Ledger Nano s Ripple

Veröffentlicht am: 26.11.2017

Das Ledger Nano S mit dem Ripple verwenden

Das Ledger Nano S ist unter anderem so beliebt, weil es viele Kryptowährungen unterstützt. Die französischen Hersteller des Hardware-Wallets versäumen nicht, regelmäßig Unterstützung für noch mehr Coins anzubieten. Das Nano S, von vielen als sicherer Tresor für die eigene Kryptowährung angesehen, wird dabei für immer mehr Nutzer interessant. Dies liegt außerdem daran, dass das Handling des Ledger Nano S einfach und unkompliziert vonstattengeht. Mit ein klein wenig Vorbereitung ist das Ledger Nano S in wenigen Minuten für die Nutzung des Ripple (XRP) vorbereitet. Vorher ist es notwendig, das Ledger Nano S einzurichten. Danach muss dann das vom Hersteller zur Verfügung gestellte Wallet auf dem Nano S installiert werden. Doch dazu später mehr.

Das Ledger Nano S Ripple einrichten

Der Computer ist gestartet und das Wallet über das mitgelieferte USB-Kabel verbunden. Nun gilt es, das Ledger Nano S für den Erstbetrieb zu starten. Dazu presst man die beiden Tasten des Hardware-Wallets gleichzeitig. Auf dem integrierten OLED-Display werden nun Informationen angezeigt und man wird aufgefordert, entweder ein vorhandenes Wallet zu importieren oder einen neuen Nutzer einzurichten. Dieser kann im Anschluss neue Wallets auf dem Nano S erstellen.

Wir wählen den neuen Nutzer und haben nun eine PIN zu vergeben und zu bestätigen. Gesagt, getan. Nun bekommen wir 24 Recovery-Phrasen vom Nano S präsentiert. Wichtig, diese sind auf der mitgelieferten Recovery-Karte aufzuschreiben. Bitte nicht verlieren oder anderen zugänglich machen. Mit den Recovery-Phrasen kann das eigene Wallet auf x-beliebigen Ledger Nano S-Geräten wieder hergestellt werden. Während dem Einrichten möchte das Nano S einige der ausgegebenen Wörter als Bestätigung zurück haben. Auch das haben wir nun getan und das Wallet vermeldet, dass es für einen Einsatz bereit sei.

Das Ledger Nano S Ripple Wallet installieren

Ledger SAS, das Unternehmen hinter dem Ledger Nano S, hat sich auf Google Chrome eingeschworen und benutzt den Browser als Vehikel für die eigenen Apps. Vom Nutzer ist aus diesem Grund sicherzustellen, dass entweder Chrome oder Chromium50+ auf dem zu nutzenden Computer installiert ist. Das Betriebssystem des Computers spielt für den Betrieb des Ledger Nano S keine Rolle. Alle großen Systeme wie Windows, MacOS oder Linux werden unterstützt. Auf der im Lieferumfang enthaltenden „Get Started”-Karte ist die Internetadresse von Ledger SAS zu finden. Also, Karte geschnappt und schnell den Link in den Browser eingeben. Auf der Webseite angekommen, wählen wir das Nano S als unser Gerät und bekommen zusätzliche Geräteinformationen präsentiert.

Unter dem Reiter „Apps” geht es nun weiter, dort ist der Ledger Manager zu finden. Dieser Helfer ist zuerst zu installieren, alle anderen Installationen sind danach ein Kinderspiel. Da es sich bei dem Ledger Manager um eine Chrome-Extension handelt, können wir diese später einfach mit dem Browser öffnen. Okay, installiert und geöffnet, sind nun alle verfügbaren Wallets zu sehen. Wir installieren das Ripple Wallet mit einem Klick auf den grünen Pfeil. Das Ripple Wallet wird auf dem Nano S installiert, nachdem wir den Vorgang direkt am Gerät bestätigen. Gleichzeitig wird in Chrome die Oberfläche des Ripple Wallets erstellt. Das war es schon, der Ledger Nano S kann nun mit dem Ripple Coin arbeiten.

Senden und Erhalten leicht gemacht

Jetzt wird es ernst, wir wollen das Ledger Nano S dazu nutzen, Ripple Coins zu senden und zu empfangen. Sollte das Gerät zwischenzeitlich vom Computer getrennt worden sein, ist es wieder zu verbinden. USB-Kabel eingesteckt und los geht’s. Der Nutzer drückt beide Tasten auf dem Nano S gleichzeitig und das Gerät startet. Nun kann mit den Einzeltasten navigiert werden. Auf dem Display ist zu sehen, dass das Nano S das zuvor installierte Wallet gefunden hat. Um es zu öffnen, müssen wieder beide Tasten gleichzeitig gedrückt werden. Das Ripple-Wallet öffnet sich und gleichzeitig erscheint auf dem Bildschirm des Computers die Ripple-Wallet-Oberfläche. Hier können nun über die Reiter „Senden” und „Empfangen” Ripple Coins auf das Wallet geladen oder vom Wallet versendet werden. Sendetransaktionen sind am Nano S extra zu bestätigen. Ansonsten funktionieren die Transaktionen herkömmlich, also gleich wie bei anderen Wallets.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema

Wir haben das legendäre Ledger Nano S Plus DeFi- und NFT-freundlich gemacht

Die Krypto-Plattform Coinbase unterstützt jetzt Ledger Hardware Wallets
crypto.com Status
Crypto.com – Probleme / Status
Ledger-Rabatt-Aktion
20% Rabatt – Ledger Nano X oder Nano S
Bitcoin Wallet Empfehlung
Bitcoin Wallet Empfehlungen
Bitpanda Erfahrungen
Bitpanda Erfahrungen