Der Krypto Tagesrückblick vom 04.06.2018

Hashflare News

Liebe Leser, der Krypto Tagesrückblick informiert Sie leicht verständlich über wichtige Neuigkeiten rund um die Krypto-Welt. Wie an jedem Dienstag haben wir hier unseren Krypto Tagesrückblick für Sie zusammengefasst:

Partnerschaft zwischen Ripple und Bank aus Kuwait

Ripple ging jüngst eine Partnerschaft mit dem Kuwait Finance House (KFH) ein. Das Kuwait Finance House (KFH) ist eine islamische Bank in Kuwait. Durch die Kooperation wird das KFH in der Lage sein, sichere und unmittelbare internationale Transaktionen anzubieten. Das wird über das RippleNet möglich, was weltweit bis zu 100 Finanzinstitute unter sich vereinigt. Bisher wurde noch nicht bekanntgegeben, ob die Bank für Transaktionen die Kryptowährung Ripple verwenden wird oder die Ripple xCurrent, für Abrechnungen in Fiatwährungen. Aktuell muss das Kuwait Finance House (KFH) noch auf die Zustimmung der Zentralbank in Kuwait warten, was aber als Formsache gilt. Dementsprechend ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Genehmigung erteilt wird.

Hafen in Abu Dhabi verwendet Blockchain

Ein Ableger von Abu Dhabi Ports, Maqta Gateway, entwickelte eine eigene Blockchain-Lösung für die Sektoren internationale Logistik und Handel. Abu Dhabi Ports ist ein Unternehmen, das maritime Industrie entwickelt. Die Blockchain-Plattform ist die erste Plattform in Abu Dhabi, die das Tracking von Gütern und die Abwicklung von Gütern ohne Dokumente in Papierform ermöglicht. Die Plattform wurde entwickelt, um eine Brücke zwischen Importeuren und Exporteuren zu schlagen. Das World Economic Forum (WEF) schätzt, dass durch die Verwendung der Blockchain-Technologie weltweit 20 % der Kosten für den Schiffstransport einsparen kann. Dabei handelt es sich schätzungsweise um eine Billionen US-Dollar. Das Projekt trägt den Namen “Silsal”, das arabische Wort für Kette.

Die Blockchain-Technologie verfügt über großes Potential in der Schifffahrt.

IOTA und das Projekt “Q”

IOTA veröffentlichte am 03.06.2018 mehr Informationen über das bisher geheim gehaltene Projekt “Q”. Das “Q” steht dabei für “Qubic” und bezeichnet ein Protokoll. Das Protokoll soll es zukünftig ermöglichen, Smart Contracts auf Basis des Protokolls betreiben zu können. Das Protokoll verwendet Oracle Maschinen, um Daten externer Quellen einzusammeln, sie zu analysieren und aufzubereiten, um vorher definierte Aufgaben erfüllen zu können. Bei den Daten handelt es sich um Aktienwerte, Temperaturen und persönliche Informationen. Bisher ist noch nicht bekanntgegeben worden, wann das Protokoll gestartet wird. Alles in allem arbeitet IOTA an einer Art Weltcomputer, der ungenutzte Kapazitäten verwenden wird. Das erinnert stark an die Vision von Ethereum.

SBI Group gründete Krypto-Börse

Die SBI Group ist ein Bankdienstleister aus Japan. Der Bankdienstleister startete eine eigene Krypto-Börse: VCTrade. Bisher bietet die Krypto-Börse den Handel mit der Kryptowährung Ripple an. Zukünftig soll der Handel mit Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum folgen. Aktuell können ausschließlich Kunden auf der Börse handeln, die sich zuvor registriert haben. Da VCTrade mit Ripple zusammenarbeitet, ist es nicht ungewöhnlich, dass der Coin bisher die einzige Kryptowährung ist, die gehandelt werden kann. Die SBI Group ist einer der größten Finanzdienstleister in Japan. Yoshitaka Kitao, der CEO der SBI Group, will die Krypto-Börse in kürzester Zeit zur größten Krypto-Börse in Japan ausbauen.

Das war es wieder von uns. Schauen Sie morgen wieder vorbei!

Zusammenfassung
Datum
Review von:
Krypto Nachrichten
Bewertung
51star1star1star1star1star
Weitere spannende Themen ...