Von Satoshi zu Milliardären: Die reichsten Bitcoin-Investoren 2023

29.08.2023 10:09 1101 mal gelesen Lesezeit: 6 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der mysteriöse Erfinder von Bitcoin, bekannt als Satoshi Nakamoto, besitzt geschätzte 1 Million Coins, die seit den Anfängen unberührt sind.
  • Der CEO von MicroStrategy, Michael Saylor, ist einer der größten individuellen Investoren mit über 17.000 Bitcoins in seiner Firmen-Wallet.
  • Die Zwillinge Tyler und Cameron Winklevoss waren frühe Investoren und sind Mitbegründer der Krypto-Börse Gemini, die einen erheblichen Bitcoin-Bestand verwaltet.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung

Die Kryptobranche musste im vergangenen Jahr herbe Verluste einstecken. Der Skandal um die Handelsplattform FTX und weitere Turbulenzen haben das Vertrauen in die Branche erschüttert, wodurch viele Krypto-Unternehmer einen Großteil ihres Vermögens verloren haben. Nichtdestotrotz zählen einige Krypto-Enthusiasten zu den reichsten Menschen weltweit. Die folgende Rangliste zeigt die reichsten Krypto-Milliardäre. Die Daten beruhen auf Angaben von Investopedia und Forbes, die der Forbes Real-Time Billionaires Liste und den Angaben von April 2022 entnommen wurden. Stand ist der 29.03.2023

Platz 14: Fred Ehrsam

Den 14. Platz unserer Liste belegt Fred Ehrsam, der Mitgründer der populären Krypto-Handelsplattform Coinbase. Er startete das Unternehmen im Jahr 2012 gemeinsam mit Brian Armstrong. Während Ehrsam Coinbase bereits 2017 verlassen hat, ist sein Einfluss immer noch spürbar. Heute besitzt er etwa sechs Prozent der Firmenanteile. Laut Forbes beträgt Fred Ehrsams Vermögen rund eine Milliarde US-Dollar, was ihn zu einem bedeutenden Bitcoin Milliardär macht.

Overview of the Wealthiest Bitcoin Investors in 2023

Name Bitcoin-Bestand (in BTC) Vorteile Nachteile
Satoshi Nakamoto 1,000,000 Anonymität Absender der ersten Bitcoins bekannt
Winklevoss-Zwillinge 150,000 Erste anerkannte Bitcoin-Milliardäre Rechtsstreitigkeiten
Barry Silbert 48,000 Bekannter Investor und Unternehmer Marktschwankungen
Tim Draper 30,000 Bekannter Risikokapitalgeber Volatile Bitcoin-Preise
Michael Saylor 124,391 CEO von MicroStrategy, einer Firma die massiv in Bitcoin investiert hat Mögliche Konflikte mit Aktionären

Platz 13: Tim Draper

Platz 13: Tim Draper

Tim Draper, der Gründer der Risikokapitalfirma Draper Fisher Jurvetson, hat den 13. Platz auf unserer Liste der reichsten Bitcoin-Investoren erreicht. Sein Vermögen wurde nicht nur durch Investitionen in verschiedenste Startups aufgebaut, sondern auch durch geschickte Investments in Cryptowährungen - vor allem in Bitcoin. Vermögensberichte von Forbes schätzen seinen Reichtum auf etwa 1,2 Milliarden US-Dollar.

Platz 12: Matthew Roszak

Unsere Liste der Bitcoin-Milliardäre wird mit Matthew Roszak weiter fortgesetzt. Mit einem beeindruckenden Vermögen von 1,4 Milliarden US-Dollar, wie von Forbes geschätzt, nimmt er den zwölften Platz ein. Neben seiner Position als Mitbegründer von Bloq, einem auf Blockchain basierenden Startup, hat er durch frühe und kluge Investitionen in Kryptowährungen ab 2012 einen erheblichen Teil seines Vermögens aufgebaut.

Platz 11: Cameron & Tyler Winklevoss

Platz 11: Cameron & Tyler Winklevoss

Die Zwillingsbrüder Cameron und Tyler Winklevoss haben sich ebenfalls ihren Platz unter den Bitcoin Milliardären verdient. Sie sind bekannt für ihre Frühinvestitionen in Bitcoin, die durch den Gewinn ihrer Klage gegen Facebook finanziert wurden. Durch unternehmerisches Geschick gelang es ihnen, ihr Krypto-Vermögen weiter auszubauen mit der Gründung ihrer eigenen Krypto-Handelsbörse Gemini. Nach Forbes-Angaben besitzt jeder der Brüder ein Vermögen von rund 1,4 Milliarden US-Dollar.

