Veröffentlicht: 31.10.2017

DDoS

DDoS

DDoS – Einführung

Die Kurzform DDoSbedeutet Distributes-Denial-of-Service und heißt auf Deutsch übersetzt Verweigerung einer Dienstleistung.

Dos-Angriff versus DDos-Attacke:

Bei einem sogenannten Dos-Angriff werden so viele Anfragen an einen Server gesendet, dass dieser überlastet und nicht mehr in der Lage ist, die regulären Anfragen zu beantworten. Angegriffene Webseiten erkennt man daran, dass die entweder äußerst langsam reagieren oder nicht verfügbar sind.
Die DDos-Attacke ist eine Variante des Dos-Angriffs. Das weitere D ist die Abkürzung für distributed und bedeutet übersetzt verteilt. Somit handelt es sich bei einem DDos um einen Angriff, der nicht nur von einem, sondern von mehreren Rechnern zur selben Zeit ausgeht.
Unter dem Distributes-Denial-of-Service versteht man einen verteilten Denial-of-Service, welcher eine Blockade darstellt.
Großteils werden hierfür Rechner eingesetzt, welche per Botnet einfach ferngesteuert werden.
Sind mehrere Rechner zusammengeschaltet, so sind die Auswirkungen einer Attacke wesentlich schlagkräftiger.

Warum werden DDoS-Angriffe durchgeführt?

Sowohl Einzeltäter als auch Gruppierungen, enttäuschte Kunden oder Wettbewerber führen diese schlagkräftigen Cyber-Attacken aus, um individuelle Ziele zu verfolgen.
Seit mehreren Jahren üben Kriminelle DDoS-Attacken aus, um Unternehmen bewusst Schaden zuzufügen. Gründe hierfür sind Neid, Enttäuschung, Kündigung, Erpressung oder Konkurrenz. Die Schlagkraft dieser Cyber-Angriffe ist nicht kalkulierbar und eine ernstzunehmende Gefahr. Cyber-Kriminelle versuchen, von Unternehmen Lösegelder zu fordern.

Wie funktioniert ein DDoS-Angriff?

Angreifer infizieren entweder einen oder mehrere Rechner mit schadhafter Software, welche bewirkt, dass ein Server oder Dienst nicht mehr verfügbar ist. Das infizierte Netz des Rechners wird in der Fachsprache Botnetz genannt und es wird für DDoS-Angriffe ferngesteuert. Mittels Botnetz können Server, Dienste, Anfragen und die Infrastruktur parallel angegriffen werden.
Attacken mittels DDoS erfolgen täglich in unterschiedlichen Mustern und Bandbreiten.

DDoS-Schutz:

Dieser Schutz kann vor Cyber-Attacken bewahren und einer Überlastung der Internet-Leitung vorbeugen. Speziell entwickelte Virus-Programme können einen effektiven Schutz vor unterschiedlichen Angriffsmustern gewährleisten.


Weitere Artikel zum Thema

Bitcoin Handelsvolumen erreicht Allzeithoch in Argentinien

BAT: Nutzerzahlen auf Rekordniveau

Flash Crash: Bitcoin für unter 1000 USD

Enjin Coin steigt um 60 Prozent

Binance supportet Tezos Staking

Tether klettert auf Platz 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.