Platincoin - Eine Recherche

09.04.2022 20:20 1439 mal gelesen Lesezeit: 7 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Platincoin kombiniert Blockchain-Technologie mit einer realen Wirtschaftsstruktur und bietet eine hybride Coin an.
  • Die Nutzer können über eine Vielzahl von Plattformen und Tools interagieren, inklusive einer eigenen Wallet und einer Kryptobörse.
  • Platincoin setzt auf innovative Konzepte wie das PLC Secure Box-System zur Erzeugung neuer Coins, was es von anderen Kryptowährungen unterscheidet.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Offene Diskussion für Fans und Skeptiker

Platincoin Forum für Fans und Skeptiker

In unserem Platincoin Forum können Sie als Fan oder Skeptiker von Platincoin Ihre Meinung vertreten und begründen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch in der Community.

Gründe und Form dieses Artikels

Ob Sie es nun glauben wollen oder nicht, diesen Artikel wollte ich nie schreiben. In über 2 Jahren im Kryptomarkt sieht man viele Systeme, Unternehmen und Coins kommen und gehen. Besonders die MLM (Multilevel Marketing Systeme) schossen 2017 wie Pilze aus dem Boden. Die Meisten davon sind heute verschwunden oder hinterlassen eine inaktive Webseite.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier. » Zum Anbieter

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr. » Zum Anbieter

Wieso nun dieser Artikel über Platincoin? Tatsächlich musste ich mit einer großen Verwunderung feststellen, Platincoin ist eine der am häufigsten gesuchten Coins auf unserem Krypto Magazin. Mit mehr als 100 Suchanfragen an manchen Tagen, scheint der Informationsbedarf nach Platincoin noch immer sehr gewaltig zu sein. Wir möchten diesen Menschen ein ordentliches Ergebnis liefern, daher dieser Artikel.

In diesem Artikel versuche ich niemanden von Platincoin zu überzeugen, noch jemanden davon abzuraten. Hierbei handelt es sich um eine weitestgehend neutrale Recherche mit einer Zusammenstellung externer Meinungen, Berichte und Daten. Ein weiterer wichtiger Aspekt: In diesem Artikel finden Sie keinen Partnerlink zur Webseite von Platincoin. Bitte bilden Sie sich eine unabhängige Meinung und suchen Sie auch gerne nach diesem Beitrag auch auf anderen Seiten nach Platincoin.

Ein weiterer wichtiger Aspekt: Wir haben selbst nicht in Platincoin investiert und werden das auch nicht tun! Dieser Bericht baut auf den Ergebnissen einer Recherche auf und ist kein Erfahrungsbericht. Wir erheben außerdem keinen Anspruch auf Vollständigkeit der erhobenen Daten.

Was Platincoin von sich selbst sagt?

Im ersten Schritt möchten wir die Daten auf der Webseite von Platincoin für unsere Leser komprimiert und übersichtlich zusammenfassen. Hierbei handelt es sich um die Aussagen der Plattform / Firma. Daher können wir diese weder bestätigen noch wiederlegen.

Was ist die Botschaft von Platincoin?

Auf der Startseite Webseite finden wir folgende Aussage:

PLATINCOIN schafft Passiveinkommen für jeden, dank der revolutionären BlockChain-Technologie: 30% jährlich bei einer Laufzeit von 10 Jahren

Mit unserer App ist es für jedermann möglich, sein Smartphone an die Blockchain anzuschließen, um am Mintingprozess, der neue Coins generiert, teilzunehmen. Jeden Tag entstehen so neue Coins, die in Echtzeit verwaltet werden können und rund um die Uhr 24/7/365 in der PLC-Blockchain einsehbar sind.

Das Unternehmen verspricht in seiner Überschrift eine feste Rendite von 30% bei einer Laufzeit von 10 Jahren? Diese Aussage ist auf den ersten Blick etwas verwirrend, auf welche Investition beziehen sich diese 30% genau?

Auf den zweiten Blick findet man nun recht schnell den Bezug. Auf der Plattform werden sogenannte "Minting" Pakete angeboten. Die 30% beziehen sich demnach auf die gekauften Platincoin, welche im Rahmen des gekauften Mining Pakets erzeugt werden. Die Pakete mit den Namen "PLATIN DOUBLE PACK" oder "PRO DOUBLE PACK" unterscheiden sich vor allem im Preis.

