Was ist I0Coin?

Einleitung

Die I0Coin basiert auf einem PoW-System und verfügt über den SHA256-Algorithmus. Sie existiert seit 2011 und wurde mehr oder weniger aus dem iXcoin heraus entwickelt. Die ersten zwei Jahre nach dem Launch war es aufgrund eines Speicherproblems eher still um diese Kryptowährung. Danach ging es bergauf und mittlerweile darf sie sich als eine sehr etablierte Variante der vielen auf dem Markt existierenden Abwandlungen der Bitcoin bezeichnen. Der Name wird folgendermaßen ausgesprochen: I, wie das englische „ich“, „zero“ und „Coin“. Die Kurzform dafür ist I0C.

Noch heute wird die I0Coin auf vielen Altcoinbörsen geführt. Es gibt keine Inflation mehr, kein Premining. Das im Hintergrund betriebene Netzwerk zählt zu den 5% der stärksten Serverumgebungen weltweit. Demnach ist der Inhalt vom eigenen Wallet sehr gut geschützt, wie kaum eine vergleichbare Währung. Im Moment liegt das maximale Cap bei 21 Millionen Coins.

Schnelle Übertragung, geringe Datensatzgrößen

Da kurz nach dem Launch so große Probleme mit der Speicherung entstanden sind, haben sich die Entwickler ganz penibel darauf spezialisiert, die Datensätze so gering wie nur irgend möglich zu halten. Aus diesem Grund beträgt die vom Wallet benötigte Datenmenge geringe 425MB, wenn es vollständig synchronisiert wird. Die Datenübertragung verändert sich kaum, wenn mit der I0Coin eingekauft wird, oder wenn sie gemint oder anderweitig transferiert wird.

Die Kursentwicklung von I0Coin.

Wer allerdings neu in die Riegen dieser Coin einsteigt, wird sich mit dem Problem konfrontiert sehen, dass eine sehr große Blockchain benötigt wird. Es dauert – je nach eigener Internetverbindung – im schlimmsten Fall ein paar Tage, bis der Download abgeschlossen und die Wallet benutzbar ist. Auf der Website der Hersteller gibt es daher einen Download, der einen Speedboost für die Blockchain herbeiführt. Dieser muss nach dem Herunterladen nur noch entpackt und im Data-Folder platziert werden. Anschließend muss in der .conf-Datei noch die Zeile „prune=550“ hinzugefügt werden, dann ist das Problem behoben.

I0Coin – Mining

Es ist möglich, das Minen über einen einzelnen PC oder auch über einen Pool zu veranlassen. Auch Mehrfachpools sind seitens der Entwickler gestattet. Dies liegt ganz im eigenen Ermessen. Ein Block verfügt über 96 Coins. Wird mit einem Pool gearbeitet, so ist hier mit jeweils 10 Minuten bzw. 600 Sekunden zu rechnen, bis ein Block entschlüsselt wird.

Gründe, die für ein Mining von I0C sprechen

Diese Kryptowährung weist ein gutes Zusammenspiel aus Geschwindigkeit und Sicherheit auf. Innerhalb von 90 Sekunden werden Transaktionen bestätigt und übertragen. Ein Umstand, auf den das Entwicklerteam besonders stolz ist.

Nicht unbedingt ein Contra, aber dennoch wissenswert

Während viele Kryptowährungen zum Jahresbeginn ein Hoch durchlebt haben, sah es zunächst auch für die I0C sehr gut aus. Zwischen 10. und 11. Januar ist der Kurs aber um -0.0068$ gefallen. Zuletzt wurde an der Cryptopia Exchange gehandelt.

Zusammenfassung
Datum
Review von:
Altcoin
Bewertung
41star1star1star1stargray
Weitere spannende Themen ...