kryptowährungen oder fortgeschrittene Handelsfunktionen - der richtige Anbieter hängt stark von den persönlichen Bedürfnissen ab.

Sicherheit bei Kraken und Coinbase: Ein Blick auf die Risiken

Die Sicherheit Ihrer Investitionen ist bei der Wahl der richtigen Kryptobörse von größter Bedeutung. Kraken und Coinbase haben beide robuste Sicherheitsmaßnahmen implementiert, um Ihr Vermögen zu schützen. Beide nutzen beispielsweise die starke Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Zugriff auf Konten. Doch welche Risiken existieren trotzdem?

Bei Coinbase besteht ein gewisses Restrisiko im Bereich des Datendiebstahls. Obwohl Coinbase stark verschlüsselt und sorgfältig geschützt ist, gibt es keine absolute Garantie für die Unverletzlichkeit Ihrer Daten. Mögliche Hacker könnten versuchen, Ihre sensiblen Informationen zu stehlen, auch wenn bisher keine erfolgreichen Angriffe auf Coinbase bekannt sind.

Bei Kraken besteht ähnlich wie bei Coinbase das Potenzial für Datendiebstahl. Darüber hinaus hat Kraken umfangreiche Kontrollen und Überwachungssysteme implementiert, um Betrugsversuche zu erkennen und zu verhindern. Trotzdem besteht immer das Risiko von Fehlern. Böswillige Akteure könnten zudem versuchen, das System zu manipulieren oder Schwachstellen zu finden, um an Ihre Kryptowährungen zu gelangen.

Beide Plattformen haben jedoch bewiesen, dass sie leistungsfähige und zuverlässige Sicherheitssysteme bieten. Die geringen Risiken sollten daher kein ausschlaggebender Faktor bei der Entscheidungsfindung für eine Kryptobörse sein. Im Bereich der Sicherheit kann sowohl Coinbase als auch Kraken vertraut werden.

Gebühren und Kosten: Wo bleibt mehr in meiner Tasche?

Ein wesentlicher Faktor bei der Wahl zwischen Coinbase und Kraken sind sicherlich die Gebühren. Während beide Plattformen im Vergleich zu traditionellen Börsen recht günstig sind, gibt es einige Unterschiede zu beachten.

Coinbase erhebt eine feste Gebühr von 1,49% auf Kauf- und Verkaufstransaktionen. Diese Gebühr sinkt auf 0,50% für Mengen über 10 Bitcoin. Ein Nachteil hierbei: es besteht eine zusätzliche "Coinbase-Gebühr", die je nach Region und Produktspezifikationen variieren kann. Eine komplette Übersicht der Kosten und Gebühren finden Sie auf der Webseite.

Kraken hingegen, hat ein etwas komplexeres, aber oft günstigeres Gebührenmodell. Die Kosten sind abhängig von Ihrem Handelsvolumen und dem Handelspaar. Für die meisten Nutzer liegen die Gebühren bei 0,16% für Maker und 0,26% für Taker. Im Gegensatz zu Coinbase gibt es auf Kraken keine zusätzlichen "versteckten" Gebühren.

Es lässt sich also festhalten: Für Großanleger und aktive Händler ist Kraken wahrscheinlich die kostengünstigere Option, während Gelegenheitsanleger mit Coinbase möglicherweise etwas weniger überfordert sein könnten.

Handelsvolumen und Liquidität: Wer macht das Rennen?

Wenn es um Handelsvolumen und Liquidität geht, sind sowohl Coinbase als auch Kraken hochrangige Wettbewerber. Ein hohes Handelsvolumen sorgt für reibungslosere Transaktionen, da mehr Käufer und Verkäufer vorhanden sind. Dies kann die Auswirkungen von Preisvolatilität begrenzen und ermöglicht größere Handelsaufträge ohne signifikante Preisveränderungen.

Coinbase hat ein beträchtliches Handelsvolumen und zieht täglich viele neue Nutzer an. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Liquidität, insbesondere für hochrangige Kryptowährungen. Coinbase ist bekannt für seine Benutzerfreundlichkeit, was dazu beiträgt, neue Nutzer in den Markt einzuführen und das allgemeine Handelsvolumen zu erhöhen.

Kraken hingegen nimmt im globalen Handelsvolumenranking einen vorderen Platz ein. Dass die Plattform eine breite Auswahl an Kryptowährungen anbietet, zieht eine Vielzahl an Tradern an, was wiederum zu einer besseren Liquidität führt. Nicht nur die bekanntesten Kryptowährungen lassen sich hier handeln, sondern auch eine Reihe von Altcoins, wodurch Kraken insgesamt ein noch breiteres Handelsvolumen anbietet.