Was genau ist jedoch dieses Minting?

Beim "Minting" handelt es sich um eine "Prägung" von digitalen Münzen. Dieses Verfahren nutzt Platincoin laut deren Aussagen mit Hilfe des Proof of Stake. Hier wird ein Halter von Coins zur Schaffung eines Konsens in einem dezentralen Netzwerk im Rahmen seiner gehaltenen Coins ermächtigt. Laut Unternehmen hat die Platincoin Blockchain folgende technische Spezifikation:

Das Unternehmen schreibt auf ihrer Webseite, es befinden sich ca. 5.004.714 Coin im Umlauf. Vor dem Start des Projekts wurden jedoch 600 Millionen Coins durch das Unternehmen erzeugt. Wer genau hinsieht erkennt hier natürlich eine große Gefahr. Das Unternehmen besitzt somit die 120 fache Menge aller im Umlauf befindlichen Coins.

Techpaper anstelle Whitepaper?

Auf der Webseite findet sich zwar ein Button mit der Aufschrift "Whitepaper" jedoch ist dieser nicht verlinkt. Neben dem Button finden wir jedoch ein Dokument mit dem Titel "TECHPAPER". In diesem Dokument finden wir nur eine Wiederholung der auf der Webseite bereits genannten technischen Daten.

Image
Quelle: platincoin

Platincoin in Zahlen

Wir hätten gerne mehr über die Technik hinter dem Platincoin erfahren, jedoch ist der FAQ Bereich hinter einer Login-Maske versteckt. Ebenfalls faszinierend ist, wie viel wir bereits gelesen haben und wie wenig wir dennoch bisher wirklich wissen.

Das Unternehmen beschreibt eine bahnbrechende Technologie, ein Ökosystem aus angeblich TÜV zertifizierter Hardware, ATM Automaten, PoS Terminals, einem Marktplatz, einer Karte und eines Exchanges. Ein kleiner Blick auf die Zahlen die das Unternehmen selbst nennt:

  • Nutzer laut Platincoin: 400.000
  • Ziel des Unternehmens: 5 Millionen bis Ende 2020
  • Produkte laut Unternehmen: 10 Produkte? Wir haben 5 gefunden...
  • Verfügbar in Ländern: 120
  • Wachstum laut Unternehmen: 5000% im Vergleich zu was?
  • Angebundene Händler (Merchants): 10.000 (wir haben noch keinen bisher gesehen)
  • Kapitalisierung laut Webseite: 13 Millionen Euro

Bevor wir auf das Unternehmen selbst eingehen, schauen wir uns doch mal die nachprüfbaren Zahlen genauer an:

Auf der Webseite https://platincoin.info/ veröffentlicht die Plattform einen sogenannten Block Explorer. Diese Art von Plattform ermöglicht die Analyse einer öffentlichen Blockchain. Ein Blick auf die Blockchain verrät: https://platincoin.info/#/block/741545 hier finden tatsächlich Transaktionen statt, jedoch nicht wirklich viele. In unseren Stichproben enthalten einzelne Blöcke meist nicht mehr als 10-20 Transaktionen.

Platincoin auf externen Börsen

Platincoin konnten wir nur auf zwei Börsen finden:

  • Bithumb Global
  • Coinsbit

Wirklichen Handel konnten wir nur auf Coinsbit feststellen, hierbei ist uns nur eine seltsame Sache aufgefallen, so sieht die Übersicht bei den Coins auf der Plattform aus. Das Feld "Ändern" beschreibt die Preisänderung in den letzt 24 Stunden.

Image

So sieht dieses Feld bei Platincoin aus:

Image

Und so sieht das Orderbuch aus:

Image

Keine Kaufaufträge, ausschließlich eine Verkaufsorder von 22489 PLC. Scheinbar wird dieser Coin nicht nachgefragt und nur zu einem Festpreis von 5 Euro auf der Börse verkauft. Dieses Bild bestätigt sich auch auf der Statistik bei Coinmarketcap:

Image

Was auch immer hier passiert ist, eine wirkliche Nachfrage sieht aus unserer Sicht anders aus.

