Nächster Skandal im Krypto-Space: John McAfee verhaftet

07.10.2020 00:20 518 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • John McAfee wurde wegen angeblicher Verwicklung in Krypto-Betrugsschemata festgenommen.
  • Die Vorwürfe umfassen unter anderem Geldwäsche und irreführende Werbung für verschiedene Coins.
  • Seine Verhaftung wirft Fragen über die Regulierung und Sicherheit im Krypto-Markt auf.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

John McAfee in Spanien verhaftet

Nachdem die US-amerikanische SEC (The US Securities and Exchange Commission) Anklage wegen Betrug erhoben hat, wurde der bekannte Software-Entwickler John McAfee nun in Spanien verhaftet. Steuerhinterziehung und das illegale Promoten von ICO´s stehen im Raum. Im schlimmsten Fall droht eine Haftstrafe von bis zu 30 Jahren.

Statement

Auf der Webseite der U.S. Securities And Exchange Commission heißt es wie folgt: „Die Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) hat heute den Geschäftsmann und Computerprogrammierer John McAfee angeklagt, weil er bei seinen Twitter-Follower Investitionen in Initial Coin Offerings (ICOs) gefördert hat, ohne offen zu legen, dass er dafür bezahlt wurde. McAfees Bodyguard, Jimmy Watson, Jr., wurde ebenfalls für seine Rolle in dem angeblichen System angeklagt.

Pro und Contra: Auswirkungen von John McAfees Verhaftung auf den Kryptowährungsmarkt

Pro Contra
John McAfee's Verhaftung würde das Bewusstsein für illegale Aktivitäten im Kryptoraum erhöhen. Die Verhaftung kann einen negativen Einfluss auf das Image von Kryptowährungen haben und Skepsis hervorrufen.
Es könnte zu strengeren Regulieren und Kontrollen im Krypto-Bereich führen, was zu mehr Sicherheit für Anleger führen kann. Schärfere Kontrollen könnten auch Innovationen und Freiheiten im Krypto-Bereich einschränken.
Das könnte den Eintritt von Kryptowährungen in den Mainstream fördern, indem es mehr Transparenz und Vertrauen schafft. Es könnte auch potenzielle Investoren und Nutzer abschrecken, die sehen, dass selbst prominente Figuren wie McAfee ins Visier der Strafverfolgungsbehörden geraten.

John McAfee

John McAfee

John Mc Afee gehört zu den schillerndsten Personen im Kryptouniversum. In den letzten Jahren gelang es ihm immer wieder, durch polarisierende Aussagen, in die Schlagzeilen zu kommen. So prognostizierte er im Juni 2017 einen Bitcoin Kurs von über einer halben Million US-Dollar. Wetteinsatz: sein bestes Stück! Erst kürzlich machten Meldungen die Runde, dass die Steuerbehörde der USA nach Mc Afee fahndet und dieser deshalb in die Karibik gezogen sei.

Bewegter Werdegang

Als Sohn einer britischen Mutter und eines amerikanischen Soldaten wurde John McAfee 1945 in Schottland geboren. Nach einem erfolgreichen Mathematik-Studium, zog es John Mcafee Anfang der 70er-Jahre in die IT-Branche. 1987 gründete er seine eigene Firma und wurde durch den Verkauf des McAfee Antivirus-Programms zum Multimillionär.

Wochen der Skandale

Wochen der Skandale

Keine Woche ohne Skandal im Krypto-Space. DeFi-Hacks, Bitmex-Anklage, McAfee… Es kehrt keine Ruhe in der Blockchain-Welt ein. Immer wieder erschüttern Negativschlagzeilen das Vertrauen der Anleger. Diverse Ponzi-Systeme, Exit Scams und andere Betrugsmechanismen füttern die Forderung nach Regulierungen und Transparenz. Darunter müssen auch die etablierten Kryptowährungen leiden.

Schrumpft das Vertrauen in den Bitcoin?

