Datum: 05.12.2021 / 100 mal gelesen / Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten Beitrag drucken

Der Mehrwert dieses Artikels für Sie im Überblick: Sie erhalten eine detaillierte Einschätzung der aktuellen Entwicklungen am Krypto-Markt. Sie erfahren, was hinter dem jüngsten Flash-Crash von Bitcoin steckt und welche Faktoren die Erholung beeinflussen könnten. Diese fundierten Erkenntnisse helfen Ihnen, Ihre Investmentstrategien besser zu planen und informierte Entscheidungen zu treffen.

Nachdem am Vortag über 700 Mrd. USD aus dem Krypto-Markt gespült wurden, stellen die BTC-Bullen unmittelbar vor dem Wochenschluss ihre Comeback-Eigenschaften unter Beweis. Hierbei kommt es am Sonntag erneut zum Showdown an der magischen 50.000 USD-Marke. Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Marktsituation im Krypto-Space.

Bitcoin-Kurs im Detail

Der Branchenprimus zeigt am Sonntag Nehmerqualitäten und nicht wenige Indikatoren sprechen für eine Recovery. Zum Zeitpunkt des Artikels steht BTC bei einem Kurs von 49.395 USD, was einem Uptrend von + 4,1 % entspricht. Demnach rückt die wegweisende 50.000 USD-Marke erneut in den Fokus der Bullen, nachdem die führende Kryptowährung am Vortag auf ein Niveau von 43.000 USD droppte.

Ausblick

Bei der Ursachenforschung für den jüngsten Flash-Crash lassen sich gleich mehrere Gründe anführen. Während einige On-Chain-Analysten von einem gezielten „Long-Squeeze“ ausgehen, führen andere Experten die hohe Korrelation zu den traditionellen Märkten an. Diese wurden in den vergangenen Tagen durch die neue Coronavariante Omikron, hochvolatile Ölpreise und eine mögliche Evergrande-Pleite in Mitleidenschaft gezogen. Immer mehr Anleger flüchten auf der Suche nach sicheren Häfen in Goldanlagen und ziehen ihr Kapital aus den umliegenden Märkten ab. In vielen Ländern wird diese Entwicklung durch eine steigende Inflation beschleunigt.

Vor- und Nachteile: Bitcoin und die 50.000 USD-Marke nach dem Flash-Crash

Nach dem Flash-Crash: Bitcoin vor 50.000 USD-Marke
Pro Contra
Bitcoin hat nach dem Flash-Crash bereits eine starke Erholung gezeigt und könnte die 50.000 USD-Marke wieder erreichen. Der Flash-Crash zeigt, dass Bitcoin trotz seiner Beliebtheit immer noch volatil und unsicher ist.
Die allgemeine Akzeptanz von Kryptowährungen könnte dazu führen, dass der Bitcoin-Preis weiter steigt. Die regulatorischen Unsicherheiten könnten den Bitcoin-Preis weiter unter Druck setzen.
Investoren sind weiterhin an Bitcoin interessiert, und es gibt Anzeichen dafür, dass institutionelle Investoren immer mehr Bitcoin kaufen. Die hohen Transaktionsgebühren und die Umweltauswirkungen des Bitcoin-Minings könnten Investoren abschrecken.

Showdown

Showdown

Aus der bullishen Perspektive richtet sich der Fokus der Trader am Sonntag auf die Widerstandslinie bei 50.000 USD. Sollte diese nachhaltig überwunden werden, befindet sich die nächste Resistance-Zone bei 52.000 USD – 54.000 USD. Obwohl ein Fear & Greed Index von 18 auf die extreme Furcht vieler Anleger hindeutet, haben die letzten Monate gezeigt, wie schnell das Sentiment in einem hochvolatilen Krypto-Space umdrehen kann. Zum Vergleich: Erst vor 26 Tagen markierte das „digitale Gold“ ein neues All Time-High bei 69.000 USD.

