John McAfee kündigt GHOST an

16.04.2020 21:40 349 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • John McAfee hat GHOST, eine privacy-fokussierte Coin, die anonyme Transaktionen ermöglicht, angekündigt.
  • GHOST setzt auf Proof-of-Stake-Algorithmus, um Energieeffizienz und Netzwerksicherheit zu gewährleisten.
  • Die Coin soll Nutzern die Möglichkeit bieten, ihre finanzielle Privatsphäre über dezentrale Wallets zu schützen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Neuer Privacy Coin aus dem Hause McAfee

John McAfee gilt als eine der schillerndsten Personen im Krypto-Space. Immer wieder schafft er es durch neue Ankündigen zu polarisieren und den Fokus auf seine Projekte zu lenken. Mit seinem neuen GHOST-Projekt unterstreicht er seine positiven Aussagen gegenüber Privacy Coins. Wir werfen einen Blick auf GHOST.

GHOST kommt am 15. Mai

Via Twitter verkündete Mc Afee, dass das White Paper zum Prvacy Coin GHOST am 15. Mai 2020 veröffentlicht werden soll. Der Coin soll die Privatsphäre des Users schützen, welche sich bei Transaktionen wie Geister durch das Krypto-Space bewegen können. Hierfür nutzt das Projekt unter anderem ein Proof of Stake-Netzwerk. Schnelle Transaktionen und niedrige Gebühren sollen das Ganze abrunden. Transaktionen auf der selben Chain sollen in weniger als 60 Sekunden durchgeführt werden. In einem Tweet werden die bisherigen Informationen offengelegt: „GHOST: Es ist eine Münze als Beweis für den Schutz der Privatsphäre, die Sie bei Online-Transaktionen zu einem "Geist" macht!Mit Atomic Swaps auf McAfeeDex können Sie gegen BTC/BCH/ETH & mehr handeln!Mit einer DEX/Privatsphäre-Münzen-Kombination haben wir jetzt die volle Kontrolle über unsere Finanzen!“

Vor- und Nachteile der Ankündigung von GHOST durch John McAfee

Vorteile Nachteile
Förderung der privaten Transaktionen im Internet Potenzial für kriminelle Aktivitäten
Verbesserung der Benutzeranonymität Regulierungsbehörden könnten gegen solche Technologien vorgehen
Möglicher Wertzuwachs für Inhaber von GHOST-Token John McAfee ist eine umstrittene öffentliche Figur
Kein Bedarf an zentralen Institutionen für Finanztransaktionen Das Vertrauen in die digitale Währung könnte erschüttert werden

Bitcoin wertlos?

Bitcoin wertlos?

Wer John McAfee auf Twitter verfolgt, dürfte nicht schlecht gestaunt haben als jener den BTC vor einigen Tagen als beinahe „wertlos“ bezeichnete. An anderer Stelle stempelte er den BTC sogar als „Shitcoin“ ab. In einem anderem Tweet behauptete McAfee zudem, dass Privacy Coins wie Monero schon bald die wichtigsten Kryptos sein würden. In diesem Sinne erscheint GHOST als eine logische Konsequenz.

Mc Afee´s nächste Coup?

John Mc Afee gehört zu den kuriosesten Personen im Krypto-Bereich. In den letzten Jahr gelang es ihm immer wieder, durch polarisierende Aussagen in die Schlagzeilen zu kommen. So prognostizierte er im Juni 2017 einen Bitcoin-Kurs von über einer halben Million US-Dollar. Wetteinsatz: sein bestes Stück! Auf seinem Twitter-Kanal unterhält er mit seinen Aktionen über 1 Million Follower. Skandale gehören dabei stets zum guten Ton. Vor einem Jahr machten Meldungen die Runde, dass die Steuerbehörde der USA nach Mc Afee fahndet und dieser deshalb in die Karibik gezogen sei. McAfee machte in der Vergangenheit immer wieder mit skurrilen Meldungen auf sich aufmerksam. Es bleibt abzuwarten, wie GHOST bei den Nutzern ankommt.


FAQ zu John McAfee's GHOST Ankündigung

FAQ zu John McAfee's GHOST Ankündigung

Was ist GHOST?

GHOST ist ein projekt von John McAfee welches auf Privatsphäre und Sicherheit abzielt und die Nutzung eines dezentralisierten VPNs und des GHOST Münzsystems beinhaltet.

Wer ist John McAfee?

John McAfee ist der Gründer des Softwareunternehmens McAfee LLC, das heute ein Teil von Intel ist. Er ist bekannt für seine Arbeit und Beiträge im Bereich Cybersecurity und Blockchain Technologien.

Wie können Benutzer GHOST nutzen?

Um GHOST zu nutzen, benötigen Benutzer die GHOST Münzen, die über den Kauf oder durch Mining erhalten werden können. Details und Anleitungen werden auf der offiziellen GHOST-Website bereitgestellt.

Ist GHOST sicher?

Laut John McAfee legt GHOST großen Wert auf Sicherheit und Privatsphäre. Das Projekt verwendet eine dezentralisierte Struktur und Verschlüsselungstechniken, um die Identität seiner Benutzer zu schützen.

Warum heißt es GHOST?

Der Name GHOST spiegelt das Anliegen des Projekts wider, Benutzern zu ermöglichen, das Internet "wie ein Geist" zu nutzen, unerkannt und privat.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

John McAfee stellt einen neuen Privacy Coin namens GHOST vor, der Nutzer bei Online-Transaktionen schützen und schnelle Transaktionen mit niedrigen Gebühren ermöglichen soll. Zudem hat McAfee vor kurzem erklärt, dass Privacy Coins wie Monero bald die wichtigsten Kryptowährungen sein werden.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Versuche, mehr über John McAfee und seine Rolle in der Kryptowährungswelt zu erfahren. Er ist ein bekannter Name in der Branche und seine Ankündigungen können oft zu Marktbewegungen führen.
  2. Recherchiere über das GHOST Projekt. Finden Sie heraus, was es ist und was es erreichen will. Dies wird Ihnen helfen, seine potenzielle Auswirkung auf den Markt zu verstehen.
  3. Sei skeptisch. Wie bei jeder neuen Coin Ankündigung, ist es wichtig, die Fakten zu prüfen und sich nicht von Hype oder Prominentenendorsement mitreißen zu lassen.
  4. Behalte den Markt im Auge. Ankündigungen wie diese können oft zu kurzfristigen Preisschwankungen führen. Wenn du in Kryptowährungen investierst, könnte dies eine Gelegenheit sein, aber sei vorsichtig.
  5. Verstehe die Risiken. Kryptowährungsinvestitionen sind immer riskant, und das gilt besonders für neue Coins. Stelle sicher, dass du das Risiko verstehtst, bevor du investierst.