Veröffentlicht: 02.11.2019

11 Jahre nach dem BTC Whitepaper – Das ist geschehen!

Whitepaper feiert 11. Geburtstag

Das Bitcoin Whitepaper feierte am Donnerstag, den 31. Oktober, seinen 11. Geburtstag. Damals veröffentlichte eine anonymer Schöpfer das legendäre Whitepaper unter dem Pseudonym Sathoshi Nakamoto. Erst gestern erwähnten zwei US-Abgeordnete das elfjährige Bestehen der Kryptowährung und sprachen sich dabei für die Technologie aus. Wir werfen eine Blick auf die prägenden Ereignisse und die aktuelle Entwicklung.

Erste Transaktion: 5050 BTC für 5 USD

Ein Blick auf die erste Bitcoin-Transaktion sorgt noch heute für neidische Blicke. Damals wurden 5050 BTC für einen Preis von ca. 5 USD verkauft. 5050 BTC´s haben aktuell eine Gegenwert von ca. 50 Millionen USD. Die erste Überweisung gilt als wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Blockchain. In den vergangenen elf Jahren gab es viele weitere Sternstunden, aber auch signifikante Rückschlägen. Ein Wachstum von ca. 850.000.000.000 % bestätigt den einmaligen Weg der Satoshi Nakamoto-Währung.

Viele Meilensteine bis heute

Seit der ersten BTC-Überweisung ist eine Menge passiert. Das Netzwerk ist sicherer geworden, die Technologie wurde populärer und ist heute auf der gesamten Welt bekannt. In puncto Blockchain kann man einen wachsenden Markt beobachten, in dem nicht nur Start-Ups an der Technologie interessiert sind. Längst arbeiten etablierte Unternehmen an Blockchain-Lösungen. Das Transaktions-Volumen konnte in den vergangenen Jahren um ein vielfaches steigen.

Bitcoin Halving als wichtiger Faktor

Das Bitcoin Halving ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Kryptowährung. Unter dem Begriff „Bitcoin Halving“ versteht man die Halbierung der Coin Rewards für die Miner im Ökosystem. Das Halving ist fest im Genesis-Block verankert. Demnach wird die Belohnung für den Miner nach 210000 geschürften Blöcken halbiert, um die Inflationsrate der Kryptowährung nachhaltig in Schach zu halten.

Bitcoin Halving kommt 2020

Das nächste Bitcoin Halving Event ist aktuell für den 14. Mai 2020 terminiert. Damit steht nach 2012 und 2016 bereits das dritte Halving in der Geschichte des Bitcoins an. Die aktuelle Belohnung liegt für die Miner bei 12,5 Bitcoin pro geschürften Block und wird bei dem anstehenden Halving auf 6,25 Bitcoin pro Block gedrosselt.

Satoshis Hintergedanke zahlt sich aus

Durch das Bitcoin Halving Event wir die Inflationsrate des Bitcoins entscheidend gesenkt. Im Gegensatz zu vielen anderen Gütern ist das BTC-Gesamtmenge limitiert (Bei 21 Millionen BTC ist die Obergrenze erreicht). Die Inflationsrate des Bitcoins wird durch die zyklische Halbierung der Miningrewards niedrig gehalten. Sathoshis Idee gilt bis heute als genialer Schachzug.

Hashrate steigt und steigt

Aktuell liegt die Hashrate bei einem Rekordwert von ca. 94 Millionen TH/s. Die Hashrate stellt die benötigte Arbeit dar, welche die Miner leisten müssen, um eine 64-stellige Hexadezimalzahl, die Nonce, zu erhalten. Sie zeigt den Wachstum des Netzwerks und die verbesserte Sicherheit.

Ein Blick auf den Kurs

Nach dem Mega-Anstieg vom vergangenen Wochenende geht es in dieser Woche ruhiger zu. Dabei pendelt der Bitcoin sich bei einem Wert an der 9300-USD-Grenze ein (aktueller Wert: 9330,18 USD). Der BTC Dominanz Index ist weiterhin hoch (67,6 %) und die Altcoin scheinen auf den „großen Bruder“ zu achten. Hierbei liegt die Gesamtmarktkapitalisierung bei einem Wert von ca. 250 Milliarden USD.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 
Weitere Artikel zum Thema

Bitcoin auf Bodensuche!

Tezos Staking jetzt auch auf Bitcoin Suisse

Rechne dein Krypto Risiko aus!

Kryptos fallen hart

Ethereum vor Testnet-Start

Bitcoin scheitert an 10000 USD-Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.