Veröffentlicht: 28.03.2020

Kryptos fallen am Samstag

Downtrend zum Wochenende

Die meisten Kryptowährungen müssen am Samstag mittelschwere Verlust hinnehmen. Trotzdem können wir auf eine positive Woche zurückblicken. Der Bitcoin hält weiterhin ein Niveau über der wichtigen 6000 USD-Marke und die traditionellen Märkte scheinen sich allmählich zu fangen. Jedoch könnte dieser Eindruck täuschen. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Ereignisse.

Bitcoin-Chart im Detail

Zum Zeitpunkt des Artikels steht der BTC bei einem Kurs von 6216 USD. Dies entspricht einem Tagesverlust von knappen 7 %. Tagelang bewegte sich das „digitale Gold“ im Bereich zwischen 6400 USD und 6800 USD. Diese Stabilität könnte für mehr Vertrauen bei den Anlegern sorgen. Trotzdem sollte man den hohen Bitcoin Volatilität Index von ca. 10 % nicht außer Acht lassen. Sobald FUD (fear, uncertainty and doubt) oder FOMO (fear of missing out) den Markt treffen, könnte es zu explosiven Kursausbrüchen kommen. Dabei wären zwei Szenarien denkbar.

Szenario A: Die Bären kehren zurück

Aus der bearishen Sicht wird der BTC im Moment von dem Supportbereich bei 6200 USD unterstützt. Danach würde die 6000 USD-Marke die nächstgrößere Trendlinie, auf welche die Bären treffen, darstellen. Weiter unten kämen die Unterstützungen bei 5700 USD und 5500 USD. Aktuell erlebt der Bitcoin eine Premiere. Bei der letzten Finanzkrise im Jahr 2008 hatte Satoshi Nakamoto sein geniales White Paper nämlich noch nicht veröffentlicht. Von daher gibt es keine Referenzwerte.

Folgt der BTC den traditionellen Märkten?

In den Anfängen der Coronavirus-Pandemie sprach zunächst vieles dafür, dass der Bitcoin mit den großen Aktienmärkten korreliert. In wenigen Stunden dippte der Chart auf einen Wert von ca. 5000 USD und von einem krisensicheren „Store of Value“ wollte niemand mehr sprechen. In den vergangenen 10 Tagen konnte man jedoch teilweise ein konträres Muster beobachten. Vielleicht avanciert das „digitale Gold“ in den nächsten Wochen doch zu einem „sicheren Hafen“.

Szenario B: Die Bullen übernehmen das Steuer

Aus der bullishen Perspektive stellt die 6400 USD-Marke nun den nächsten Widerstand dar. Weiter oben folgen die Hürden bei 6600 USD und 6800 USD. An diesem Bereich scheiterten die Bullen in den vergangenen Tagen häufiger. Ein Durchbrechen dieser Marke würde beste Voraussetzungen für einen anhaltenden Bullen-Markt schaffen.

Bitcoin Dominanz Index weiter hoch

Der Bitcoin Dominanz Index liegt zum Zeitpunkt des Artikels bei einem Wert von 65,2 %. In den vergangenen 24 Stunden konnten die Altcoins demnach ca. 1 Prozentpunkt zurückerobern. Allerdings verändert sich dadurch wenig an der Marktsituation. Der Bitcoin dominiert und die Altcoins folgen, bis auf seltene Ausnahmen, auf Schritt und Tritt. Bitcoin SV erwischt es mit einem Tagesminus von knappen 11 % am stärksten in den Top 10.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

ARM statt REICH durch BITCOIN – PLAN vs STRATEGIE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.