Volatile Kursschwankungen und ständige Skandalmeldungen kratzen am Image von Kryptowährungen. Während Anleger in Zeiten der Coronavirus-Pandemie händeringend nach sicheren Häfen suchen, bestimmen die traditionellen Märkte den Chartverlauf der Nr.1-Kryptowährung. Durch die hohe Korrelation wird der Bitcoin zum Spielball der großen Aktienindizes. Dabei hatten nach dem Halving viele Indikatoren für eine Abkapselung gesprochen.

Bitcoin-Kurs aktuell

Bitcoin-Kurs aktuell

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BTC bei einem Kurs von 10732 USD, was einem Tagesverlust von 0,05 % entspricht. Demnach können die Bullen die Attacke der Bären abwenden und sich weiterhin auf den Unterstützungsbereich bei 10600 USD verlassen. Aus der bullishen Perspektive liegen die nächsten Widerstände nun bei 10800 USD und 11000 USD. Immer wieder prallte der Marktprimus in den vergangenen Wochen an dieser Barriere ab. Am Dienstag steigt der BTC Dominanz Index auf einen Wert von 58,1 %. Demnach befinden sich ca. 199 Mrd. USD von 342 Mrd. USD (Gesamtmarktkapitalisierung) in Bitcoin-Investments.


FAQ zum Krypto-Skandal: John McAfee verhaftet

Wer ist John McAfee?

John McAfee ist ein bekannter britisch-amerikanischer Unternehmer, der durch die von ihm gegründete Softwarefirma McAfee, Inc. bekannt wurde. Er war auch bekannt für seine Beteiligung in der Krypto-Welt.

Warum wurde John McAfee verhaftet?

John McAfee wurde wegen Vorwürfen der Steuerhinterziehung und Betrügereien im Krypto-Bereich festgenommen.

Was bedeutet dies für den Krypto-Space?

John McAfees Verhaftung zieht noch mehr Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit der Regulierung und des Schutzes der Anleger im Bereich der Kryptowährungen.

Was passiert mit John McAfee?

John McAfee wartet auf seinen Prozess wegen der gegen ihn erhobenen Vorwürfe.

Was können wir aus diesem Ereignis lernen?

Dieses Ereignis unterstreicht die Wichtigkeit der Einhaltung der Gesetze und Regulierungen in der Krypto-Welt und zeigt, dass niemand, auch nicht die bekanntesten Gesichter im Krypto-Raum, über dem Gesetz steht.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

John McAfee wurde in Spanien verhaftet, nachdem er wegen mutmaßlichem Betrug in der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission angeklagt wurde. Er steht unter dem Verdacht, Steuerhinterziehung und das illegale Promoten von ICOs begangen zu haben, woraufhin ihm eine Haftstrafe bis zu 30 Jahren drohen kann.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden über aktuelle Ereignisse im Krypto-Space. Insbesondere die rechtlichen Aspekte sind wichtig, da sie erhebliche Auswirkungen auf die Krypto-Märkte haben können.
  2. Bevor Sie in eine bestimmte Coin investieren, recherchieren Sie über die Personen, die dahinter stehen. Ihre Glaubwürdigkeit und ihr Ruf können einen großen Einfluss auf den Erfolg der Coin haben.
  3. Seien Sie vorsichtig mit Versprechungen von schnellen Gewinnen. Viele Betrüger nutzen die Gier der Menschen aus, um sie in betrügerische Schemata zu locken.
  4. Verwalten Sie Ihre Coins sicher in Wallets, um sie vor Diebstahl zu schützen. Achten Sie darauf, dass Ihre Wallets immer auf dem neuesten Stand sind und verwenden Sie starke, einzigartige Passwörter.
  5. Investieren Sie nur Geld, das Sie bereit sind zu verlieren. Der Krypto-Markt ist sehr volatil und es besteht immer das Risiko eines Totalverlusts.