Tage der Entscheidung! Jahresendrallye oder Bärenmarkt?

11.12.2021 16:15 322 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Historische Daten zeigen, dass Jahresendrallyes möglich sind, aber jedes Jahr ist einzigartig und unvorhersehbar.
  • Marktanalysten beobachten die aktuellen Trends und globale Wirtschaftsfaktoren, um Vorhersagen über eine mögliche Rallye oder einen Bärenmarkt zu treffen.
  • Investoren sollten ihre Wallets diversifizieren und Risiken managen, unabhängig davon, ob eine Jahresendrallye oder ein Bärenmarkt bevorsteht.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Im Zuge turbulenter Kursschwankungen und heftiger Abverkäufe hat Bitcoin innerhalb von nur einem Monat ein Viertel seiner Marktkapitalisierung eingebüßt und immer mehr Analysten prognostizieren den Beginn eines langfristigen Bärenmarktes. Auf der Gegenseite könnte ein nachhaltiger Sprung über die magische 50.000 USD-Marke den Bullen langfristig in die Karten spielen. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation im Krypto-Space.

Bitcoin-Kurs am Samstag

Nachdem BTC in der Nacht zum Samstag erneut die Supportzone bei 47.000 USD touchiert hat, stehen die Zeichen am Vormittag auf Recovery. Zum Zeitpunkt des Artikels wird BTC bei einem Kurs von 48.363 USD gehandelt, im Tageschart fällt der Branchenprimus um – 1,7 % gen Süden. In den vergangenen 24Stunden bewegte sich BTC in einer Range zwischen 47.033 USD und 50.088 USD. Die hohe Volatilität erklärt eine abwartende Haltung vieler Investoren (Handelsvolumen: 30,9 Mrd. USD).

Wie geht es weiter?

Aus der bullishen Perspektive liegen die Hoffnungen auf der Supportlinie bei 48.000 USD. Sollte diese Unterstützungszone halten, würde das „digitale Gold“ eine neue Basis für Attacken auf die magische 50.000 USD-Marke erhalten, jedoch verdeutlicht ein Fear & Greed Index von 16 das bearishe Sentiment im Krypto-Markt. Auch in dieser Woche sorgten, neben Negativschlagzeilen über Omikron, Meldungen über eine mögliche Evergrande-Pleite und einer schwindelerregenden US-Inflationsrate von 6,8 % für Verunsicherung an den Märkten.

Übersicht der Argumente für eine Jahresendrallye gegenüber einem Bärenmarkt

Argument Jahresendrallye Bärenmarkt
Markttrend Die historische Tendenz zeigt häufig Aufwärtstrends zum Jahresende Ein Rückgang könnte sich aus Sorgen um eine Wirtschaftsverlangsamung oder aus Unsicherheiten ergeben
Saisonale Faktoren Anleger können mit einer Jahresendrallye rechnen, getrieben durch saisonales Kaufverhalten und Steuervorteile Einige befürchten, dass saisonale Faktoren eine geringere Nachfrage verursachen könnten
Wirtschaftliche Aussichten Optimismus und positive Wirtschaftsdaten können eine Rallye unterstützen Bedenken hinsichtlich der Wirtschaft können einen Bärenmarkt auslösen

Bitcoin Dominanz Index im Detail

Bitcoin Dominanz Index im Detail

Der BTC Dominanz Index gilt als wichtiger Indikator, um das Kräfteverhältnis zwischen BTC und den alternativen Assets zu bestimmen. Aktuell liegen 912 Mrd. USD der gesamten Marktkapitalisierung (2,35 Billionen USD) in BTC-Investments. Demnach gelingt es dem First Mover am Samstag Marktanteile zurückzuerobern. Erst am Mittwoch konnten Ethereum und Co. den BTC Dominanz Index unter die 38 %-Marke drücken.

