Wochenend-Start: Coins fallen!

31.01.2020 22:32 435 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der Gesamtmarkt für Cryptocurrency zeigt einen Rückgang, wodurch viele Coins an Wert verlieren.
  • Trader könnten Gewinne mitnehmen, was zu einem erhöhten Verkaufsdruck und fallenden Coin-Preisen führt.
  • Wichtige Wirtschaftsdaten oder regulatorische Ankündigungen könnten Unsicherheit auslösen und Investoren zum Verkauf ihrer Coins bewegen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin fällt leicht

Der Bitcoin kann den gestrigen Bull-Run zunächst nicht weiterführen und fällt auf einen Kurs von ca. 9300 USD zurück. Das 24-Stunden-Volumen (BTC) liegt weiterhin bei über 30 Mrd. USD. Der aktuelle Pullback könnte sich als kurzfristige Momentaufnahme entpuppen, wenn man den Trend der vergangenen Wochen berücksichtigt. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Ereignisse.

Bitcoin Dominanz unverändert

Der Fokus der Anleger richtet sich weiterhin auf die Nr.1-Kryptowährung. Dies wird durch einen BTC Dominanz Index von 66,2 % verdeutlicht. Nachdem der Bitcoin seit dem Jahresbeginn einen Kurszuwachs von über 30 % verzeichnen konnte, sehen wir am Freitag einen Dump in Höhe von ca. 2 %. Zunächst sprach in den vergangenen 24 Stunden vieles für eine Attacke auf die magische 10000 USD-Grenze. Mit einem zwischenzeitlichen Höchstwert von ca. 9530 USD kletterte der BTC auf ein 3-Monatshoch. Diesen Trendlinie konnte jedoch nicht bestätigt werden.

Pro und Kontra: Kursentwicklung von Kryptowährungen am Wochenende

Pro Kontra
Möglichkeit günstiger Einkäufe Erhöhtes Verlust-Risiko
Potental für hohe Gewinne Schwankungen erschweren Planung
Weniger Wettbewerb durch institutionelle Investoren Mögliche Beeinflussung durch News-Events

Ethereum und Co.

Ethereum und Co.

Die Altcoins folgen dem Bitcoin am Freitag und müssen dabei leichte Rückschläge einstecken. Ethereum pendelt seit gestern an der 180 USD-Marke, die Market Cap liegt nur knapp unter 20 Mrd. USD. Im Laufe des Tages kursierten Nachrichten durch das Kryptospace, die einen zeitnahen Start von „Ethereum 2.0“ andeuten. Der Vorsitzende der U.S. Commodities Futures Trading Commission (CFTC) sprach in einem Interview davon, dass der lang erwartete Launch schon sehr zeitnahe erfolgen könne.

Bitcoin Cash und Bitcoin SV mit Problemen

Die Bitcoin Forks erleiden den größten Pullback in den Top 10. Am Donnerstag benötigte das Bitcoin Cash Netzwerk ganze 5 Stunden, um den nächsten Block zu finden. Die Hintergründe sind zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar, jedoch sorgt eine Verzögerung in diesen Sphären für Verunsicherung bei den Anlegern. Im Tageschart bedeutet dies einen Abwärtstrend von ca. 6 %. Bitcoin SV trifft es sogar noch härter (ca. -10 %).

Top-Performer am Freitag

Top-Performer am Freitag

In den Top 50 gelingt ICON mit einem Tagesplus von ca. 20 % die beste Performance der vergangenen 24 Stunden. Lisk (ca. + 11 %), Ontology (ca. + 7 %) und NEM (ca. + 6 %) gehören zu den wenigen Coins, die am Freitag gegen den Strom schwimmen.


Häufig gestellte Fragen zum Thema "Wochenend-Start: Coins fallen!"

Warum fallen die Coins am Wochenende?

Die Volatilität von Coins kann durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst werden, wie z.B. globale Wirtschaftstrends, Investorenstimmung und Marktdynamik. Es ist möglich, dass am Wochenende weniger Handel stattfindet, was zu plötzlichen Preisschwankungen führen kann.

Was sollte ich tun, wenn die Coins fallen?

Das hängt von Ihrer individuellen Anlagestrategie und Risikotoleranz ab. Einige Trader mögen es, in einem fallenden Markt zu kaufen (bekannt als "Buy the Dip"), während andere eher abwarten und beobachten.

Kann ich vorhersagen, ob die Coins fallen werden?

Während niemand in der Lage ist, die Zukunft des Marktes genau vorherzusagen, können technische Analysen und andere Tools dazu beitragen, potenzielle Trends und Muster zu identifizieren.

Fallen alle Coins am Wochenende?

Nein, nicht alle Coins fallen zur gleichen Zeit. Die Leistung kann von Coin zu Coin stark variieren, je nach spezifischen Marktbedingungen und Neuigkeiten.

Wie kann ich mich auf einen Fall der Coins vorbereiten?

Es kann hilfreich sein, eine gut durchdachte Anlagestrategie zu haben, die Ihre Risikotoleranz und Ziele berücksichtigt. Es kann auch sinnvoll sein, diverse Assets in Ihrem Portfolio zu haben, um das Risiko zu streuen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin-Kurs fällt leicht, die Dominanz von Bitcoin bleibt unverändert und Ethereum und andere Altcoins bewegen sich leicht rückläufig. Es gibt jedoch auch Coins, die gegen den Trend schwimmen und gute Renditen erzielen.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich immer gut über den Markt und die aktuellen Entwicklungen, bevor du in Coins investierst. Nutze hierfür seriöse Quellen und Foren.
  2. Investiere niemals mehr Geld in Coins, als du bereit bist zu verlieren. Die Preise für Coins können stark schwanken und es besteht immer ein Risiko.
  3. Halte deine Coins sicher in einem Wallet. Es gibt viele verschiedene Wallets, die unterschiedliche Sicherheitsstufen bieten. Informiere dich gut, bevor du dich für ein Wallet entscheidest.
  4. Falls die Coins fallen, kann dies eine gute Gelegenheit sein, zu investieren. Allerdings solltest du hierbei vorsichtig sein und nur investieren, wenn du den Markt gut kennst und das Risiko abschätzen kannst.
  5. Sei geduldig. Der Wert von Coins kann stark schwanken. Wenn du in Coins investiert hast, solltest du nicht panisch reagieren, wenn der Wert fällt. Es kann sein, dass der Wert wieder steigt.