Veröffentlicht: 28.07.2020

Unser erster DASH Miner bei Meatec

Meatec DASH Mining

Der Erste und nicht der Letzte

Nach unserem recht großen Investment in Shared DASH Masternodes bei StakeCube, haben wir uns nun auch direkt für einen DASH Miner bei der Firma Meatec entschieden. In diesem Beitrag möchten wir ein wenig über unsere Erfahrung und den Bestellprozess sprechen.

Die Bestellung

Mit freundlichen Unterstützung eines Mitarbeiters bei Meatec via Telegram haben wir auf der Webseite unseren erste StrongU DASH Miner bestellt.

Quelle: Meatec

Wir hatten Glück, die Lieferung und der Aufbau kann bis zu einem Monat dauern wurde uns gesagt, dennoch hatten wir bereits einen Tag später Zugriff auf den Miner. Das Unternehmen hat an den unterschiedlichen Standorten bereits Miner auf Vorrat.

Die Bezahlung erfolgte von unserer Seite via Banküberweisung, eine Zahlung in Kryptowährung wäre ebenfalls ganz im Geiste der Kryptoszene möglich gewesen.

Das Backoffice

Die Firma hat ein recht übersichtliches Backoffice zusammengestellt. Die Erträge werden in Echtzeit eingebucht und aktualisiert.

Die Übersicht ist sehr einfach gehalten und gibt Aufschluss über die wichtigsten Daten. Für uns ist der Ertrag pro Tag und pro Monat wichtig, schön ist auch die genaue Umrechnung in USD. So läßt sich der ROI ausgehend vom Kaufpreis genau ausrechnen.

Empfehlung
Hashing24 Logo
Hashing24 Einfacher Einstieg ins Mining.

Vorteile auf einen Blick:

  • ✔ Vertrag kann verkauft werden
  • ✔ Transparentes Backoffice
  • ✔ Extrem gute Strompreise
  • ✔ Schneller Support
  Zum Anbieter

Die Erträge

Scheinbar wurden uns beim Kauf des Geräts die Erträge des bisherigen Monats ebenfalls auf das Backoffice gebucht. Der Miner war demnach bereits am laufen. Wir hatten demnach tägliche Erträge zwischen 0.00428867 und 0.00902729 DASH. Beim aktuellen DASH Preis natürlich kein so guter Wert (ca. 0.60 Euro). Rechnet man jedoch gegen das DASH ATH (Alltime High) wären wir bei ca. 14 Euro am Tag. Wir finden den Gedanken spannend und berichten natürlich laufend weiter über die Erträge.

Warum ein Miner und nicht nur Masternodes?

Wir haben ja bereits einen großen Anteil an DASH in DASH Masternodes investiert, die Frage liegt nahe, warum nicht direkt DASH kaufen und hinterlegen? Das Ziel muss sein, mit den eingesetzten knapp 1000 Euro am Ende mehr DASH zu erwirtschaften als zum aktuellen Gegenwert gekauft und auf die Laufzeit via Masternode erwirtschaftet werden kann.

Ob das Experiment am aufgeht? Wir wissen es auch noch nicht. Wir nutzen aber noch eine richtig coole Sache dir wir bei Meatec entdeckt haben:

Mit Reinvest neuen Miner kaufen und Zinseszins nutzen

Backoffice Meatec

Mit der integrierten Reinvest Funktion können wir Anteile an bestehenden Minern kaufen. Haben wir 100% eines Miners zusammen, gehört das Gerät uns. Wir haben aktuell auf 50% Reinvest gestellt, am Ende eines Monats wird uns dann entsprechend unserer Erträge weitere Leistung aufgeschaltet. Wir haben hier damit eine Mischung aus Full Managed Cloud Mining, gekoppelt mit dem Kauf der Hardware. Eine wie wir finden recht schöne Lösung.

Video von Meatec

MeaTec on tour | Sibirien
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Update – 02.08.2020

Wir haben gestern 5 weitere StongU DASH Miner gekauft.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema

Geld verdienen mit Kryptowährung

Tage der Entscheidung! Jahresendrallye oder Bärenmarkt?

Bitcoin startet mit heftigen Kursschwankungen ins Wochenende

Bitcoin Dominanz Index im Sinkflug! Kratzt Ethereum an BTC’s Vormachtstellung?

Bitcoin sucht nach Unterstützung, Ethereum im Uptrend

Recovery-Time! Bitcoin springt zurück über 50.000 USD-Marke