Wissenswertes zu Trading Apps

10.03.2022 11:13 647 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Trading Apps bieten eine benutzerfreundliche Plattform, um Coins zu kaufen, zu verkaufen und ihre Preise in Echtzeit zu verfolgen.
  • Sie ermöglichen den Zugriff auf verschiedene Märkte und Kryptowährungen und integrieren oft Sicherheitsfeatures wie Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  • Viele Apps bieten auch Wallets an, um Coins sicher zu verwahren und Transaktionen direkt aus der App zu tätigen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einführung

Auch das Investieren in Kapitalmärkte befindet sich im Wandel. Dank einer Trading App hat inzwischen jeder die Möglichkeit, mithilfe seines Smartphones relativ unkompliziert und schnell in Wertpapiere oder Kryptowährungen zu investieren. Die Anwendungen reagieren zeitnah auf Kursschwankungen und sind auch für Kleinanleger ideal, um kurz einmal zwischendurch seine Aktien zu checken und gegebenenfalls schnell handeln zu können. Viele namhafte Anbieter bieten eine eigens entwickelte App an und sind dabei auch für Anfänger ein einfacher Einstieg in den Handel mit diversen Brokern und Plattformen - ganz unabhängig vom Wertvolumen, mit dem man handeln möchte.

Vorteile der Trading Apps

Ein entscheidender Faktor, der für eine solche App spricht, ist die ständige Erreichbarkeit via Smartphone. Solange man über eine Internetverbindung verfügt, kann man mit der Trading App handeln. Ob im Bus, im Park oder im Café, man hat jederzeit einen aktuellen Zugriff auf sein Konto und den Handel. Per eingestellter Push-Nachrichten kann sofort auf wichtige Ereignisse reagiert werden und keine Marktschwankung oder wichtige Veränderung wird verpasst. Dank integrierter Tools kann der Aktienmarkt besser analysiert und der nächste Handelsschritt geplant werden.

Klassischer Aktienhandel oder Bitcoin-Trading

Mit den Trading Apps lassen sich nicht nur klassische Anlagen wie Aktien oder Fonds handeln, sondern natürlich auch Kryptowährungen. In Krypto investieren ist stark im Trend, auch wenn der Handel mitunter kompliziert ist. Die weltweit größte Währung, der Bitcoin, stellt jedoch einen guten Einstieg in das Kryptotrading dar. Ein interessantes Gimmick ist bei Bitcoin-Trading Apps ein Preisalarm. Es sind sowohl Apps nur für den Handel mit Kryptowährungen wie auch für den gleichzeitigen Handel mit anderen Wertpapieren auf dem Markt. Egal ob man mit Zertifikaten oder direkt mit dem Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen handelt, da die Gewinnspannen extrem hoch sind und Internetkriminelle anzieht, sollte die Sicherheit bei der Wahl der Handelsplattform im Fokus stehen. Interessierte Anleger können daher Handelsplattformen von Kryptowährungen vorab vergleichen, um die für sie richtige Börse zu finden.

Risiken beim Trading per Smartphone

Egal ob beim Handel mit Aktienfonds oder Bitcoins, eine Internetverbindung unterwegs kann kurzfristig unterbrochen werden und zu einem Verlust aufgrund fehlender Aktion führen. Je nach Anwendung kann die Ausführungszeit zu langsam sein, um extrem kurzfristige Handlungen zu 100 % durchführen zu können. Wie alle Apps sind auch Trading Apps nicht frei von Bugs und Aktionen laufen unter Umständen nicht immer fehlerfrei ab. Des Weiteren birgt die Möglichkeit des schnellen Handels natürlich auch das Risiko, zu schnell und zu unüberlegt zu reagieren. Anfängern wird empfohlen, erst einmal ein sogenanntes Demokonto anzulegen und die Raffinessen der App kennenzulernen, bevor man mit einem Echtgeld-Trading beginnt. Zudem ist es ratsam, sich ein Limit zu setzen und einen klaren Plan zu haben, wie viel man bereit ist, zu investieren.

Fazit

Fazit

Trading Apps sind eine tolle digitale Möglichkeit, an jedem Ort der Welt zu jeder Zeit auf das eigenen Konto zuzugreifen und am Handel von klassischen Aktien oder Kryptowährungen teilzunehmen. Die Feinheiten der genutzten App sollten vorab auf jeden Fall geprüft werden. Außerdem sollte man trotz allem einen genauen Plan haben, wie viel man investieren will, um eventuell fatale Kurzschlusshandlungen zu vermeiden.


FAQ: Wissenswertes zu Trading Apps

Was ist eine Trading App?

Eine Trading App ist eine mobile Anwendung, die es Benutzern ermöglicht, Finanzmärkte zu beobachten und dort zu handeln. Mit einer Trading App können Sie Aktien, Optionen, ETFs und mehr kaufen und verkaufen, oft in Echtzeit.

Wie funktionieren Trading Apps?

Trading Apps bieten eine Plattform, auf der Benutzer auf Finanzdaten zugreifen, ihre Portfolios verwalten, Trades ausführen und ihre Investitionen verfolgen können, oft in Echtzeit und von überall aus.

Was sollte ich bei der Auswahl einer Trading App beachten?

Bei der Auswahl einer Trading App sollten Sie die Gebühren, die von der Plattform berechnet werden, die angebotenen Anlagetypen, die Qualität der Kundenbetreuung, die Benutzerfreundlichkeit der App und natürlich die Sicherheit der Plattform berücksichtigen.

Kann jeder mit einer Trading App handeln?

Im Prinzip kann jeder eine Trading App nutzen, der über ein unterstütztes Gerät und Internetzugang verfügt. Aber das Handeln an der Börse erfordert Kenntnisse und oft auch eine bestimmte Strategie. Einige Trading Apps bieten Schulungen und Tutorials für Anfänger an.

Was sind die Risiken beim Handeln mit einer Trading App?

Wie der Handel mit Aktien oder anderen Anlageinstrumenten allgemein, bringt auch das Handeln mittels einer App Risiken mit sich. Der Wert von Aktien und anderen Anlageinstrumenten kann stark schwanken, und es besteht das Risiko, dass Sie Ihr investiertes Geld verlieren.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Trading Apps bieten die Möglichkeit, unkompliziert und schnell an Kapitalmärkten zu investieren, indem man mithilfe seines Smartphones auf Kursschwankungen reagieren, Analysen machen und diverse Handelsplattformen nutzen kann. Es ist allerdings wichtig, die Risiken, die mit dem Handel per Smartphone verbunden sind, zu kennen und eine Limitierung der Investitionen vorzunehmen.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich gründlich über die verschiedenen Trading Apps, bevor du dich für eine entscheidest. Achte dabei besonders auf Sicherheitsfunktionen und Kundenbewertungen.
  2. Verstehe die Gebührenstruktur der Trading App. Einige Apps können versteckte Gebühren haben, die deine Gewinne schmälern können.
  3. Nutze die Demo-Funktion, falls verfügbar. Viele Trading Apps bieten eine Demo-Version an, mit der du das Trading üben kannst, bevor du echtes Geld einsetzt.
  4. Achte darauf, dass die App eine Vielzahl von Coins unterstützt. So kannst du flexibel auf Markttrends reagieren und hast mehr Möglichkeiten zum Handeln.
  5. Stelle sicher, dass die Trading App eine Wallet-Funktion hat, damit du deine Coins sicher aufbewahren kannst.