Bitcoin Big Bang - Hintergründe

28.08.2020 15:01 2522 mal gelesen Lesezeit: 4 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der "Bitcoin Big Bang" bezieht sich auf die Entstehung von Bitcoin im Jahr 2009, als der unbekannte Entwickler Satoshi Nakamoto das Whitepaper veröffentlichte.
  • Bitcoin war die erste Kryptowährung, die Blockchain-Technologie nutzte, um Transaktionen dezentral und transparent zu verarbeiten.
  • Die Erschaffung von Bitcoin löste eine Welle neuer digitaler Währungen und Technologien aus, die auf der Idee dezentralisierter Finanzsysteme basieren.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin Big Bang - ZDF Reportage

Bitcoin Big Bang - 800 Millionen Dollar verschwinden, so lautet die neuste ZDF Reportage rund um den Mt.Gox Skandal. Es geht um den Verlust / Diebstahl von 850.000 Bitcoin (BTC) aus der zu diesem Zeitpunkt größten Bitcoin Börse der Welt. Es geht um die Verstrickung des Inhabers Mark Karpelès und Hintermännern.

Viele Fragen sind seit dem großen Hack noch immer unbeantwortet. In der Reportage spricht Mark Karpelès über den Aufstieg und Fall von Mt.Gox. Bis heute konnten viele Opfer noch immer nicht entschädigt werden.

In der Reportage sprechen Experten und Wegbegleiter von Karpelès über die Zeit vor und nach dem Hack und geben extrem spannende Einblicke in seine Psyche.

Wie können Bitcoin gestohlen werden?

Bitcoin sind keine physischen Gegenstände oder gar Dateien, bei Bitcoin geht es ausschließlich um das Recht, Einträge in die Bitcoin-Blockchain zu schreiben. Auf Basis von Kryptografie wird ein digitaler Schlüssel erzeugt, dieser hat den Namen "Private Key". Mit diesem digitalen Schlüssel findet eine sogenannte "Signatur" statt. Im Grunde genommen wie die Unterschrift auf einem Überweisungsbeleg, nur mathematisch unknackbar und unfälschbar. Auf Basis dieser Technologie basiert das komplette System der Blockchain und ermöglich so eine Zahlungssystem ohne Mittelsmänner wie Banken oder Regierungen.

Das Problem, hat jemand den "Private Key" kann dieser ohne weitere "Pin", "Tan" oder sonstige Abfragen alle Bitcoins weg transferieren. Einmal "verloren", können Sie den Weg Ihrer Bitcoin zwar in der Blockchain verfolgen, können diese jedoch nicht zurückholen.

Vor- und Nachteile des Bitcoin Big Bang

Pro Bitcoin Big Bang Contra Bitcoin Big Bang
Möglicherweise hohe Rendite Risiko eines totalen Verlustes
Freiheit von Banken und Regierungen Legale Unsicherheit
Transparente und vor manipulativen Eingriffen geschützte Transaktionen Gefahr von digitalen Diebstählen
Geringe Transaktionskosten Der hohe Energieverbrauch der Bitcoin-Netzwerke
Einfache und schnelle internationale Transaktionen Schwierige Einordnung in bestehende Regulierungssysteme und eventuelle rechtliche Konsequenzen

Das Dilemma des Bitcoin

Das Dilemma des Bitcoin

Nach dem Hack (Bitcoin Big Bang) von Mt.Gox. brach der Bitcoin Kurs massiv ein, viele Anleger verloren das Vertrauen in das System. Das System jedoch hatte überhaupt keine Schuld am Hack, es war der schlampige Umgang mit dem Thema Sicherheit der Börse. Grundsätzlich kann man das über fast alle vergangenen großen Hacks im Bitcoin Bereich sagen.

Hätte man die Bitcoin zurückholen können?

Um diese Fragen kann man einen großen Streit vom Zaun brechen. Technisch gesehen wäre das Zurückholen der Bitcoin möglich gewesen. Die Lösung: Die das Bitcoin Core Team hätten den Transfer (im Block) im Code als Ausnahme rückabwickeln können. Hätten mehr als 50% der Miner dieses Softwareupdate ausgeführt, hätte der Bitcoin einen sogenannten Fork durchgeführt und die Anleger wären entschädigt.

Die Wahrscheinlichkeit das die Miner das Update akzeptieren, geht jedoch gegen Null. Eine Stärke des Bitcoin ist die Unantastbarkeit der Vergangenheit der Blockchain. Sind meine Bitcoin einmal bei mit auf dem Wallet mehrfach bestätigt, gibt es keinen Weg zurück. Ein Eingriff in dieses Konzept der mathematischen Verbindung von Daten und Zeit, würde den kompletten Bitcoin wertlos machen.

Ergo, hätte man die Bitcoin zurückgeholt, wären sie nach dem Transfer nichts mehr wert gewesen. Vielleicht gäbe es den Bitcoin wie wir ihn heute kennen bereits gar nicht mehr.

