Veröffentlicht: 23.10.2019

Opera ermöglicht direkte Bitcoin-Zahlungen

50$ geschenkt - bis zu 8% Zinsen auf Ihre Bitcoin jetzt App downloaden

Webbrowser Opera lässt BTC-Zahlungen zu

Der Webbrowser Opera ermöglicht zukünftig Zahlungen mit Bitcoin direkt im Browser. Weltweit wird Opera von über 340 Millionen Nutzern verwendet. Diese können Bitcoin-Transaktionen bald direkt aus dem Browser durchführen und empfangen. Durch die neue Funktion können User Transaktionen durchführen, ganz ohne zusätzliche Installationen von Apps. Wir werfen einen Blick auf die Ereignisse.

Eingebaute Wallet

Charles Hamel, seinerseits Leiter der Kryptobereiches bei Opera, kommentiert den Launch wie folgt: „Wir glauben, dass das Öffnen in Richtung Blockchain der nächste logische Schritt ist, um unsere Lösungen für jeden relevanter zu machen, der eine Krypto Wallet besitzt und diese verwenden möchte. Dabei gehen die Funktionen über die bloße Kontoführung hinaus.“ Zusätzlich wird der Browser das Hinzufügen einer Bitcoin- und TRON-Karte einführen, damit die User ihre Transaktionen besser kontrollieren können. Seit Februar 2019 können User bereits Ethereum (ETH) über den Browser kaufen.

Opera

Opera ist ein kostenloser Webbrowser, welcher für viele Plattformen erhältlich ist. Hinter dem Browser steht das norwegische Software-Unternehmen Opera Software. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet. In den letzten Monaten arbeitete man im Hause Opera in erster Linie an neuen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Web 3. Dabei verfolgt Opera u.a. das Ziel, hochwertigen Content in Verbindung zur Blockchain Technologie zu schaffen. Hierbei wurde beispielsweise eine iOS-Version für den mobilen Opera Touch-Browser veröffentlicht, die das Ethereum-Prtokoll und Ethereum Web3-Anwendungen unterstützt.

Neuer Weg

Aktuell beträgt der Marktanteil von Opera unter den Browser „nur“ 3 %. Jedoch sind die neuesten Entwicklungen vielversprechend und zielen auf neue Technologien ab. Erst küzlich sorgte der Brave Browser für positive Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass dieser schon jetzt von über 2,8 Millionen Usern verwendet wird.

Der Brave Browser

Die Idee hinter dem Brave Browser stammt von Brendan Eich, seinerseits Erfinder von JavaScript und Co-Founder von Mozilla und Firefox. Mit dem Brave Browser verfolgt er das Ziel, einen Gegenpol zum „broken web“ voranzutreiben und massentauglich zu machen. Um den Nutzer vor nerviger Werbung und Cookietracking zu schützen, setzt Brave mit seiner Kryptowährung BAT auf eine digitale Blockchain-Lösung, die auch bei Publishern immer mehr Anklang findet. Die Dreiecksbeziehung zwischen dem User, den Werbetreibenden und den Entwicklern einer Webseite soll durch das dezentrale System transparenter und leistungsfähiger gemacht werden. Mithilfe der ERC-20 Kryptowährung BAT kann der Nutzer im Brave Browser selbst entscheiden, welche Werbung ihm angezeigt wird. Durch das Anschauen einer Werbung kann er aktuell 0.05 BAT pro Spot erwerben, welche jeden Monat auf seine BAT-Wallet transferiert werden.

  • - 50$ MCO Token geschenkt
  • - bis zu 8% Zinsen auf Kryptowährungen
  • - bis zu 12% Zinsen auf Stable Coins
  • - seit über einem Jahr am Markt
  • - automatisches Portfolio Management
  • - für iOS und Android
50$ geschenkt mit unserem Promocode:
64cxjnzk8j

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 
Weitere Artikel zum Thema

Facebook Pay kommt!

„Zentralbanken müssen Libra als Verbesserung ihrer Kryptowährungen betrachten“

China will 2 Milliarden USD in Blockchain-Technologie investieren!

Der Kryptowochenrückblick – Kryptobörse Binance unterstützt neue Fiatwährungen

Tether verteidigt sich gegen die jüngsten Vorwürfe

Xfers kooperiert mit Zilliqa! Straits X Stablecoin kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.