Sowohl Coinbase als auch Kraken bieten also starke Liquidität und hohes Handelsvolumen, wobei Kraken vielleicht durch die größere Vielfalt an handelbaren Kryptowährungen in der Nase vorn hat.

Münzauswahl bei Coinbase und Kraken: Wer bietet mehr?

Ein wichtiger Aspekt beim Vergleich von Coinbase und Kraken ist die Anzahl und Vielfalt der angebotenen Kryptowährungen. Dies ist besonders interessant für Anleger, die nach spezifischen oder weniger bekannten Coins suchen.

Auf der Coinbase-Plattform können Nutzer aus einer Vielzahl von Kryptowährungen auswählen. Darunter befinden sich große Namen wie Bitcoin und Ethereum, aber auch viele aufstrebende Coins. Dies ermöglicht Anfängern und erfahrenen Anlegern gleichermaßen, ein breites Portfolio aufzubauen.

Kraken, auf der anderen Seite, punktet mit einer noch größeren Auswahl an Kryptowährungen. Neben den Top-Kryptowährungen bietet Kraken ebenfalls eine Beeindruckende Auswahl an Altcoins an. Das erweitert die Möglichkeiten für Anleger und eröffnet neue Investmentchancen.

Insgesamt haben beide Plattformen eine starke Auswahl zu bieten. Während Coinbase eine beeindruckende Vielfalt an Coins bietet, übertrifft Kraken sie in Bezug auf die pure Anzahl an handelbaren Kryptowährungen.

Unterstützung und Kundenservice: Wo bekomme ich die beste Hilfe?

Ob Sie nun Anfänger oder erfahrener Krypto-Investor sind, zuverlässiger Kundenservice ist essenziell. Coinbase und Kraken bieten beide umfangreiche Hilfebereiche auf ihren Websites, gefüllt mit ausführlichen FAQ's und Anleitungen. Hier finden Sie Antworten auf eine Vielzahl von Fragen, von der Einrichtung Ihres Kontos bis hin zur Problemlösung komplizierterer Sachverhalte.

In puncto persönlichen Kundensupport unterscheiden sich die beiden Plattformen allerdings. Coinbase bietet auf seiner Website ein Formular zur Kontaktaufnahme an. Die Antwortzeit kann jedoch variieren, mit Berichten von einigen Stunden bis zu einigen Tagen. Bemüht sich allerdings darum, auch über Social Media Kanäle wie Twitter und Reddit, eine gewisse Präsenz zu zeigen.

Kraken hingegen bietet einen 24/7 Live-Chat auf seiner Webseite, was in der Krypto-Branche eine Seltenheit ist. Dieser schnelle und direkte Kundenservice gibt den Nutzern von Kraken einen Vorteil und die Sicherheit, dass ihre Anliegen prompt gelöst werden können.

Letztlich hängt es von Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab, welcher Kundenservice für Sie am besten geeignet ist. Es ist jedoch unbestreitbar, dass sowohl Coinbase als auch Kraken sich bemühen, ihren Nutzern umfangreiche und hilfreiche Unterstützung zu bieten.

Fazit: Coinbase oder Kraken - Welche Kryptobörse ist die beste Wahl?

Die Entscheidung zwischen Coinbase und Kraken hängt stark von Ihren individuellen Anforderungen und Ihrer Erfahrung im Umgang mit Kryptowährungen ab. Wenn Sie ein Neuling in der Welt der Kryptowährungen sind und einen einfachen Einstieg sowie eine sichere Umgebung suchen, dürfte Coinbase die bessere Wahl für Sie sein. Sie können hier sogar spielerisch mehr über die virtuellen Währungen erfahren und dies auf einer ansprechend gestalteten Plattform.

Wenn Sie jedoch nach einer größeren Auswahl an Kryptowährungen suchen und mehr Erfahrung im Handel mit diesen digitalen Assets haben, könnte Kraken eine lohnenswerte Option sein. Mit ihrer fortschrittlicheren Handelsplattform und der Möglichkeit, Hebel einzusetzen, sind sie auf erfahrene Anleger ausgerichtet.