Ethereum verteidigt Support

Ethereum kann sich am Samstag über der wichtigen 4.000 USD-Marke halten. Zum Zeitpunkt des Artikels steht der Smart Contract-Coin bei einem Kurs von 4.044 USD, was einem Downtrend von – 3,1 % entspricht. Zwischenzeitlich fiel der Kurs in den Morgenstunden auf ein Tagestief bei 3.871 USD, ehe die Bullen ihre Comeback-Eigenschaften unter Beweis stellten konnten. Mit einer Market Cap von 480,2 Mrd. USD beansprucht ETH eine Marktkapitalisierungsdominanz von 20,3 %.

Top 10 färben sich rot

Top 10 färben sich rot

Die meisten alternativen Assets müssen am Wochenende mittelschwere Korrekturen verzeichnen. In den Top 10 erwischt es Projekte wie Solana (- 5 %), Binance Coin BNB (- 4,9 %) und Terra (- 9,6 %) besonders heftig. Weiter hinten können nur wenige Projekte eine Gegenreaktion vorweisen. Near (+ 6,5 %), Gala (+ 7,4 %), EOS (+ 5,8 %) und Quant (+ 3,3 %) zählen zu diesen Ausnahmen.


Häufig gestellte Fragen zum Thema "Tage der Entscheidung! Jahresendrallye oder Bärenmarkt?"

1. Was ist eine Jahresendrallye?

Eine Jahresendrallye bezeichnet die oft beobachtete Tendenz der Aktienmärkte, gegen Ende des Kalenderjahres steil anzusteigen.

2. Was ist ein Bärenmarkt?

Ein Bärenmarkt ist ein Markt, in dem die Preise über einen längeren Zeitraum fallen und von Pessimismus geprägt ist.

3. Wie kann ich als Anleger erkennen, ob es sich um eine Jahresendrallye oder einen Bärenmarkt handelt?

Analysieren Sie Markttrends und Wirtschaftsprognosen. Konsultieren Sie Finanzberater und folgen Sie den Nachrichten auf seriösen Finanzplattformen.

4. Wie wirken sich Jahresendrallye und Bärenmarkt auf meine Investments aus?

Eine Jahresendrallye kann den Wert Ihrer Investments erhöhen, während ein Bärenmarkt zu Verlusten führen kann. Es ist wichtig, beides im Kontext der eigenen Risikotoleranz zu betrachten.

5. Ist es ratsam, in einer Jahresendrallye zu investieren?

Das hängt von Ihrer individuellen Risikobereitschaft und Ihren finanziellen Zielen ab. Es ist ratsam, einen Finanzberater zu konsultieren, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin hat in nur einem Monat ein Viertel seiner Marktkapitalisierung eingebüßt und ist Zeichen des Beginns eines möglichen Bärenmarkts. Allerdings kann ein Sprung über die Marke von 50.000 USD den Bullen zugutekommen.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Bleiben Sie auf dem Laufenden: Verfolgen Sie die Nachrichten und Entwicklungen rund um Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Dies kann Ihnen helfen, Markttrends besser zu verstehen und fundierte Entscheidungen zu treffen.
  2. Analysieren Sie die Markttrends: Schauen Sie sich die historischen Daten und Preisbewegungen Ihrer bevorzugten Coins an. Dies kann Ihnen helfen, Muster zu erkennen und Vorhersagen über zukünftige Preisbewegungen zu treffen.
  3. Sichern Sie Ihre Coins: Stellen Sie sicher, dass Ihre Coins in sicheren Wallets gespeichert sind. Ein sicherer Wallet kann dazu beitragen, das Risiko eines Verlustes durch Hacking oder Diebstahl zu minimieren.
  4. Betrachten Sie verschiedene Anlagestrategien: Unterschiedliche Anlagestrategien können zu unterschiedlichen Zeiten erfolgreich sein. Ein diversifiziertes Portfolio kann dazu beitragen, das Risiko zu verteilen und mögliche Verluste zu minimieren.
  5. Seien Sie geduldig: Kryptowährungsmärkte können sehr volatil sein. Es ist wichtig, Geduld zu haben und nicht impulsiv auf kurzfristige Preisbewegungen zu reagieren.