Bitcoin Dominanz Index fällt

Es ist eine ungewöhnliche Entwicklung: Inmitten einer heftigen Dump-Phase gelingt es den alternativen Assets, wichtige Marktanteile zu erobern. In der Folge sinkt der BTC Dominanz Index am Sonntag auf ein Monatstief bei 38 %. Obwohl ein „Flippening“ zwischen BTC und ETH noch immer in weiter Ferne steht, impliziert die aktuelle Umverteilung das wachsende Interesse an schnellen Blockchain-Lösungen wie ETH und Solana.

Ethereum springt zurück über 4.000 USD-Marke

Ethereum springt zurück über 4.000 USD-Marke

Ethereum kann mit einem Kurssprung von + 8,7 % die stärkste Performance aller Top 10-Projekte verzeichnen. Zur Redaktionszeit wird der führende Altcoin bei einem Kurs von 4.196 USD gehandelt, mit einer Market Cap von 498,1 Mrd. USD beansprucht der Smart Contract-Coin eine Marktkapitalisierungsdominanz in Höhe von 20,5 %.

Die Gewinner des Tages

Neben Ethereum können am Sonntag Projekte wie Terra (+ 42 %), Polygon (+ 20 %), Algorand (+ 15 %), Elrond (+ 18 %) und Decentraland (+ 20 %) mit ansehnlichen Erholungsphasen auf sich aufmerksam machen.


Häufig gestellte Fragen zu "Nach dem Flash-Crash: Bitcoin vor 50.000 USD-Marke"

Häufig gestellte Fragen zu

Was versteht man unter dem Begriff "Flash-Crash"?

Ein "Flash-Crash" ist ein plötzlicher, kurzzeitiger Einbruch des Kurses einer Kryptowährung oder eines anderen Finanzinstrumentes, in diesem Fall des Bitcoins. Er entsteht häufig durch den automatisierten Verkauf großer Mengen innerhalb kürzester Zeit.

Was bedeutet es, dass Bitcoin vor der 50.000 USD-Marke steht?

Das bedeutet, dass der Preis des Bitcoins bald 50.000 USD erreichen könnte. Es ist eine psychologisch wichtige Schwelle, die oft als Indikator für die zukünftige Preisdynamik herangezogen wird.

Welchen Einfluss hat ein Flash-Crash auf den Preis von Bitcoin?

Ein Flash-Crash kann den Preis von Bitcoin kurzzeitig stark senken. Allerdings erholen sich die Preise oft relativ schnell wieder von solchen Ereignissen.

Wie können Anleger auf einen Flash-Crash reagieren?

Anleger haben verschiedene Möglichkeiten, auf einen Flash-Crash zu reagieren. Sie können beispielsweise ihre Positionen halten und auf eine Erholung des Preises warten, oder sie können die Gelegenheit nutzen, um zu niedrigeren Preisen einzukaufen.

Ist es möglich, einen Flash-Crash vorherzusagen?

Einen Flash-Crash genau vorherzusagen, ist sehr schwierig, da er oft durch unvorhersehbare Marktereignisse oder das Verhalten einzelner Marktteilnehmer verursacht wird. Allerdings können technische Analysen helfen, potenzielle Risiken zu identifizieren.

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin Kurs erholt sich unmittelbar vor dem Wochenschluss vom vorherigen Tag und steht erneut kurz vor der magischen Marke von 50.000 USD. Andere Kryptowährungen steigerten gleichzeitig ihren Markteinfluss und der Ethereum Kurs sprang über die 4.000 USD Marke.

...
Die besten Börsen im Vergleich

Wir haben die besten Kryptobörsen für Sie verglichen. Schauen Sie einfach auf unseren kostenlosen Krypto Börsen Anbietervergleich vorbei.

...
Schon an die Steuer für deine Coins gedacht?

Wir haben für Sie die führenden Anbieter im Bereich Krypto Steuer Tools verglichen. Schauen Sie bei unserem kostenlosen Krypto Steuer Tool Anbietervergleich vorbei.

Trading Kurs

Krypto Trading lernen

Lerne Schritt für Schritt mit Alexander Weipprecht vom Krypto Magazin wie Krypto Trading funktioniert. Im Videokurs erhältst du eine einfache Anleitung und Einführung in knapp 4 Stunden Kursmaterial. Im besten Fall kannst du bereits nach Abschluss des Kurses die Kosten des Kurses wieder erwirtschaften.