Wie soll nun Gewinn erwirtschaftet werden?

Der aus unserer Sicht einzige logische Weg, hier für einen Kunden eine Form von Gewinn zu erzielen, läge aus unserer Sicht im Rückkauf der Coins vom Unternehmen auf Basis der Einkünfte durch Automaten, Gebühren usw. Uns erscheint dieser Punkt jedoch zu diesem Zeitpunkt wenig valide, aufgrund des niedrigen Handelsvolumens und der wenigen Transaktionen auf der Blockchain.

Entweder alle Nutzer des Netzwerks verkaufen ihre Coins nicht, weil sie davon überzeugt sind, oder weil ihnen ihre Coins nur wenige abkaufen. Vielleicht gibt es ja im "Backoffice" der Plattform einen zentralen Exchange (immerhin wird dieser auf der Webseite angepriesen). Könnten Sie uns als Platincoin Nutzer bitte in die Kommentare von Ihren Erfahrungen mit dem Verkauf der Coins berichten?

Aktuell ist uns nicht ersichtlich, wie ein Nutzer, abgesehen vom Vertrieb, bei dieser Plattform einen realen Gewinn in z.B.: Bitcoin oder Euro erwirtschaftet. Wir sind offen für Erfahrungsberichte, gerne unter diesen Beitrag in Form eines Kommentars.

Medienstimmen und Warnungen

Nun haben wir die Webseite des Unternehmens, deren Aussage und deren Zahlen angeschaut und mit externen Börsen und dem eigenen Block Explorer abgeglichen. Nun wollen wir uns noch auf die Suche nach weiteren Medienstimmen machen:

Eine Webseite, welche zum Thema Platincoin eine klare Stellung bezieht, ist die Webseite von Markus Miller (https://krypto-x.biz). Mit dem Titel "Achtung! Finanzmarktaufsicht FMA widerspricht Platincoin und BaFin warnt" bezieht sich Markus Miller auf ein Schreiben, welches angeblich durch Platincoin an seine Vertriebspartner gesendet wurde:

Image
Quelle: krypto-x.biz

Herr Miller hat daraufhin die FMA angeschrieben uns folgende Antwort erhalten:

Image
Quelle: krypto-x.biz

Eine Investoren Warnung der Webseite der FMA jedoch bisher nicht gefunden. Neben dieser Eskapade zwischen Krypto-X und Platincoin, veröffentlicht jedoch die deutsche Finanzaufsicht BaFin eine Meldung.

Image

Das Unternehmen selbst veröffentlichte zum 12.12.2018 eine Information, in welcher alle MLM Vertriebsaktivitäten in Österreich eingestellt werden.

Eine weitere Webseite, welche sich extrem kritisch gegen Platincoin äußert ist die Webseite Cryptoticker.io. In seinem Beitrag Platincoin, seriös oder Betrug, beschreibt der Autor Lukas Mantinger, Unregelmäßigkeiten beim Handelsvolumen einzelner Börsen und in der Blockchain der Firma Platincoin. Hier ein Auszug aus seinem Fazit:

Der PLC Markt ist äußerst illiquide auf Coinsbit zurzeit. Es gibt keine Kaufangebote (nur Verkaufgebote) und auf den anderen Börsen zusammengerechnet nur rund 1.500 $ Kaufangebote. Es gibt kaum echte Käufe. Alles deutet darauf hin, dass mit Tradingbots das Handelsvolumen künstlich in großem Stil aufgeblasen wird (Washtrading)....

Zitat: cryptoticker.io/de/platincoin-serios-oder-betrug/

Zumindest bei diesen beiden Webseiten kommt Platincoin bisher nicht sonderlich gut weg. Bei den bisherigen Portalen handelte es sich jedoch weniger um eigene Erfahrungsberichte. Wir haben uns auf die Suche nach einem positiven Erfahrungsbericht gemacht.

In MLM ist "neutral" schwierig

Auf unserer Suche nach einem neutralen und positiven Bericht über die Firma Platincoin sind wir auf unterschiedliche Webseiten gestoßen. Leider waren diese Webseite von oben bis unten gespickt mit Partnerlinks. Aus Sicht eines Vertriebs absolut verständlich.