Platz 10: Joe Lau & Nikil Viswanathan

Joe Lau und Nikil Viswanathan, die gemeinsam das hochkarätige Unternehmen Alchemy gründeten, verdienen den Halt auf Platz zehn unserer Rangliste. Ihr Unternehmen, welches sich auf eine revolutionäre Softwarelösung spezialisiert hat, wird von vielen Blockchain-basierten Web-3-Unternehmen genutzt. Beide halten laut Forbes jeweils einen beeindruckenden Anteil von 26 Prozent an der Firma und fallen definitiv unter die Kategorie der "Bitcoin Milliardäre". Ihr jeweiliges Vermögen wird auf rund 1,8 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Platz 9: Kim Hyoung-Nyon

Platz 9: Kim Hyoung-Nyon

Der neunte Platz in unserer Liste der Bitcoin Milliardäre ist Kim Hyoung-Nyon. Der aus Südkorea stammende Geschäftsmann hat sein Vermögen als Mitbegründer und Vizepräsident von Dunamu aufgebaut, einem Anbieter für Blockchain-basierte Wertpapierhandel. Sein bemerkenswertes Vermögen von 1,95 Milliarden US-Dollar, wie von Forbes geschätzt, hat ihm einen Platz unter den Top 10 der reichsten Bitcoin-Investoren eingebracht. Kim Hyoung-Nyon ist außerdem Geschäftspartner von Song Chi-Hyung, der weiter oben auf dieser Liste platziert ist.

Platz 8: Devin Finzer & Alex Atallah

Die Gründer der beliebten NFT-Plattform OpenSea, Devin Finzer und Alex Atallah, haben sich ebenfalls einen respektablen Platz unter den Bitcoin Milliardären verdient. OpenSea hat sich als führendes Netzwerk für den Kauf und Verkauf von NFTs etabliert, wodurch Finzer und Atallah zu den ersten NFT-Milliardären der Welt wurden. Laut Forbes wird das Vermögen beider auf etwa 2,2 Milliarden US-Dollar geschätzt, eine beeindruckende Summe, die zeigt, wie lukrativ der NFT-Markt für Unternehmer geworden ist.

Platz 7: Jed McCaleb

Jed McCaleb, ein wahrer Pionier in der Krypto-Industrie, hat den siebten Platz auf unserer Liste der Bitcoin Milliardäre eingenommen. McCaleb war in verschiedene bahnbrechende Krypto-Projekte involviert. Er gründete 2010 Mt. Gox, eine der ersten großen Bitcoin-Handelsplattformen. Diesem Erfolg folgte die Gründung von Ripple, ein weiterer Meilenstein in der Branche. Danach hat er im Jahr 2014 Stellar ins Leben gerufen, eine Open-Source-Blockchain für Währungstransfers. Dank diesen und weiteren Krypto-Projekten wird sein Vermögen von Forbes derzeit auf beeindruckende 2,4 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Platz 6: Chris Larsen

Chris Larsen, Mitbegründer des auf Blockchain basierenden Zahlungsnetzwerks Ripple, hat es auf den sechsten Platz unserer Liste der Bitcoin Milliardäre geschafft. Ripple ist insbesondere bei Unternehmen sehr beliebt, die darauf abzielen, den Geldtransfer effizienter zu gestalten. Larsen trat Ende 2016 von seinem Posten als CEO zurück, bleibt aber als Exekutivvorsitzender tätig. Sein derzeitiges Vermögen wird von Forbes auf beeindruckende 2,5 Milliarden US-Dollar geschätzt, wodurch er sich seinen Platz unter den Kryptoreichen der Welt verdient hat.

Platz 5: Brian Armstrong

Mit einem geschätzten Vermögen von 2,6 Milliarden US-Dollar hat es Brian Armstrong, der Gründer und CEO der größten US-Krypto-Börse Coinbase, auf den fünften Platz unserer Liste der Bitcoin Milliardäre geschafft. Sein Unternehmen hat sich besonders bei Kleininvestoren aufgrund der benutzerfreundlichen Oberfläche großer Beliebtheit erfreut. Heute hält Armstrong laut Forbes etwa 19 Prozent der Firmenanteile.

Platz 4: Michael Saylor

Der vierte Platz auf unserer Liste der reichsten Bitcoin-Investoren gehört Michael Saylor. Als CEO des Softwareunternehmens MicroStrategy, hat er im August 2020 mit Investitionen in Bitcoin begonnen. Bekannt geworden ist er als einer der lautstärksten Befürworter von Bitcoin weltweit. Laut Investopedia besitzt MicroStrategy Stand Februar 2023 etwa 123.500 Bitcoins, was einem geschätzten Vermögen von etwa 3,2 Milliarden US-Dollar entspricht.

Platz 3: Song Chi-Hyung

An dritter Stelle steht der Südkoreaner Song Chi-Hyung, dessen beeindruckendes Vermögen von 3,7 Milliarden US-Dollar ihm einen sicheren Platz auf dieser Liste sichert. Seine Rolle als Geschäftsführer von Dunamu, einem Anbieter von Blockchain-Wertpapierhandel, sowie seine Gründung von Upbit, der größten Krypto-Handelsplattform in Südkorea, sind nur einige der beeindruckenden Meilensteine seiner Karriere. Sein tiefes Verständnis von Blockchain-Technologie und sein strategisches Engagement in Kryptowährungen haben ihm einen wohlverdienten Platz unter den Bitcoin-Milliardären eingebracht.

