Veröffentlicht: 18.04.2018

Erwachsenenunterhaltung: Pornhub akzeptiert Verge (XVG)

Am 17. April 2018 verkündete Verge (XVG) die Zusammenarbeit mit Pornhub, einer Internetseite für Erwachsenenunterhaltung. Nutzer können den Premium-Service der Webseite zukünftig in Verge bezahlen. 

Verge (XVG) ist eine Kryptowährung, die Datensicherheit und Anonymität in den Vordergrund stellt. Das gewährleisten die Entwickler über das I2P- und das TOR-Netzwerk. Transaktionen auf der Verge-Blockchain werden innerhalb von maximal fünf Sekunden durchgeführt, um weiterhin Datensicherheit gewährleisten zu können. Pornhub ist eine Webseite für Erwachsenenunterhaltung. Die Webseite wird vom kanadischen Unternehmen Mindgeek aus Kanada betrieben. Der Hauptinhalt der Webseite besteht in pornographischen Videos und Bildern. Die beiden Unternehmen kündigten am 17. April eine Zusammenarbeit an. Seitdem können Nutzer von Pornhub die sogenannten Premium-Accounts in Verge bezahlen.

Bereits im März machte Verge ein Geheimnis aus der neuen Partnerschaft. Verge fragte nach 75,000,000 XVG, das sind umgerechnet ungefähr drei Millionen US-Dollar, um die neue Partnerschaft zu enthüllen. Das stieß innerhalb der Community auf Skepsis. Es ist ungewöhnlich Spenden in der Höhe von drei Millionen US-Dollar zu fordern, um eine Partnerschaft zu enthüllen. Ein Sprecher von Verge sagte lediglich, dass es sich um eine große Möglichkeit für Verge handele. Am 22. März twitterte Verge dann, dass sie die Partnerschaft ohne die Spenden nicht erreichen werden, weil sie Investitionen für Equipment benötigen. Angesichts der Partnerschaft zwischen Verge und Pornhub, ist das verständlich.

Verge kooperiert mit Pornhub.

Die Partnerschaft mit Pornhub

Zu der Partnerschaft mit Verge äußerte sich der Vizepräsident der Unterhaltungswebseite Corey Price. Seiner Aussage zufolge, suche Pornhub bereits seit Längerem nach einer Zahlungsoption in Kryptowährungen. Der Gründer von Verge, bekannt unter dem Alias „Sunerok“, sagte zur Kooperation mit Pornhub, dass es eine großartige Gelegenheit für Verge sei. Die Kooperation eröffne Verge einen internationalen Markt mit einer globalen Reichweite. Die eingesammelten Spenden wurden für den Start des Zahlungssystems auf Pornhub, Marketing und eine Hardware-Wallet-Integration genutzt. Im März kamen Gerüchte auf, dass Verge gehackt worden sei und Sicherheitslücken in den Social Media Accounts von Verge aufgetaucht seien. Das ermöglichte eine 51 %-Attacke.

Quellen:

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Vermögensaufbau – In 5 Jahren zum Millionär?!

Getnode Update (275 Tage)

50.000$ Angebot abgelehnt – So ködern Cloud Token und Co.

BITCOIN Kurs vorhersagen mit Schwarmintelligenz – EXPERIMENT

Bitcoin fällt unter 10.000$, Gelegenheit?

Wichtiges Update für Getnode Kunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.