Beide Börsen haben sichere Infrastrukturen, bieten eine breite Palette von Dienstleistungen an und genießen in der Krypto-Community einen guten Ruf. Egal, für welche der beiden Plattformen Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass sie zu Ihren Anforderungen passt und Sie sich dabei wohl fühlen. Schließlich ist es wichtig, dass Sie Ihre Investitionen verstehen und sorgsam handhaben.


Ein Vergleich: Coinbase und Kraken Kryptobörsen

Was sind die Hauptunterschiede zwischen Coinbase und Kraken?

Coinbase ist für Anfänger einfach zu nutzen, während Kraken mehr erweiterte Handelsoptionen bietet. Die Gebührenstruktur unterscheidet sich ebenfalls, mit Coinbase, die tendenziell höhere Gebühren hat.

Ist Kraken oder Coinbase sicherer?

Beide Plattformen haben starke Sicherheitsvorkehrungen. Kraken wurde jedoch als eine der sichersten Börsen ausgezeichnet, die es gibt.

Welche Kryptobörse hat eine größere Auswahl an Kryptowährungen?

Kraken bietet eine breitere Auswahl an Kryptowährungen zum Handel im Vergleich zu Coinbase.

Auf welcher Plattform ist der Kundenservice besser?

Beide Börsen haben ihren Kundenservice verbessert, aber in der Regel gilt Coinbase als besser in Bezug auf den Kundenservice.

Welche Plattform ist besser für Anfänger geeignet?

Coinbase ist in der Regel besser für Anfänger geeignet, da es eine benutzerfreundlichere Oberfläche hat.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Binance - haben ihre eigenen Stärken und Schwächen. Coinbase ist benutzerfreundlich und bietet eine hohe Sicherheit, Kraken überzeugt mit einer Vielzahl an unterstützten Kryptowährungen und einem transparenten Gebührenmodell, während Binance durch eine immense Auswahl an Kryptowährungen und fortgeschrittene Handelsmöglichkeiten glänzt. Die Wahl der besten Kryptobörse hängt von den individuellen Bedürfnissen und Kenntnissen des Nutzers ab.

xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
xIHS Presale startet - Der erste echte Bitcoin Mining Coin
YouTube

Entdecke xIHS: Das erste volltransparente Bitcoin-Mining-Projekt auf Solana | Jetzt beim Presale dabei sein!

...
Bitcoin Trading lernen und als Krypto Investor bessere Entscheidungen treffen!

Der Videokurs Trading für Investoren vom Krypto Magazin Gründer Alexander Weipprecht zeigt Ihnen die wesentlichen Grundlagen des Bitcoin Trading. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene konzipiert! Die Informationen zeigen Ihnen nicht nur das Thema Trading sondern helfen Ihnen auch bei der Analyse und Einschätzung von Investmententscheidungen Ihres Portfolios. Über 40 Videos mit über 5 Stunden Expertenwissen! Ein Muss für jeden Krypto Investor!

Werbung
...
Zahlst du noch immer zu hohe Gebühren beim Kauf deiner Coins? Jetzt sparen!
  • Extrem günstige Gebühren
  • Schnelle Ein- und Auszahlung auch via SEPA
  • Alle wichtigen Altcoins (ETH, XRP, ADA, Litecoin...)
  • Automatische Trading Bots
  • Empfohlen von vielen Experten in der Branche
  • Einfache Bedienung
Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Vergleiche die Gebühren: Beide Plattformen, Coinbase und Kraken, haben unterschiedliche Gebührenstrukturen. Achte darauf, welche am günstigsten für deine Handelsbedürfnisse ist.
  2. Überprüfe die verfügbaren Coins: Nicht alle Kryptobörsen bieten die gleichen Coins an. Überprüfe, welche Coins auf Coinbase und Kraken verfügbar sind, insbesondere wenn du an weniger bekannten Coins interessiert bist.
  3. Betrachte die Benutzerfreundlichkeit: Wenn du neu in der Welt der Kryptowährungen bist, kann eine benutzerfreundliche Oberfläche den Unterschied ausmachen. Beide Plattformen haben ihre Stärken und Schwächen in diesem Bereich.
  4. Sicherheit ist wichtig: Beide Plattformen haben einen guten Ruf in Bezug auf die Sicherheit, aber es ist immer gut, ihre Sicherheitsmaßnahmen und -protokolle zu überprüfen.
  5. Unterstützung und Kundenservice: Der Kundenservice kann ein entscheidender Faktor sein, insbesondere wenn du Hilfe oder Unterstützung benötigst. Informiere dich über die Erfahrungen anderer Nutzer mit dem Kundenservice beider Plattformen.