Veröffentlicht: 01.09.2017

Gastbeitrag: Meine Reise in die Kryptowelt. Ethereum, was ist das?

Es war im Mai 2017 als ich mich zum ersten Mal intensiv mit dem Thema Kryptowährungen beschäftigt habe. In einem Chat mit Freunden kam die Frage auf, wo wir denn unser Ethereum kaufen würden. Auf diese Frage hatte ich keine Antwort. Ich kannte Ethereum bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht. Da die Anderen aber fleißig ihre Hilfe angeboten haben und der beste Anbieter schnell gefunden war, wurde ich neugierig. Ethereum, was ist das?

Ich recherchierte zu dem Thema und laß zum ersten Mal von der Blockchain, Mining, Wallets, Vitalik Buterin und der Enterprise Ethereum Alliance. Ich verarbeitete viele neue Informationen und musste an einigen Stellen tief ins Detail gehen, um zu verstehen, was das alles überhaupt ist und wie es funktioniert.

Nachdem ich viele Stunden damit verbracht hatte mir Webseiten anzusehen, in Foren zu lesen und mir YouTube Videos anzusehen war mir klar, dass Ethereum eine spannende Technologie ist und ich auf jeden Fall in irgendeiner Form daran teilhaben möchte. Sei es auch erstmal nur als Käufer dieser Währung.

Es war dann gegen Ende Mai als ich bei Bitpanda aus Österreich schließlich einen Account eröffnet habe und meine ersten Ether gekauft habe. Wer auch in dieser Zeit gekauft hat weiß, dass es danach rasant bergauf ging und der Kurs sich sehr gut entwickelt hat. Aber wie so oft im Leben geht es halt nicht immer nur bergauf, eine Korrektur kam schnell. Dennoch war und bin ich immer noch von Ethereum überzeugt. Natürlich war es schwer nicht zu sofort zu verkaufen, aber wenn man von etwas überzeugt ist, dann hält man eben daran fest. Und genau diese Einstellung hat sich ausgezahlt. Ethereum bzw. Ether entwickelt sich rasant weiter, der Kurs steigt und viele spannende Nachrichten werden veröffentlicht.

Nachdem ich also durch Ethereum zu dem Thema Blockchain gekommen bin und davon überzeugt war, dass die Blockchain einige Teile unseres Lebens verändern kann, habe ich mich auch mit anderen Projekten und Kryptowährungen auseinandergesetzt. Und es gibt viele davon. Man kann sich stundenlang durch unterschiedliche Whitepaper lesen, Kurse betrachten und mit anderen Menschen darüber reden. Das macht wirklich Spaß.

So fleißig ich aber auch bei der Recherche der einzelnen Technologien war, den Vergleich der Anbieter und deren Preise für den Kauf der verschiedenen Kryptowährungen habe ich nie wirklich gemacht. Ich habe mich einfach auf die Aussagen der anderen verlassen und dort gekauft, wo sie auch gekauft haben. Das war auch nicht weiter schlimm, aber mittlerweile habe ich einfach gemerkt, dass es auch andere gute Anbieter gibt, die teilweise bessere Preise haben.

Für Kryptowährungen gibt es meistens mehrere Börsen, die auch unterschiedliche Preise haben. Der Preis bei einer Börse ergibt sich ganz einfach aus Angebot und Nachfrage. Je höher die Nachfrage, desto höher der Preis bzw. Kurs. Neben den Börsen gibt es auch sogenannte Wechselstuben. Bitpanda, der Anbieter bei dem ich meine ersten Ether gekauft habe, ist eine solche Wechselstube. Diese Wechselstuben kaufen ihre Kryptowährungen auch bei einer Börse ein und bieten diese dann ihren Kunden an. Die Vorteile einer Wechselstube sind unter anderem die einfache Handhabung und die Tatsache, dass man Kryptowährungen direkt gegen Fiatgeld (z.B. Euro) kaufen kann. Für diesen Service berechnen die Anbieter dann natürlich eine Gebühr, die sie ihre Kunden weitergeben. So ergeben sich für den potentiellen Kunden unterschiedliche Preise, zu denen er einkaufen kann. Die Preisunterschiede können hier wirklich sehr groß sein. Es ist also ratsam sich Anbieter und Preise vor dem Kauf genau anzusehen und zu vergleichen.

Da dieser Vergleich aber wirklich sehr zeitaufwändig sein kann, habe ich einen Preisvergleich für Kryptowährungen online gestellt. Ziel ist es Neulingen wie mir, die Kryptowährungen direkt gegen Fiatgeld kaufen möchten, einen einfachen Einstieg in die Kryptowelt zu geben. Man gibt den Betrag ein, den man investieren möchte, wählt die Kryptowährung aus, die man kaufen möchte und die Webseite vergleicht die aktuellen Preise der Anbieter und berücksichtigt dabei anfallende Gebühren. Der Service ist kostenlos und unter kryptocheck.de zu finden. Einfach mal ausprobieren.

Ich selbst bin sehr gespannt, wie es mit dem Thema Kryptowährungen weitergeht und wie die unterschiedlichen Projekte unser Leben in Teilen verändern werden.

 

Ein Gastbeitrag von: Michael Sommerfeld

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 
Weitere Artikel zum Thema
Coinbase
Coinbase verschenkt Kryptowährung und bietet Sparplan an!
Bitcoins günstig kaufen
Bitcoins günstig kaufen

Bitcoin kaufen Sofortüberweisung – Wir zeigen Ihnen wie
Ethereum kaufen
Ethereum kaufen

Bitcoin kaufen Erfahrungsbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.