Einen solchen Angriff wird es demnach immer wieder geben, so lange Menschen entgegen des Konzepts von Bitcoin, ihre Coins auf zentralen Börsen ablegen.

Wie schütze ich meine Bitcoin richtig?

Es gibt auch hier unterschiedliche Meinungen in der Branche. Manche Börsen wie Coinbase bietet mittlerweile sogar Ausfallversicherungen für die Bestände an. Börsen wie Binance erstatteten nach einem großen Hack umgehend ihren Kunden deren Verlust. Die großen Spieler am Markt verdienen mittlerweile solch große Summen, da ist eine umgehende Entschädigung der Nutzer oft günstiger als die Abschaltung.

Hardware Wallet

Von vielen Experten wird das Thema Hardware-Wallet als eines der sichersten Aspekte angepriesen. Die bekanntesten sind Ledger oder Trezor. Sie können sich auf Crypto Review einen Vergleich auf Basis von Nutzererfahrungen anschauen.

Paper-Wallet

Als sicherste Variante gilt natürlich das komplett analoge Paper-Wallet. Hier wird Ihr Private Key auf ein Blatt Papier oder auf einen anderen analogen Datenträger hinterlegt. Ein Hacking durch das Internet ist auf diesem Weg zumindest ausgeschlossen.

Fazit - Bitcoin Big Bang vermeiden

Fazit - <a class=Bitcoin Big Bang vermeiden">

Das Thema Sicherheit im Kryptobereich wurde seit dem Mt.Gox Vorfall in einem neuen Licht gesehen. Mt.Gox gilt noch heute als das Paradebeispiel für jeden Bitcoin-Sicherheits-Maximalist und wird es wohl auch noch lange bleiben. Am Ende stehen auch hinter den aktuellen großen Börsen nur Menschen und diese machen Fehler. Sichern Sie Ihre Bestände wenn möglich nicht auf zentralen Anbietern oder Börsen und verlieren Sie Ihren Private Key nicht! Ein weiterer Bitcoin Big Bang wird es in dieser Form aus unserer Sicht wohl nicht wieder geben, im kleinen Maßstab ist es jedoch unvermeidbar.


Häufig gestellte Fragen zum Bitcoin Big Bang - Hintergründe

Was war der Bitcoin Big Bang?

Als "Bitcoin Big Bang" bezeichnet man den rasanten Preisanstieg von Bitcoin Ende 2017, der die Kryptowährung auf die Titelseiten brachte.

Was waren die Hintergründe des Bitcoin Big Bangs?

Der Bitcoin Big Bang wurde durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht, einschließlich steigendem öffentlichen Interesse, Medienhype und spekulativer Handel.

Wie änderte der Bitcoin Big Bang die Wahrnehmung von Kryptowährungen?

Der Bitcoin Big Bang hat Kryptowährungen in den Blickpunkt des Mainstreams gerückt und ihre Wahrnehmung von obskurer Internetwährung zu potentiellem Finanzmittel verändert.

Warum wird dieser Preisanstieg als "Big Bang" bezeichnet?

Das Ereignis wird als "Big Bang" bezeichnet, weil es eine plötzliche und massive Expansion darstellte, ähnlich wie die Theorie des Big Bangs zur Entstehung des Universums.

Was ist seit dem Bitcoin Big Bang geschehen?

Seit dem Bitcoin Big Bang hat sich die Kryptowährungslandschaft erheblich weiterentwickelt, mit Tausenden neuer Münzen, Blockchain-Technologieanwendungen und zunehmender Regulierung.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die ZDF Reportage Bitcoin Big Bang erzählt den Skandal rund um den Verlust von 850.000 Bitcoin auf der weltgrößten Bitcoin-Börse Mt.Gox. Mark Karpelès spricht über den Aufstieg und Fall seiner Börse, sowie über den Diebstahl von Bitcoin, den Hack und andere Themen rund um die Blockchain.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Versuchen Sie, die technischen Grundlagen von Bitcoin und Blockchain zu verstehen. Dies wird Ihnen helfen, die Bedeutung des Bitcoin Big Bangs besser zu verstehen.
  2. Lesen Sie über die Geschichte von Bitcoin. Wissen, wie und warum Bitcoin entstanden ist, kann helfen, die Auswirkungen des Bitcoin Big Bangs zu verstehen.
  3. Seien Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen in der Kryptowährungsbranche. Dies kann Ihnen helfen, zukünftige 'Big Bangs' vorherzusagen.
  4. Beschäftigen Sie sich mit dem Konzept der Wallets. Verstehen, wie Coins gespeichert und gehandelt werden, kann Ihnen ein tieferes Verständnis des Bitcoin Big Bangs geben.
  5. Suchen Sie nach Online-Foren und Diskussionsgruppen, die sich auf Kryptowährungen konzentrieren. Der Austausch von Ideen und Informationen mit anderen kann zu einem besseren Verständnis des Bitcoin Big Bangs führen.