Veröffentlicht: 03.11.2017

Kryptographische Hashfunktion

Kryptographische Hashfunktion

Kryptographische Hashfunktion

Kryptowährungen sind seit Jahren auf dem Erfolgskurs. Angesichts wenig schmeichelhafter Finanzentwicklungen sind Menschen verstärkt auf der Suche nach Alternativen. Schon jetzt ist das Angebot an Kryptowährungen groß. Und dahinter steht ein nahezu geniales System und mit diesem sind einige wichtige Begriffe genauer zu betrachten, wie etwa die Kryptographische Hashfunktion.

Kryptographische Hashfunktion – Ein mathematischer Geniestreich

Diese Funktion ist Kollisionsresistent und nach Begriffserklärung immer eine Einwegfunktion. Sie ist eine spezielle Form der Hashfunktion. Die kryptographische Funktion ist ein wichtiges Hilfsmittel und bildet eine eigenständige Rubrik in der Kryptografie. Diese Funktionen generieren aus beliebig langen Datensätzen eine Zeichenkette mit festen Angaben. Sowohl ein Wort, ein Satz, ein längerer Text wie auch eine vollständige Datei kann ein Datensatz sein. Man muss sich das ganze vorstellen wie einen digitalen Fingerabdruck. In der Regel wird damit der Hashwert oder auch bloß Hash genannt, bezeichnet. Als Ergebnis erscheint ein digitaler Code. Angewandt werden kryptologische Hashfunktionen vor allem in der Dateiverarbeitung und zur Integritätsprüfung von Dateien oder auch Nachrichten. Im Übrigen werden sie zur Tarnung von Passwort-Dateien sowie als Datenbasis digitaler Unterschriften, als falsche Zufallszahlen-Generatoren oder zur Konstruktion von Datenverschlüsselungen, angewandt.

Kryptographische Hashfunktion – Die Funktionsweise

Für die Berechnung eines digitalen Fingerabdruckes für ein Dokument wird dieses unter Zuhilfenahme einer Hashfunktion auf wenige Bits komprimiert. Der Wert des Hash stellt eine Art Fingerprint des Materials dar. Die gewünschte Eigenschaft ist, dass unterschiedliche Dokumente auch unterschiedliche Identitätsnachweise aufweisen. In der Theorie ist das allerdings fast unmöglich. Und in der Praxis aber wäre es unwahrscheinlich, dass de facto zwei Dokumente denselben Fingerprint besitzen.

Fazit

– Die kryptologische Hashfunktion ist eine Einwegfunktion. Aus diesem Wert darf
nicht der originale Inhalt konstruiert werden.
– Sie besitzt eine Kollisionssicherheit. Unterschiedlichen Texten darf kein
gleicher Hashwert zugeordnet sein.
– Schnelligkeit muss garantiert sein. Denn das Berechnungsverfahren muss zügig
vonstattengehen.

Weitere Artikel zum Thema

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Der Bitcoin Kalender ist da!

CryptoBridge schließt – Das Ende dezentraler Börsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.