Was ist SmartCoin?

12.04.2019 14:21 842 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • SmartCoin ist eine Kryptowährung, die auf einem intelligenten Vertragsmechanismus basiert, um automatisierte Transaktionen und Funktionen zu ermöglichen.
  • Diese Coins nutzen die Blockchain-Technologie, um dezentralisierte Anwendungen (dApps) zu unterstützen und die Benutzererfahrung zu verbessern.
  • SmartCoins ermöglichen es Benutzern, komplexe Finanzoperationen ohne traditionelle Vermittler direkt über ihre Wallets auszuführen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung

Mit dem starken Anstieg der Popularität der Kryptowährungen, kamen in den letzten Jahren zahlreiche neue Coins hinzu, die selbst den Kennern der Kryptoszene nicht immer bekannt sind. Der SmartCoin, der in diesem Artikel näher betrachtet werden soll, zählt trotz seiner geringen Bekanntheit nicht zu diesen „neuen Währungen“. Er existiert bereits seit 2014 und führte in den letzten Jahren ein Schattendasein.

Daten, Zahlen und Fakten

Die Währung existiert – wie eingangs bereits erwähnt – seit dem Jahre 2014. Nach wenigen Tagen erreichte der SmartCoin sein für mehrere Jahre gültiges Allzeithoch bei knapp über 0,12 Dollar. Anschließend sank der Preis rapide ab und verblieb mehrere Jahre lang bei etwa 0,0004 Dollar. Größere Kursschwankungen ergaben sich erst im Jahre 2017. Der Preis stieg auf 0,013 Dollar an, fiel leicht, und stieg dann auf 0,039 Dollar. Im Januar 2018 wurde dann bei einem Preis von 0,20 Dollar das bis heute gültige Allzeithoch erreicht. Innerhalb der nächsten drei Wochen sank der Kurs jedoch wieder auf etwa 0,078 Dollar. Die Marktkapitalisierung des SmartCoins liegt bei etwa 1,861 Millionen US-Dollar. Momentan befindet sich eine Gesamtmenge von 23.817.719 SMC auf dem Markt. Das tägliche Handelsvolumen beträgt etwas mehr als 2.000 US-Dollar.

Pro und Contra: SmartCoin

Pro Smartcoin Contra Smartcoin
Sichere und schnelle Transaktionen Schutz der persönlichen Daten kann nicht immer garantiert werden
Einfacher Zugang und Benutzerfreundlichkeit Anfälligkeit für technische Probleme oder Hacks
Keine oder sehr geringe Transaktionsgebühren Unbeständigkeit des Werts
Unabhängige und dezentrale Währung Rechtliche Grauzone und mangelnde Regulierung

Was zeichnet SMC aus? Wofür wird SMC eingesetzt?

SMC verfügt nicht über Alleinstellungsmerkmale. Hierin ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Grund für das Schattendasein dieser Kryptowährung zu sehen. Weder hinsichtlich des Verwendungszwecks noch hinsichtlich der verwendeten Technologie ergeben sich Besonderheiten, die den SMC von anderen gängigen Kryptowährungen abheben könnten.

Die Peer-to-Peer-Kryptowährung zeichnet sich laut Entwicklern durch schnelle Transaktionen, hohe Sicherheit und eine wachsende Gemeinschaft von Nutzern aus. SMC kann jederzeit an jeden Ort der Welt gesendet werden. In dieser Hinsicht soll der SMC sich lediglich durch die Geschwindigkeit der Transaktionen von anderen Kryptowährungen unterscheiden – so wird auf der offiziellen Webseite damit geworben, dass die Transaktionen schneller seien als beim Bitcoin.

Image
Die Kursentwicklung der SmartCoin.

Die Sicherheit soll durch SHA-256-Verschlüsselung erreicht werden. Alle Transaktionen können in der über alle Klienten zugänglichen öffentlichen Datenbank eingesehen werden. Insgesamt kann der SMC somit als durchaus solide bezeichnet werden – Besonderheiten weist er jedoch nicht auf. Es handelt sich somit quasi um eine Alternative zu gängigen Kryptowährungen, die sich nicht von diesen unterscheidet. Lediglich die gegenüber dem Bitcoin schnelleren Transaktionen stellen einen gewissen Unterschied dar – andere „Altcoins“ überzeugen jedoch ebenfalls durch sehr schnelle Transaktionen.

