Veröffentlicht: 07.04.2020

Der rasante Bitcoin-Aufstieg geht weiter!

Aus der Krise zum „Moon“?

Der Bitcoin bestätigt seinen starken Wochenstart mit einem weiteren Pump. Nach dem neuen 3 Wochen-Hoch hat die Nr.1-Kryptowährung nun ein Niveau erreicht, dass wir zuletzt vor der Corona-Krise beobachten konnten. Durch das anstehende Halving und weitere bullishe Zeichen könnten die Bullen schon bald den fünfstelligen Bereich attackieren. Aber der Reihe nach…

Bitcoin-Kurs im Blick

Zum Zeitpunkt des Artikels befindet sich der BTC bei einem Kurs von 7314 USD, im 24 Stunden-Chart bedeutet dieser Wert einen Anstieg von ca. 2 %. Nachdem die Bullen am Montag den Langzeit-Widerstand bei 6800 USD überwinden konnten, dauerte es nicht lange bis zum Vorstoß in den 7000 USD-Bereich. Momentan sprechen gleich mehrere Gründe für einen anhaltenden Bull-Run. Wir nehmen die möglichen Auslöser genauer unter die Lupe.

FOMO

Die FOMO ist zurück im Krypto-Space. Dahinter verbirgt sich die Abkürzung für „fear of missing out“, sprich: Die Investoren haben Angst davor, dass sie den nächsten Bull-Run verpassen. Immer wieder entsteht eine explosive Mischung, wenn Hype und eine hohe Volatilität auf einen aufziehenden Bullenmarkt treffen. Sollte sich dieser Verdacht in den kommenden Stunden und Tagen bestätigen, wäre ein schneller Sprung in den 8000 USD-Bereich (und auch deutlich höher) durchaus realistisch. Aber: Eine alte Weisheit besagt, dass man nicht auf fahrende Züge aufspringen soll. Wie immer empfiehlt sich ein ausgiebiger Blick auf die essentiellen Fundamentals. Darüber hinaus kann man bei dem Blick auf den pumpenden BTC-Markt schnell vergessen, dass sich die Welt in einer handfesten Wirtschaftskrise befindet.

Traditionelle Märkte erholen sich

Die großen Aktienindizes betreiben bereits seit gestern eine ansehnliche Schadensbegrenzung. Die weltweiten Rettungsschirme können die Folgen der Wirtschaftskrise zumindest eindämmen. Jedoch haben die vergangenen Tage gezeigt, wie schnell es wieder bergab gehen kann. Inwieweit der Bitcoin mit den traditionellen Märkten korreliert, lässt sich aktuell nur vermuten. In der vergangenen Woche konnte man gleich mehrere erfolgreiche Abkapselungen beobachten. Gold und Bitcoin liefern in der Coronavirus-Pandemie eine starke Performance ab. Durch das limitierte Vorkommen und die niedrige Inflationsrate rücken beide Assets in den Fokus von verunsicherten Anlegern.

Bitcoin Halving 3

Das dritte Bitcoin Halving Event nähert sich mit großen Schritten und das Interesse der Krypto-Community steigt spürbar. In ca. 45 Tagen kommt es zur dritten Halbierung der Coin Rewards. Ab diesem Zeitpunkt erhalten die Schürfer „nur noch“ 6,25 BTC pro Block. In der Folge sinkt die Inflationsrate auf einen Wert von ca. 1,8 %.

Fazit

Egal, ob FOMO, BTC Halving oder korrelierende Märkte: Aktuell sprechen viele Indikatoren/ Ereignisse für einen steigenden Bitcoin-Kurs. Jedoch sollte man beachten, wie instabil das Krypto-Space sein kann. Vor wenigen Wochen dumpte der Bitcoin um satte 40 % – in weniger als 24 Stunden. Solche Einbrüche können sich wiederholen.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.