Platz 2: Gary Wang

Auf dem zweiten Platz der reichsten Bitcoin-Investoren 2023 steht Gary Wang. Trotz des Zusammenbruchs der von ihm mitgegründeten Krypto-Handelsplattform FTX, verfügt Wang laut Forbes immer noch über ein Vermögen von etwa 4,2 Milliarden US-Dollar. Es ist bemerkenswert, dass sein Vermögen im April des Vorjahres noch bei etwa 5,9 Milliarden US-Dollar lag. Durch den FTX-Skandal hat Wang allerdings rund 1,7 Milliarden US-Dollar seines Vermögens verloren. Doch trotz dieser Verluste zählt er nach wie vor zu den Bitcoin Milliardären, die die Kryptowelt prägen.

Platz 1: Changpeng Zhao

An der Spitze unserer Liste der Bitcoin Milliardäre steht Changpeng "CZ" Zhao. Als Gründer und CEO von Binance, der größten Krypto-Handelsplattform weltweit, hat Zhao trotz der Turbulenzen im Krypto-Markt ein beachtliches Vermögen angehäuft. Laut Schätzungen von Forbes liegt sein aktueller Kontostand bei etwa 10,5 Milliarden US-Dollar, was ihn zum reichsten Bitcoin-Investor der Welt macht. Trotz des jüngsten Rückgangs seines Vermögens infolge der Krypto-Krise Ende 2022, hat er es geschafft, an der Spitze zu bleiben. Sein beeindruckender, wenn auch abgespeckter Reichtum, hebt die immense finanzielle Möglichkeit hervor, die Bitcoin-Investitionen selbst in volatilen Zeiten bieten können. Zhaos Position ist jedoch keineswegs sicher - jüngste Anschuldigungen von US-Behörden im Zusammenhang mit Verstößen gegen amerikanisches Recht könnten seine Position an der Spitze unserer Liste ungewiss machen.


FAQ: Spitzenreiter im Kryptomarkt – Die reichsten Bitcoin-Investoren 2023

Wer ist der reichste Bitcoin-Investor im Jahr 2023?

Changpeng "CZ" Zhao, der Gründer und CEO von Binance, ist mit einem geschätzten Vermögen von etwa 10,5 Milliarden US-Dollar der reichste Bitcoin-Investor im Jahr 2023.

Wie hat sich der FTX-Skandal auf die Vermögen von Krypto-Milliardären ausgewirkt?

Der FTX-Skandal erschütterte das Vertrauen in die Branche und führte zu Vermögensverlusten unter Krypto-Unternehmern, einschließlich Gary Wang, der rund 1,7 Milliarden US-Dollar seines Vermögens verloren hat.

Welche Rolle spielt Coinbase auf dem Markt für Bitcoin-Investoren?

Coinbase, gegründet von Brian Armstrong, ist die größte US-Krypto-Börse und hat sich aufgrund ihrer benutzerfreundlichen Oberfläche besonderer Beliebtheit bei Kleininvestoren erfreut.

Was zeichnet die Winklevoss-Zwillinge im Bereich Bitcoin aus?

Die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss zählen zu den ersten anerkannten Bitcoin-Milliardären und haben durch die Gründung der Krypto-Handelsbörse Gemini ihr Krypto-Vermögen bedeutend erweitert.

Wer sind die ersten NFT-Milliardäre?

Devin Finzer und Alex Atallah, die Gründer der NFT-Plattform OpenSea, zählen zu den ersten NFT-Milliardären der Welt mit einem geschätzten Vermögen von jeweils etwa 2,2 Milliarden US-Dollar.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die reichsten Bitcoin-Investoren im Jahr 2023 sind auf der Forbes-Liste wie folgt aufgeführt: Platz 1 "Satoshi Nakamoto" mit einem Bitcoin-Bestand von 1.000.000 BTC, Platz 2 "Winklevoss-Zwillinge" mit 150.000 BTC, Platz 3 "Barry Silbert" mit 48.000 BTC, Platz 4 "Tim Draper" mit 30.000 BTC und Platz 5 "Michael Saylor" mit 124.391 BTC. Auch Brian Armstrong von Coinbase gehört mit einem geschätzten Vermögen von 2,6 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Bitcoin-Milliardären.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Geschichte von Bitcoin und dessen Gründer Satoshi Nakamoto. Es ist wichtig, die Ursprünge und die Philosophie hinter Bitcoin zu verstehen.
  2. Lernen Sie von den reichsten Bitcoin-Investoren. Analysieren Sie ihre Strategien und wie sie es geschafft haben, erfolgreich in Bitcoins zu investieren.
  3. Investieren Sie nicht blindlings. Es ist wichtig, dass Sie Ihre eigene Forschung durchführen und nicht nur aufgrund der Erfolge anderer in Bitcoin investieren.
  4. Behalten Sie die Entwicklungen im Bereich der Kryptowährungen im Auge. Die Landschaft ändert sich ständig und es ist wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben.
  5. Überlegen Sie, ob Sie einen Teil Ihres Vermögens in Bitcoin investieren möchten. Wie bei jeder Investition ist es jedoch wichtig, nicht mehr zu investieren, als Sie bereit sind zu verlieren.