Wer steht hinter SMC?

Der SmartCoin ist eine Open-Source-Kryptowährung. Dementsprechend wird mit einer „wachsenden Gemeinschaft“ geworben, die bei Interesse aktiv an der Weiterentwicklung des SmartCoins teilnehmen kann. Wer den Coin entwickelt hat, ist nicht bekannt. Auffällig ist, dass in den sozialen Netzwerken keinerlei aktuelle Informationen zum SMC geteilt werden. Auch die offizielle Webseite, die den Hinweis „Copyright 2016“ trägt, ist veraltet. Es ist somit fraglich, ob mit einer tatsächlichen Weiterentwicklung gerechnet werden kann.

Wo kann SMC gehandelt werden?

Bisher ist der Handel mit SMC nur über „Cryptopia“, „Yobit“ und „Bleutrade“ möglich. Auch diese recht eingeschränkten Möglichkeiten tragen dazu bei, dass der SMC in der Kryptowelt relativ unbekannt ist und nur über eine geringe Marktkapitalisierung verfügt.

Fazit

Prinzipiell handelt es sich beim SmartCoin um eine recht solide Krypt0währung. Dennoch kann kein positives Urteil gefällt werden. Der SMC hebt sich in keinem Punkt von wesentlich bekannteren Kryptowährungen ab, sodass es unwahrscheinlich ist, dass er bekannter werden oder deutlich an Wert zulegen wird. Das Innovationspotential, das der mit dem Slogan „Next Generation Currency“ beworbene SMC mitbringt, ist äußerst gering. Auch die Tatsache, dass die Entwickler des SmartCoins nicht in Erscheinung treten, während Webseite und Social-Media-Kanäle verwaisen, spricht gegen den SMC.


Häufig gestellte Fragen: Was ist SmartCoin?

Was ist SmartCoin?

SmartCoin ist eine digitale Währung, die auf Blockchain-Technologie basiert. Sie wurde entwickelt, um schnelle und sichere Transaktionen zu ermöglichen.

Wie wird SmartCoin erzeugt?

SmartCoins werden durch einen Prozess namens Mining erzeugt, bei dem komplexe mathematische Probleme gelöst werden.

Ist SmartCoin sicher?

Ja, SmartCoin nutzt fortschrittliche Verschlüsselungstechniken, um sicherzustellen, dass Transaktionen und Kontostände sicher sind.

Kann ich mit SmartCoin bezahlen?

Ja, Sie können mit SmartCoin bei jedem Händler bezahlen, der SmartCoin akzeptiert.

Wie kann ich SmartCoins erwerben?

SmartCoins können auf diversen Krypto-Börsen mit anderen Kryptowährungen oder mit Fiat-Währung gekauft werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der SmartCoin existiert seit 2014 und hat Bekanntheit im Schattendasein erfahren. Er unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen Kryptowährungen, außer durch seine schnellen Transaktionen. Die Entwickler des SmartCoin verstecken sich und es gibt keine Anzeichen für Innovationen an der Währung.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Versuche, ein grundlegendes Verständnis von Blockchain und Kryptowährungen zu haben, bevor du dich auf spezielle Coins wie SmartCoin konzentrierst.
  2. Mache eine umfassende Recherche über SmartCoin, einschließlich seiner Geschichte, seines Zwecks und seiner Funktionsweise.
  3. Prüfe die Preisentwicklung und Marktkapitalisierung von SmartCoin auf verschiedenen Krypto-Marktplätzen.
  4. Vergleiche SmartCoin mit anderen ähnlichen Coins, um seine Stärken und Schwächen besser zu verstehen.
  5. Informiere dich über die Sicherheitsaspekte und Risiken, bevor du in SmartCoins investierst. Bewahre deine Coins sicher in einer vertrauenswürdigen Wallet auf.