Eure Erfahrungen und Meinungen sind nun gefragt

Deshalb sind wir an dieser Stelle auf unsere Leser angewiesen. Bitte schreibt uns unter diesen Beitrag in die Kommentare. Was sind eure Erfahrungen mit Platincoin? Beschreibt aus eurer Sicht das Geschäftsmodell und ob ihr wirklich etwas damit verdient, abgesehen vom Vertrieb? Da wir mit dieser Webseite so neutral wir möglich bleiben möchten, bitte verzichtet auf Partnerlinks. Bitte achtet auf den Umgangston und seit freundlich zueinander.


Häufig gestellte Fragen zu Platincoin

Was ist Platincoin und welche Ziele verfolgt das Unternehmen?

Platincoin ist eine Kryptowährung, die von der PLC Group AG entwickelt wurde. Das Unternehmen zielt darauf ab, ein umfangreiches Ökosystem rund um den Coin zu schaffen und diesen für eine breite Masse zugänglich zu machen – mit besonderem Fokus auf die Schaffung von Passiveinkommen durch Minting-Pakete.

Wie funktioniert das Minting bei Platincoin?

Minting bei Platincoin bezeichnet den Prozess des Erzeugens neuer Coins. Benutzer können durch den Kauf von Minting-Paketen und die Nutzung der PLC-App neue Coins generieren. Diese Prägung oder Erzeugung neuer Coins basiert auf einem Proof-of-Stake-Verfahren.

Welche technischen Daten hat die Platincoin Blockchain?

Die Platincoin Blockchain basiert auf der Litecoin-Variante 0.14.2 und nutzt den Hashing-Algorithmus CryptoNight sowie ein Proof-of-Work-Konsensverfahren. Neue Blöcke werden etwa alle 90 Sekunden erzeugt und haben eine Größe von 4 MB. Vor dem öffentlichen Start der Blockchain wurden 600 Millionen Coins erzeugt, die sich im Besitz des Unternehmens befinden.

Wo ist Platincoin handelbar und wie hoch ist das Handelsvolumen?

Platincoin ist auf einer begrenzten Anzahl von Krypto-Börsen handelbar; Unter anderem auf Bithumb Global und Coinsbit. Allerdings wurde bei der Recherche festgestellt, dass das Handelsvolumen gering und die Liquidität auf den Börsen niedrig ist, was Fragen zur realen Nachfrage des Coins aufwirft.

Was sagen unabhängige Medien und Aufsichtsbehörden zu Platincoin?

Unabhängige Medien und einige Finanzaufsichtsbehörden stehen Platincoin kritisch gegenüber. Beispiele hierfür sind Warnungen und Kritiken, die von der deutschen Finanzaufsicht BaFin sowie von Kryptomarkt-Experten geäußert wurden. Potentielle Investoren werden zu Vorsicht und zu gründlicher Recherche vor einem Engagement mit Platincoin aufgefordert.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

In diesem Artikel wird neutral über Platincoin berichtet und verschiedene Informationen über das Unternehmen, die Technologie und die Zahlen hinter dem Coin präsentiert. Es wird keine Empfehlung gegeben, in Platincoin zu investieren, und es wird darauf hingewiesen, dass das Unternehmen mehr Coins besitzt als im Umlauf sind.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.
» Zum Anbieter

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.
» Zum Anbieter


Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Gründer und das Team hinter Platincoin. Verfügen sie über genügend Erfahrung und Glaubwürdigkeit im Bereich der Kryptowährungen?
  2. Vergleichen Sie Platincoin mit anderen Coins auf dem Markt. Wie steht es im Vergleich in Bezug auf Preis, Handelsvolumen und Marktkapitalisierung?
  3. Überprüfen Sie die Wallets, in denen Platincoin gespeichert werden kann. Sind sie sicher und benutzerfreundlich?
  4. Erkunden Sie die Handelsplattformen, auf denen Platincoin gehandelt wird. Wie sind die Handelsbedingungen und Gebühren?
  5. Führen Sie eine eingehende technische Analyse von Platincoin durch. Wie sind die langfristigen Aussichten und Potenziale des Coins?