Veröffentlicht: 03.05.2018

Argentinien: 4000 neue Krypto-Geldautomaten dank neuer Regulierung

Die argentinische Zentralbank stellte dieser Tage eine neue Regulierung zur Installation von Geldautomaten im Lande vor. In dem Dokument werden Krypto-Geldautomaten zwar nicht explizit erwähnt, diese impliziert jedoch die Installation von Automaten unabhängiger dritter Anbieter.

Neue Regulierung

Die neue Regulierung erlaubt es, dass Geldautomaten in Argentinien an Orten aufgestellt werden dürfen, die nicht zu einer Finanzinstitution oder Bank zugehörig sind. Beispielsweise in Supermärkten, Kinos oder Einkaufszentren. Bis dato war das Installieren von Geldautomaten im Lande so geregelt, dass dies nur im Rahmen einer Lizensierung seitens des großen Bankennetzwerkes möglich war. So gab es bisher lediglich Automaten der Banelco Bank und eines internationalen Bankennetzwerkes. Seit der neuen Regulierung dürfen auch unabhängige, dritte Anbieter Automaten aufstellen. In dem Dokument der Zentralbank werden Krypto-Geldautomaten nicht erwähnt, jedoch fallen sie unter die genannten Kriterien.

Odyssey Group hat 4000 Krypto-Geldautomaten in Planung

Die Meldung der Zentralbank hatte ungeplant dazu geführt, dass 4000 neue Krypto-Geldautomaten in Argentinien installiert werden können. Sie hatte dem Anbieter für Geldautomaten, Odyssey Group, durch Zufall in die Karten gespielt. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr schon mit Mühen um die Erlaubnis zum Aufstellen von 200 Automaten des Modells „Octagon“ gekämpft. An diesen Automaten konnten lediglich Bitcoin Core, Ethereum und Litecoin miteinander getauscht werden.

Der CEO der Odyssey Group, Sebastian Ponceliz, gab bekannt, dass das Unternehmen zurzeit an der Genehmigung für weitere 4000 Krypto-Geldautomaten arbeite. Des Weiteren äußerte er, dass ein Octagon Automat etwa 8.000 USD in der Anschaffung koste und weitere 1.000-1.500 USD für die Installation anfallen. In seinen Augen amortisiere sich ein Automat bereits nach 5-6 Monaten Nutzungszeit.

4000 weitere Krypto-Geldautomaten sind ein Meilenstein in der Entwicklung von Kryptowährungen in Argentinien. Die Zentralbank hatte im Rahmen der neuen Regulierung insgesamt mit 30.000 neuen Geldautomaten gerechnet. Diese Zahl bezieht sich auf alle Automaten, die nicht zum aktuellen Bankennetzwerk gehören. Es wird sich zeigen, ob im Endeffekt 4000 neue Krypto-Geldautomaten aufgestellt werden. Besitzer der Automaten müssen viel Verantwortung tragen. Neben der Ungewissheit, ob sich die Installation eines Automaten nach 5-6 Monaten amortisiert, könnten außerdem Sicherheitsrisiken auftreten. Es wird eine App geben, die sowohl die Standorte, als auch den Geldbetrag im Automat, anzeigen wird. Dies könnte zu Überfällen oder anderen Straftaten führen.

 

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Getnode Update (275 Tage)

50.000$ Angebot abgelehnt – So ködern Cloud Token und Co.

BITCOIN Kurs vorhersagen mit Schwarmintelligenz – EXPERIMENT

Bitcoin fällt unter 10.000$, Gelegenheit?

Wichtiges Update für Getnode Kunden

Ich brauche eure Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.