Smart Contracts finden Einzug in Gesetz von Tennessee

02.04.2018 22:27 378 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Smart Contracts in Tennessee ermöglichen nun die rechtliche Anerkennung von Blockchain-basierten Verträgen.
  • Die Gesetzgebung erlaubt die Nutzung von Smart Contracts bei elektronischen Transaktionen und im Eigentumsrecht.
  • Die Neuerung positioniert Tennessee als fortschrittlichen Standort für Blockchain-Technologien und deren Anwendungen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
In den US-Staaten Vermont, Arizona und Nevada wurden Smart Contracts rechtlich bereits geregelt. Nun folgt Tennessee mit einem Gesetz, welches sowohl durch Smart Contracts gesicherte Transaktionen, als auch durch die Blockchain geschützte urheberrechtliche Informationen, rechtlich schützt.

Smart Contracts in den USA

Bei Smart Contracts handelt es sich um sogenannte Protokolle, welche Verträge abbilden und gleichzeitig prüfen. Durch die Blockchain-Technologie ist eine dezentralisierte Speicherung der Vertragsdaten möglich. Nicht in allen Ländern und Staaten besteht rechtliche Klarheit über die Contracts. Am 26. März erließ Tennessees Gouverneur Bill Haslam ein Gesetz, welches die Verwendung von Smart Contracts legalisiert. In dem Gesetzesentwurf werden diese als event-driven Computerprogramme definiert, welche auf Basis einer elektronischen, dezentralisierten und geteilten Ledger funktionieren. Basierend auf dieser Definition können Smart Contracts nun auch legal kommerziell genutzt werden. Weitere Anwendungen sieht der Gouverneur in jeglichen „Distributed Ledger Protokollen“ und kryptographisch geschützten Daten auf einer solchen Ledger, die „unveränderlich, unzensiert und prüfbar“ sind. Ähnliche Gesetze wurden in Vermont schon im Jahr 2016, in Arizona und Nevada im Jahr 2017 erlassen. Navadas Gouverneur zielte damit auf eine Förderung von Krypto-Startups ab. Weitere Entwürfe werden zurzeit in Hawaii, Maine und Nebraska geprüft. In Florida scheiterte jedoch die Etablierung eines entsprechenden Gesetzes.

Ist ein Gesetz überflüssig?

Die Chamber of Digital Commerce hält ein explizites Gesetz zur Regelung von Smart Contracts für überflüssig. Grund dafür sind zwei Verordnungen, die eine rechtliche Basis für Smart Contracts bilden könnten. Zum einen ist dies „The Electronic Signatures in Global and National Commerce Act“, kurz ESIGN Act, zum anderen der „Uniform Electronic Transaction Act“, kurz UETA Act. Die Chamber hält weitere Gesetze für überflüssig und sieht darin eine Hürde für Unternehmen des Krypto-Marktes.    

Häufig gestellte Fragen zu Smart Contracts und dem Gesetz von Tennessee

Was sind Smart Contracts?

Smart Contracts sind selbstausführende Verträge mit den Vertragsbedingungen direkt in Codeform geschrieben. Sie existieren auf der Blockchain und können nicht verändert werden, was sie sicher und transparent macht.

Was besagt das Gesetz von Tennessee bezüglich Smart Contracts?

Das Gesetz von Tennessee erkennt Smart Contracts als rechtliche Verträge an. Dies bedeutet, dass sie die gleiche Rechtsverbindlichkeit und Durchsetzbarkeit wie traditionelle Verträge haben.

Was ist der Vorteil des Einsatzes von Smart Contracts?

Smart Contracts verbessern die Geschwindigkeit und Effizienz von Transaktionen, da sie automatisch ablaufen und manuelle Interventionen oder Verhandlungen überflüssig machen. Sie senken auch das Risiko von Betrug, da sie auf der Blockchain nicht verändert werden können.

Kann jeder Smart Contracts verwenden?

Ja, theoretisch kann jeder Smart Contracts verwenden. Man braucht nur Zugang zur entsprechenden Blockchain-Plattform und die Fähigkeit, die Vertragsbedingungen in Codeform zu schreiben – oder jemanden, der das für einen macht.

Was bedeutet die Anerkennung von Smart Contracts für die Zukunft der Verträge?

Die Anerkennung von Smart Contracts könnte einen Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie Geschäfte getätigt werden, einläuten. Sie könnten traditionelle Verträge in vielen Bereichen ersetzen und zu mehr Effizienz und Transparenz führen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

In Tennessee wurde ein Gesetz erlassen, das Smart Contracts und urheberrechtliche Informationen über die Blockchain-Technologie legalisiert. Außerdem wird ähnliches in anderen US-Bundesstaaten bereits geregelt.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich gründlich über das Konzept der Smart Contracts. Diese automatisierten Verträge spielen eine zunehmend wichtige Rolle im Bereich der Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie.
  2. Versuchen Sie, die gesetzlichen Bestimmungen in Tennessee in Bezug auf Smart Contracts zu verstehen. Da diese Verträge nun gesetzlich anerkannt sind, könnten sie erhebliche Auswirkungen auf verschiedene Aspekte des Geschäfts- und Privatlebens haben.
  3. Behalten Sie die Entwicklungen in anderen Staaten und Ländern im Auge. Es ist möglich, dass andere Regionen dem Beispiel von Tennessee folgen und ähnliche Gesetze erlassen.
  4. Überlegen Sie, wie Sie Smart Contracts in Ihrem eigenen Leben oder Geschäft nutzen könnten. Durch die rechtliche Anerkennung in Tennessee könnten sich neue Möglichkeiten eröffnen.
  5. Suchen Sie nach zuverlässigen Quellen für aktuelle Informationen über Kryptowährungen und Blockchain-Technologien. Dies ist ein sich schnell entwickelndes Feld, und es ist wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben.