Blockpit - Alles was Sie wissen müssen

21.01.2024 00:46 1052 mal gelesen Lesezeit: 23 Minuten 0 Erfahrungsberichte
Nutzerbewertungen:

Thema in Kurzform

  • Blockpit bietet eine automatisierte Steuerberechnung für Krypto-Investoren und unterstützt sie bei der Konformität mit den Steuervorschriften.
  • Die Plattform ermöglicht die Verfolgung von Transaktionen über verschiedene Exchanges und Wallets hinweg, um ein klares Portfolio-Management zu gewährleisten.
  • Blockpit bietet nicht nur Steuerreporting, sondern auch Echtzeit-Portfolioüberwachung und Marktanalysen für eine effiziente Handelsstrategie.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Blockpit – Ihr Wegweiser im Krypto-Steuerdschungel

Der Handel mit Kryptowährungen kann so aufregend wie komplex sein, vor allem wenn es um die steuerliche Erfassung geht. Da treffen Begriffe wie Capital Gains, Blockchain oder DeFi auf das weite Feld der Steuergesetze und Verordnungen. Genau hier setzt Blockpit an, um Ihnen als Nutzer eine verlässliche Orientierung zu bieten. Mit Blockpit wird aus dem Labyrinth der steuerlichen Pflichten ein gut navigierbarer Weg, der Sie sicher ans Ziel bringt.

Als Plattform bietet Blockpit eine einfache und effiziente Lösung, um Ihre Crypto-Assets steuerlich korrekt zu verwalten. Dies erspart Ihnen nicht nur Zeit, sondern minimiert auch das Risiko von Fehlern bei der Steuererklärung. Mit Blockpit haben Sie die Möglichkeit, Ihre Transaktionen sicher und übersichtlich zu tracken, was Ihnen einen klaren Überblick über Ihre Handelsaktivitäten und deren steuerrechtliche Implikationen gewährt.

  • Bietet automatisierte Steuerberichte und Compliance-Lösungen für Kryptowährungs-Investoren, Trader und Steuerberater.
  • Unterstützt nahtlose Integrationen mit führenden Krypto-Börsen und Wallets für einfaches Tracking von Transaktionen und Beständen.
  • Erstellt länderspezifische Steuerberichte, die den gesetzlichen Anforderungen in mehreren Jurisdiktionen entsprechen, inklusive der Berechnung von Kapitalerträgen und Verlustvorträgen.
  • Enthält Tools zur Überwachung der Portfolio-Performance, Echtzeit-Gewinn-/Verlustanalyse und zur Optimierung der Steuerstrategie.
Redaktionsbewertung

Dieser Anbieter erfüllt die Anforderungen der Redaktion für die Listung auf dieser Webseite. Wir sammeln aktuell Erfahrungen mit diesem Anbieter und werden diese in Kürze veröffentlichen.

Blockpit ist daher weit mehr als eine Software. Es ist ein stetiger Begleiter für jeden, der im Krypto-Handel Fuß fassen möchte, ohne sich in den Tiefen der Steuerverordnungen zu verlieren. Machen Sie also den ersten Schritt in Richtung eines sorgenfreien Krypto-Tradings und nutzen Sie Blockpit als Ihren zuverlässigen Wegweiser im digitalen Steuerdschungel.

Was ist Blockpit und wie kann es Ihnen helfen?

Blockpit ist ein innovatives FinTech-Unternehmen, das seit seiner Gründung im August 2017 in Österreich ein klares Ziel verfolgt: Anlegern und Tradern von Kryptowährungen eine zuverlässige Lösung zu bieten, um ihre steuerlichen Pflichten unkompliziert zu erfüllen. Mit seinem Hauptsitz in Linz hat sich Blockpit schnell zu einem unverzichtbaren Werkzeug im Bereich der Krypto-Steuerberichte entwickelt.

Durch kluge Akquisitionen, wie die von CryptoTax im Jahr 2021 und Accointing von Glassnode im Jahr 2023, hat sich Blockpit einen Namen als eines der führenden Krypto-Steuer-Tools im deutschsprachigen Raum gemacht. Die Software automatisiert die Erstellung von Steuerreports, die den steuerrechtlichen Anforderungen verschiedener Länder gerecht werden, darunter Deutschland, Österreich, die Schweiz und die USA.

Blockpit deckt eine breite Palette von Transaktionen ab. Dazu zählen Handelsgeschäfte sowie Einkünfte aus Mining, Staking, Lending, Airdrops und sogar komplexere Vorgänge wie Trading, Masternodes und Margin Trading. Das von KPMG geprüfte Steuerregelwerk bietet Anwendern zusätzlich Sicherheit, ihre steuerlichen Angelegenheiten regelkonform abzuwickeln.

Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, bei der steuerlichen Erfassung zwischen Alt- und Neubeständen zu unterscheiden. Dies ist besonders seit der steuerlichen Änderung im Jahr 2022 in Österreich von Bedeutung, da hier neue Regeln bezüglich der Freigrenzen gelten.

Um den Nutzern neben der Software auch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, bietet Blockpit einen umfangreichen Support an. Dazu gehört nicht nur ein ausführlicher Helpcenter und ein informierender Blog, sondern auch ein eigener YouTube-Kanal. Zusätzlich ist direkte Unterstützung per E-Mail verfügbar, um individuelle Anliegen zu klären.

Blockpit stellt somit nicht nur ein Tool dar – es ist ein umfassender Helfer, der Ihnen dabei assistiert, die Herausforderungen der Krypto-Steuerwelt mit Leichtigkeit zu meistern.

Vor- und Nachteile der Krypto-Steuerplattform Blockpit

Pro Contra
Automatisierte Erfassung von Transaktionen für verschiedene Coins und Wallets Kann bei sehr komplexen Transaktionshistorien Grenzen haben
Komfortable Übersicht und Auswertung der persönlichen Krypto-Steuerlage Möglicherweise für Anfänger etwas komplex in der Bedienung
Zusammenarbeit mit Steuerberatern vereinfacht den Reporting-Prozess Die Kosten könnten für Kleinanleger relativ hoch sein
Konforme Reporte für verschiedene Länder Abhängigkeit von der korrekten Eingabe und Integration der Daten
Unterstützung einer Vielzahl von Börsen und Wallets Volatilität der Krypto-Märkte kann zu Abweichungen führen

Die Kernfunktionen von Blockpit: Steuerrechner und Portfolio-Tracking

Der Steuerrechner von Blockpit nimmt Ihnen einen Großteil der Arbeit ab, die bei der steuerlichen Deklaration von Kryptowährungen anfällt. Sie können Ihre Transaktionen schnell und effizient synchronisieren und klassifizieren, wodurch sich der gesamte Vorgang erheblich beschleunigt und vereinfacht. Blockpit unterstützt dabei eine umfassende Bandbreite von Transaktionsarten, darunter Staking, Lending, Borrowing, Swaps und Yield Farming. So werden selbst komplexere Aktivitäten im DeFi-Bereich und Transaktionen mit Non-Fungible Tokens (NFTs) übersichtlich und nachvollziehbar.

Zusätzlich verfügt Blockpit über Funktionen, die auf die Steueroptimierung abzielen. Sie helfen dabei, mögliche Fehler in den Transaktionshistorien zu erkennen und zu beheben. Mit der Unterstützung von über 100.000 Assets sowie einer Vielzahl von Wallets, Exchanges und Blockchains bietet Blockpit eine umfassende Palette an Optionen für das Tracking des eigenen Portfolios.

Die Tools zur Generierung von Steuerberichten sind ein weiterer entscheidender Vorteil. Nutzer können für vergangene Jahre bis zurück zu 2013 lückenlos und korrekt ihre steuerlichen Berichte erstellen, was bei späteren Überprüfungen durch die Finanzbehörde von unschätzbarem Wert sein kann. Diese Berichte sind natürlich in Kooperation mit KPMG für verschiedene Länder spezifisch angepasst und somit steuerkonform.

Blockpit überzeugt zudem mit einem leistungsstarken Angebot im Bereich des Portfolio-Trackings. Dieser Service steht allen Nutzern kostenfrei zur Verfügung und bietet die Möglichkeit, das eigene Portfolio unkompliziert und effizient zu überwachen. Nur für den Download der detaillierten Krypto-Steuerberichte fällt eine Gebühr an, die durch den Erwerb einer entsprechenden Steuerlizenz abgedeckt wird; mit dieser lassen sich dann bis zu 500.000 Transaktionen pro Jahr verarbeiten.

Hervorzuheben ist außerdem der exzellente Experten-Support von Blockpit. Hier stehen nicht nur Steuerexpert:innen zur Seite, sondern auch Partnerschaften mit Steuerberatungsfirmen sind Teil des Services, wodurch die Qualität und Richtigkeit der Steuerreports weiter erhöht wird.

Unterstützte Länder und Steuerberichte: Ein Überblick

Blockpit legt großen Wert darauf, eine breite Nutzerbasis in verschiedenen Ländern mit spezifischen Steuergesetzgebungen zu unterstützen. Dies spiegelt sich auch in den angebotenen Steuerberichten wider, die auf die einzelnen Länder maßgeschneidert sind. Nutzer aus den USA, Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie weiteren europäischen Ländern finden in Blockpit eine Softwarelösung, die an ihre jeweiligen steuerlichen Anforderungen angepasst ist.

Für die genannten Länder sind die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen und die damit verbundenen Anforderungen an die Deklaration von Kryptowährungen unterschiedlich komplex. Blockpit trägt dem Rechnung, indem es spezifische Steuerreports generiert, die den nationalen Regulationen entsprechen und so die korrekte Deklaration vereinfachen. Dies bietet einen entscheidenden Mehrwert, insbesondere da das Feld der Kryptosteuer oftmals Neuland für viele Anwender darstellt.

Die Zusammenarbeit von Blockpit mit KPMG garantiert dabei, dass die generierten Steuerberichte den höchsten Qualitätsstandards entsprechen und regelmäßig an die neuesten Gesetzesänderungen angepasst werden. Für Anleger bedeutet dies eine zuverlässige Grundlage, um ihre Steuerverpflichtungen im Bereich der Kryptowährungen zu erfüllen.

Die Bereitstellung von genau auf das jeweilige Land abgestimmten Berichten ermöglicht es den Nutzern, die häufig komplizierte Steuerthematik mit größerer Sicherheit zu handhaben. So kann das eigene Portfolio nicht nur effizient verwaltet, sondern auch steuerrechtlich optimal aufgestellt werden. Blockpit stellt somit nicht nur ein Tracking-Tool dar, sondern vielmehr einen kompetenten Partner in allen Fragen der Krypto-Besteuerung.

Die Verfügbarkeit von Blockpit-Funktionen für verschiedene Steuerjahre

Die digitalisierte Welt der Kryptowährungen ist stetig im Wandel, ebenso wie die steuerlichen Rahmenbedingungen. Blockpit zeichnet sich dadurch aus, dass es seinen Nutzern eine historische Abdeckung und Anwendung seiner Tools anbietet. Die Verfügbarkeit von Blockpit-Funktionen erstreckt sich auf verschiedene Steuerjahre, was bedeutet, dass Anwender ihre Steuerverpflichtungen nicht nur für das aktuelle, sondern auch für vergangene Jahre effizient managen können.

Von besonderer Bedeutung ist hierbei, dass Blockpit Anpassungen an die gesetzlichen Anforderungen vornimmt und Nutzern erlaubt, frühere Steuererklärungen gemäß der zu jener Zeit geltenden Regularien zu erstellen. So können Anleger sicher sein, dass ihre steuerliche Dokumentation für jedes relevante Steuerjahr den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und frei von nachträglichen Änderungen ist.

Die Fähigkeit, mit Blockpit lückenlose Steuerhistorien zu generieren, ist nicht nur für die Steuerdeklaration nützlich, sondern erleichtert auch die Überprüfung und das Verständnis der eigenen finanziellen Krypto-Entwicklung sowie möglicher steuerlicher Implikationen jedes Handelsjahres.

Blockpit stellt sicher, dass aktuelle, aber ebenso vergangene Transaktionen und deren steuerrelevanten Auswirkungen konsistent erfasst werden können. Dies ist ein erheblicher Vorteil für Nutzer, die entweder spät in die Welt der Kryptowährungen eingetreten sind oder ihre steuerlichen Angaben aus vorherigen Jahren noch nicht oder nicht vollständig deklariert haben.

Kurzum, die breite Verfügbarkeit von Blockpit-Funktionen für verschiedene Steuerjahre ist ein klares Zeichen für die Nutzerorientierung und das Bestreben, einen umfassenden Service zu bieten, der die zeitlichen Aspekte der Steuerdeklaration berücksichtigt und den Anwendern somit eine umfassende Unterstützung gewährleistet.

Steuerlizenzen bei Blockpit: Einmalige Anschaffung für dauerhafte Klarheit

Bei Blockpit versteht man, dass die Krypto-Steuererklärung ein wiederkehrender Prozess ist, der für Anleger und Trader so unkompliziert wie möglich gestaltet werden sollte. Aus diesem Grund wurden Steuerlizenzen eingeführt, die als einmalige Anschaffung dauerhafte Klarheit und Sicherheit in der Abwicklung steuerlicher Angelegenheiten rund um Kryptowährungen bieten.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Lizenzen ist, dass sie spezifisch für das Steuerjahr erworben werden, in dem sie benötigt werden und keine wiederkehrenden Kosten nach sich ziehen. Einmal erworbene Steuerlizenzen erlauben den Zugriff auf alle steuerrelevanten Funktionen und Berichte für dieses spezifische Jahr, einschließlich aller Updates und länderspezifischen Anpassungen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, jederzeit auf eine höhere Lizenzstufe zu upgraden - die Rechnung erfolgt dabei nur für die Differenz zum bereits gezahlten Betrag. Dies bietet Flexibilität und erlaubt es Nutzern, ihre Lizenz den individuellen Anforderungen anzupassen, sollte sich das Volumen der Transaktionen erhöhen oder komplexere steuerliche Betrachtungen erforderlich werden.

Für Nutzer, die im Laufe eines Jahres eine Vielzahl an Transaktionen durchführen, bietet Blockpit Lizenzen an, die bis zu 500.000 Transaktionen innerhalb eines Steuerjahres verarbeiten können. Dies stellt sicher, dass auch sehr aktive Trader und Anleger ihre steuerlichen Verpflichtungen mühelos und korrekt erfüllen können.

Insgesamt bieten die Steuerlizenzen von Blockpit eine solide Grundlage für eine stressfreie Steuererklärung im Bereich der Kryptowährungen. Diese Lösung ist insbesondere für diejenigen wertvoll, die ein klares und zuverlässiges System für das Management ihrer steuerlichen Dokumentation schätzen.

Kostenlose Services von Blockpit: Mehr als nur ein Steuer-Tool

Die Plattform Blockpit ist weit mehr als ein einfaches Instrument zur Erstellung von Krypto-Steuerberichten – sie bietet eine Reihe von kostenlosen Services, die das Leben von Kryptoinvestoren und Tradern wesentlich vereinfachen. Diese Services bilden einen Mehrwert, der die Attraktivität von Blockpit als ganzheitliches Tool unterstreicht.

Zentrales kostenloses Feature ist das Portfolio-Tracking. Benutzer sind damit in der Lage, ihre Krypto-Portfolios umfassend zu überwachen. Dies umfasst das Verfolgen von Preisen, das Einsehen von Gewinnen und Verlusten sowie das Monitoring der gesamten Portfolio-Performance. Diese Informationen sind unabdingbar, um fundierte Entscheidungen im dynamischen Markt der Kryptowährungen treffen zu können.

Ein weiterer kostenfreier Service von Blockpit ist die Dashboard-Übersicht. Sie bietet Nutzern eine Echtzeitansicht ihrer Assets. Das Dashboard ist intuitiv gestaltet und liefert eine klare Darstellung aller relevanten Informationen an einem Ort – ideal, um einen schnellen Überblick zu bekommen und notwendige Anpassungen vorzunehmen.

Die Integration und Unterstützung verschiedenster Exchanges und Wallets ist ebenfalls ein kostenloser Service von Blockpit. Anwender können somit diverse Handelsplattformen und Speicherlösungen für Kryptowährungen einfach in ihr Blockpit-Profil einbinden und automatisierte Synchronisierung der Transaktionsdaten genießen.

Upgrades auf höhere Lizenzstufen sind zudem problemlos möglich, ohne dass dafür ein komplett neuer Kauf erforderlich ist. Dies bietet den Nutzern ein Höchstmaß an Flexibilität, falls sich ihre Bedürfnisse im Laufe der Zeit ändern sollten.

Abschließend betont Blockpit die Wichtigkeit von Datenschutz und Sicherheit. Persönliche Daten und Transaktionsinformationen werden mit größter Sorgfalt behandelt, sodass Nutzer sich auf die Vertraulichkeit und Integrität der Plattform verlassen können.

Mit diesen umfangreichen, kostenfreien Angeboten zeigt sich, dass Blockpit weit über ein reines Steuer-Tool hinausgeht und einen echten Mehrwert für die Planung und Verwaltung von Krypto-Investitionen bietet.

So erhalten Sie Ihren Krypto-Steuerbericht mit Blockpit

Um den steuerpflichtigen Umgang mit Kryptowährungen für Sie zu vereinfachen, bietet Blockpit eine intuitive Möglichkeit, Ihren Krypto-Steuerbericht zu erstellen. In wenigen Schritten lassen sich alle Transaktionen erfassen und das Resultat ist ein sorgfältig ausgearbeiteter Steuerbericht, der genau Ihren Bedürfnissen entspricht.

Zunächst ist es notwendig, dass Sie sich bei Blockpit registrieren und ein Konto erstellen. Anschließend können Sie Ihre Kryptowährungs-Wallets und Börsen-Konten integrieren. Blockpit unterstützt dabei eine Vielzahl von Plattformen, sodass die Synchronisierung Ihrer Transaktionsdaten reibungslos erfolgen kann.

Nachdem Sie alle Transaktionen in Ihrem Blockpit-Dashboard zusammengeführt haben, werden diese vom System automatisch nach den geltenden steuerlichen Kriterien bewertet. In Deutschland gilt beispielsweise, dass Gewinne aus dem Handel von Kryptowährungen als Einkommensteuer deklariert werden müssen. Allerdings sind Gewinne bis 600€ pro Jahr oder solche, die aus Coins resultieren, welche über ein Jahr gehalten wurden, steuerfrei. Auch können eventuelle Verluste mit Gewinnen aus anderen privaten Veräußerungsgeschäften verrechnet werden.

Blockpit berücksichtigt die aktuellen Gesetzesänderungen vom 1. März 2022 und die ab dem 31. Dezember 2023 geltenden Bestimmungen zur Kapitalertragsteuer. Hierdurch ist sichergestellt, dass Ihr Krypto-Steuerbericht korrekt und zeitgemäß ist. Einkünfte, wie Zinsen aus dem Verleihen von Kryptowährungen oder Gegenleistungen aus Decentralized Finance, werden im Bericht mit dem dafür relevanten Zuflusszeitpunkt und dem besonderen Steuersatz von 27,5 Prozent aufgenommen.

Wenn alle Transaktionen klassifiziert sind, können Sie den Steuerbericht generieren. Dieser wird Ihnen übersichtlich in Blockpit zur Verfügung gestellt und kann von dort auf Wunsch heruntergeladen werden. Für den Download benötigen Sie eine gültige Steuerlizenz, die Sie direkt auf der Plattform erwerben können. Mit dieser Lizenz können Sie dann Ihren individuellen Steuerbericht für das jeweilige Jahr erstellen und ausdrucken.

Mit Blockpit steht Ihnen dementsprechend ein Tool zur Seite, das nicht nur Ihre Krypto-Transaktionen erfasst, sondern auch die komplexen steuerlichen Vorschriften in verständliche und handhabbare Berichte transformiert – ein Vorteil, der die Steuererklärung deutlich vereinfacht.

Unbegrenzte Möglichkeiten: Die Vorteile einer Blockpit-Lizenz

Eine Lizenz bei Blockpit zu erwerben, öffnet Ihnen die Tür zu unbegrenzten Möglichkeiten in der Verwaltung und Steuerdeklaration Ihrer Krypto-Assets. Die Anschaffung dieser Lizenz ist ein entscheidender Schritt, um von den vielfältigen Vorteilen der Plattform zu profitieren.

Mit einer Blockpit-Lizenz erhalten Sie Zugang zu einer detaillierten und automatisierten Erstellung von Steuerberichten für das entsprechende Steuerjahr. Diese Berichte beinhalten eine präzise Berechnung Ihrer steuerpflichtigen Gewinne und Verluste unter Berücksichtigung des Landes, in dem Sie steuerpflichtig sind. Vor allem erlaubt Ihnen die Lizenz, fortgeschrittene Funktionen und analytische Tools zu nutzen, die ein tieferes Verständnis Ihres Portfolios ermöglichen und strategische Entscheidungen unterstützen.

Die Anwendung der Plattform gestaltet sich denkbar einfach. Sie können unbegrenzt viele Wallets und Börsen-Konten integrieren und haben somit eine zentrale Anlaufstelle für alle Ihre Transaktionen. Diese Flexibilität sorgt dafür, dass Sie sich nicht einschränken müssen und immer den vollen Überblick über Ihre Krypto-Aktivitäten behalten.

Zudem unterliegt eine Blockpit-Lizenz keinen wiederkehrenden Gebühren, was bedeutet, dass Sie keine Sorge vor versteckten Kosten haben müssen. Nach dem Kauf genießen Sie den kompletten Zugriff auf die nützlichen Funktionen des Steuerjahres, für das die Lizenz erworben wurde. Das bietet gerade im sich wandelnden Krypto-Markt eine unverzichtbare Kostentransparenz und Planungssicherheit.

Im Falle eines veränderten Bedarfs, bedingt durch eine Zunahme der Transaktionen oder eine Erweiterung Ihres Portfolios, können Sie zudem einfach und unkompliziert Ihre Lizenz upgraden. Das unkomplizierte Upgrade-System von Blockpit gewährleistet, dass Sie stets die am besten zu Ihrer Situation passende Lizenzvariante nutzen können, und sichert damit einen skalierbaren und zukunftsfähigen Umgang mit Ihren Krypto-Steuerangelegenheiten.

Von Basic bis Premium: Die verschiedenen Lizenzstufen bei Blockpit

Blockpit bietet seinen Nutzern einen abgestuften Zugang zu seinen Features durch verschiedene Lizenztypen. Jede Stufe ist darauf ausgelegt, unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, von Einsteigern bis hin zu erfahrenen Tradern und Investoren. Die Bandbreite der Lizenzen reicht von der kostenlosen Version bis hin zu maßgeschneiderten Premium-Paketen.

Die Free-Lizenz eignet sich perfekt für Anfänger, die gerade erst in die Welt der Kryptowährungen eintauchen. Sie ermöglicht grundlegendes Portfolio-Tracking und gewährt Einblick in die potenten Analysewerkzeuge von Blockpit – ganz ohne Kosten.

Die Lite-Variante ist eine Option für Nutzer, die bereits aktiver handeln und dafür eine präzisere Auswertung ihrer steuerlichen Informationen benötigen. Hiermit lassen sich die meisten Funktionalitäten nutzen, allerdings mit einem begrenzten Transaktionsvolumen.

Für diejenigen, die ein breiteres Spektrum von Services benötigen, steht die Basic-Lizenz zur Verfügung. Mit ihr können eine größere Anzahl von Transaktionen verarbeitet und zusätzliche Features genutzt werden.

Die Pro-Version richtet sich an Fortgeschrittene und professionelle Anwender. Sie bietet eine vollständige Nutzung aller Tools und Dienste von Blockpit, einschließlich erweiterter Reportfunktionen und der Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl an Transaktionen zu verwalten.

Für die höchsten Ansprüche gibt es die Unlimited-Lizenz. Diese erlaubt es, Blockpit ohne jegliche Beschränkung zu nutzen und profitiert von allen Updates und neuen Funktionalitäten, die Blockpit bietet.

Die Plattform legt Wert auf kontinuierliche Verbesserungen und Updates, um den Anforderungen der Nutzer gerecht zu werden, wie beispielsweise die Integration von EVMs und Updates für verschiedene Exchanges. Eine gesteigerte Sicherheit gewährleistet Blockpit durch die Implementierung von 2FA (Zwei-Faktor-Authentifizierung), um den Schutz der Nutzerkonten zu verstärken.

Abschließend ist die Transparenz ein zentraler Punkt der Unternehmensphilosophie. Blockpit informiert offen über seine Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen, und hält dabei Nutzer über Feature Upvote aktiv in den Entwicklungsprozess mit ein. Ein Besuch der Webseite Blockpit.io bietet weiterführende Informationen und den direkten Zugang zu den beschriebenen Services.

Bitte beachten Sie, dass der Handel mit Wertpapieren und Kryptowährungen immer mit Risiken verbunden ist. Eine vollständige Aufklärung über diese Risiken finden Sie im entsprechenden Disclaimer auf der Blockpit-Plattform.

Transaktionslimits verstehen: Was Ihre Blockpit-Lizenz leisten kann

Innerhalb der Blockpit-Plattform sind unterschiedliche Lizenzen verfügbar, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Krypto-Portfolio gemäß der Anzahl Ihrer Transaktionen zu verwalten. Die Transaktionslimits geben an, wie viele Vorgänge (wie Tausch, Transfer, Airdrop oder Staking) innerhalb eines Steuerjahres für den Steuerreport berücksichtigt werden können. Es geht dabei ausdrücklich um die Anzahl der Transaktionen pro Steuerjahr, unabhängig von der Gesamtzahl aller Jahre.

Die Basisversion "Hodler" erlaubt Ihnen beispielsweise, bis zu 100 Transaktionen im Jahr für CHF 49 zu verarbeiten. Für den aktiveren Anwender steht die "Investor"-Lizenz zur Verfügung, welche bis zu 1'000 Transaktionen für CHF 139 jährlich unterstützt. Für Tageshändler existiert die "Day Trader"-Option mit einem Limit von bis zu 10'000 Transaktionen im Jahr für CHF 329. Und für die größten Nutzer bietet der "Whale"-Tarif die Möglichkeit, bis zu 50'000 Transaktionen jährlich zu verwalten für CHF 499.

Beim Import von Transaktionen gibt es keine Grenzen. Nutzer können beliebig viele Transaktionen in Blockpit importieren. Allerdings ist die Anzahl der Transaktionen, die in einem Steuerreport verarbeitet und reflektiert werden können, auf das jeweilige Transaktionslimit der Lizenz beschränkt. Sollten Sie dieses Limit überschreiten, ist es nicht möglich, Ihren Steuerreport herunterzuladen. In diesem Fall müssen Sie ein Upgrade Ihrer Lizenz vornehmen. Solch ein Upgrade erfolgt unkompliziert und zu einem gerechten Differenzpreis, was Ihnen eine flexible Handhabung erlaubt.

Zu beachten ist, dass Steuerreports grundsätzlich nur für Portfolios mit weniger als 50'000 Transaktionen erstellt werden können. Die verschiedenen Lizenzstufen bieten unterschiedliche Funktionen und sind aufeinander aufbauend.

Alle Lizenzen umfassen neben der Ganzzahligkeit eines Steuerjahres auch Support und Tracking-Funktionen, was sie zu einem wertvollen Werkzeug für das Finanzmanagement macht. Für detaillierte Informationen wird auf die Blockpit-Webseite verwiesen, die Auskunft über die genauen Leistungen und Bedingungen aller angebotenen Lizenzen bietet.

Keine versteckten Kosten: Das Lizenzmodell von Blockpit

Das Lizenzmodell von Blockpit ist auf Transparenz und Einfachheit ausgelegt. Kunden schätzen an der Blockpit-Plattform besonders, dass es keine versteckten Kosten gibt. Dies bedeutet, dass einmal erworbene Lizenzen keine weiteren unerwarteten Ausgaben nach sich ziehen und Anwender keine Sorge vor zusätzlichen Gebühren haben müssen.

Obwohl die Plattform kostenfreie Services wie das Portfolio-Tracking anbietet, sind die umfangreicheren Funktionen der Steuerreporterstellung lizenzgebunden. Nutzer können sich sicher sein, dass nach dem Kauf einer Lizenz für das jeweilige Steuerjahr alle nötigen Tools zur Verfügung stehen werden, um die anfallenden Krypto-Transaktionen steuerlich korrekt zu bearbeiten. Diese Kostenklarheit erleichtert die Personal Finance-Planung und verhindert unerwartete Ausgaben.

Für eine ausführliche Steueranalyse stehen verschiedene Lizenzstufen zur Verfügung, die bedarfsorientiert gewählt werden können. Einmal erworben, ist ihre Nutzung für das gesamte Steuerjahr unbegrenzt und umfasst alle Updates und Features, die während dieses Zeitraums veröffentlicht werden. Die Offenheit des Modells sorgt dafür, dass Nutzer genau verstehen, wofür sie bezahlen und was sie im Gegenzug erhalten.

Das Upgrade zu einer höheren Lizenzstufe ist jederzeit möglich, sollte sich der Umfang der Krypto-Geschäfte erhöhen. Dabei zahlen Nutzer lediglich die Differenz zum bereits erworbenen Paket. Dieses flexible Upgrade-System erlaubt einen auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten Einsatz der Software.

Die klar definierten Lizenzpakete von Blockpit zeigen, dass Kundenorientierung und Kostenklarheit zentrale Bestandteile des Unternehmensethos darstellen. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist, dass die Lizenzen nicht als Abonnement angelegt sind, womit auch keine wiederkehrenden Kosten entstehen. Dieses Lizenzmodell ermöglicht es Nutzern, mit voller Kontrolle und ohne Sorgen hinsichtlich verborgener Zusatzausgaben in ihre Krypto-Steuerplanung zu investieren.

FIFO und mehr: Wie Blockpit Ihre Krypto-Gewinne berechnet

Die Berechnungsgrundlage der steuerlichen Gewinne aus Kryptowährungen spielt eine entscheidende Rolle für die Richtigkeit Ihres Steuerberichts. Blockpit verwendet hierfür die FIFO-Methode (First-In-First-Out), eine in vielen Ländern anerkannte Methode zur Ermittlung von Veräußerungsgewinnen. Bei dieser Methode wird davon ausgegangen, dass die zuerst angeschafften Coins auch zuerst veräußert werden.

Zusätzlich zu FIFO berücksichtigt Blockpit aber auch andere landesspezifische Bewertungsmethoden. So kann der Nutzer sicher sein, dass die generierten Steuerberichte mit den jeweiligen gesetzlichen Vorschriften konform gehen. Auch die Verwendung des gleitenden Durchschnittspreises, der in einigen Ländern gesetzlich vorgeschrieben ist, wird unterstützt. In Österreich etwa sind ab dem 1. Januar 2023 Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die es erlauben, diesen Durchschnittspreis für die Wertermittlung von Kryptogewinnen heranzuziehen.

Blockpit hat auf solche Veränderungen reagiert und seine Software entsprechend angepasst, um auch nach rechtlichen Anpassungen aktuell und korrekt zu bleiben. Durch diese Dynamik ist gewährleistet, dass die Nutzer in der Lage sind, ihre Krypto-Gewinne stets gemäß der aktuellen Rechtslage zu berechnen und diese korrekt in ihren Steuererklärungen zu deklarieren.

Die Plattform bietet neben der Berechnung mittels FIFO daher auch Hinweise auf alternative Berechnungsmethoden, wie die LIFO-Methode (Last-In-First-Out) oder die Methode des niedrigsten Werts, falls diese Steuerlich in Ihrem Land Anwendung finden. Die gewählte Berechnungsmethode beeinflusst, wie die Gewinne und Verluste aus den Handelsaktivitäten berechnet und im Steuerbericht ausgewiesen werden.

Eine klare Kommunikation über die zugrunde liegenden Methoden der Gewinnermittlung und deren konkrete Anwendung bietet den Nutzern somit ein hohes Maß an Sicherheit. Blockpit engagiert sich, auch zukünftige rechtliche Änderungen zeitnah zu erfassen und die Software dahingehend zu aktualisieren, damit Ihre Steuerangelegenheiten auch weiterhin zuverlässig und gesetzeskonform abgewickelt werden können.

Länderspezifische Steuerreports: Blockpits Partnerschaft mit KPMG

Die Internationalität des Kryptomarkts stellt Anleger und Trader vor die Herausforderung, die unterschiedlichsten Steuergesetze beachten zu müssen. Blockpit ist sich dieser Komplexität bewusst und bietet länderspezifische Steuerreports, die exakt auf die steuerlichen Anforderungen der jeweiligen Länder abgestimmt sind. Dadurch unterstützt Blockpit sowohl Privatpersonen als auch Institutionen bei der korrekten Abwicklung ihrer steuerlichen Pflichten im Hinblick auf digitale Assets.

Um die Richtigkeit und Konformität dieser spezifischen Reports zu gewährleisten, hat sich Blockpit mit einem renommierten Partner verstärkt. Durch die Partnerschaft mit dem Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG schafft Blockpit zusätzliches Vertrauen bei der korrekten Erstellung der Steuererklärung. KPMG unterstützt Blockpit dabei, die Berechnung der steuerpflichtigen Gewinne an die jeweiligen nationalen Gesetzeslagen anzupassen und sicherzustellen, dass die Berichte aktuellen rechtlichen Standards entsprechen.

Die Kooperation mit KPMG, einem der Big Four Wirtschaftsprüfungsunternehmen, unterstreicht das Engagement von Blockpit, eine hochwertige und verlässliche Softwarelösung anzubieten. Dank der Expertise von KPMG in Sachen Steuerberatung und der technischen Kompetenz von Blockpit, bietet die Plattform einen Mehrwert, der weit über das bloße Tracking von Transaktionen und das automatisierte Zusammenführen von Handelsdaten hinausgeht. Benutzer können also darauf vertrauen, dass ihre Steuerberichte nicht nur detailliert, sondern auch vollständig den Anforderungen der Finanzbehörden ihres Wohnsitzlandes genügen.

Dieser partnerschaftliche Ansatz spiegelt sich auch in der Innovationskraft von Blockpit wider. Seit April 2019 setzt Blockpit auf das innovative Finanzierungsinstrument des Security Token Offerings (STO), nach österreichischem Recht, um weitere Investitionen für das Unternehmenswachstum zu gewinnen. Der European Super Angels Club (ESAC) hat seine Beteiligung an Blockpit durch den Fonds "EXF Alpha" erhöht, was die Zuversicht und das Engagement des Investorenkreises in das Potential von Blockpit deutlich macht. Insbesondere der TAX Token des Unternehmens, der eine Umsatzbeteiligung beinhaltet, repräsentiert eine neue Generation von nach österreichischem Recht ausgegebenen Security Tokens und stärkt das Fundament der Firma zusätzlich.

Mit diesen strategischen Schritten untermauert Blockpit sein Ziel, eine führende Rolle in der Bereitstellung von Lösungen zur Berechnung und Meldung von Krypto-bezogenen Gewinnen einzunehmen, die sowohl einfach handhabbar als auch vollumfänglich gesetzeskonform sind.

Zahlungsmethoden bei Blockpit: Flexibilität für jeden Nutzer

Die Bequemlichkeit und Flexibilität in der Benutzererfahrung spielen bei Blockpit eine essenzielle Rolle, was sich auch in den angebotenen Zahlungsmethoden widerspiegelt. Damit Nutzer weltweit Zugang zu den Services erhalten und ihre Lizenzgebühren unkompliziert begleichen können, stellt Blockpit eine vielseitige Auswahl an Zahlungsoptionen bereit.

Traditionelle Zahlungswege wie die Kreditkarte sind ebenso möglich wie Online-Bezahldienste, was internationalen Nutzern entgegenkommt. Darüber hinaus bietet Blockpit auch die Möglichkeit, Zahlungen mittels PayPal vorzunehmen, einem der weitverbreitetsten Online-Zahlungsdienste mit einem hohen Maß an Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Nutzer aus dem europäischen Raum profitieren von der Integration des SEPA-Lastschriftverfahrens – einer bequemen Methode, um Zahlungen direkt vom eigenen Bankkonto auszuführen. Auch die Online-Überweisung mittels EPS für österreichische Kunden und iDEAL für niederländische Kunden steht zur Verfügung, um jeweils einen sicheren und schnellen Geldtransfer zu ermöglichen.

Neben den bereits genannten Optionen wird auch die Verwendung von Klarna und Giropay unterstützt, zwei etablierte Zahlungssysteme, die in vielen europäischen Ländern verfügbar sind und besonders für ihre Einfachheit geschätzt werden.

Die umfangreiche Palette an Zahlungsmöglichkeiten ist Teil der Philosophie von Blockpit, die Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen und den Prozess des Lizenzkaufs möglichst unkompliziert zu gestalten. Die vielfältigen Optionen garantieren, dass jeder Nutzer unabhängig von seiner bevorzugten Zahlungsmethode oder seinem Standort einfachen Zugang zu den Blockpit-Services hat.

Blockpit in der Praxis: Anwendungsbeispiele und Nutzererfahrungen

Um ein noch klareres Bild von der Anwendung von Blockpit in der Praxis zu erhalten, werfen wir einen Blick auf konkrete Anwendungsbeispiele und sammeln Eindrücke von Nutzererfahrungen. Diese realen Szenarien zeigen, wie Blockpit die Steuerverwaltung für Krypto-Investoren und -Trader vereinfacht.

Ein häufiges Anwendungsbeispiel ist der aktive Trader, der täglich verschiedene Kryptowährungen auf unterschiedlichen Plattformen handelt. Hier bietet Blockpit einen enormen Mehrwert, indem es den Import und die Konsolidierung sämtlicher Transaktionen zentralisiert durchführt. Das Ergebnis ist ein übersichtliches Dashboard, das einen schnellen Überblick über die steuerrelevanten Gewinne oder Verluste bietet.

Auch Langzeitinvestoren, die in Krypto-Assets investieren und diese über Jahre halten, profitieren von Blockpit. Wenn es Zeit für den Verkauf und damit die Steuererklärung wird, hilft Blockpit dabei, historische Transaktionen korrekt einzuordnen und auf Basis von FIFO oder anderer erforderlicher Methoden die Steuerlast zu ermitteln.

Viele Nutzer schätzen zudem die Genauigkeit der Steuerberichte und die einfache Handhabung der Software, wie Nutzererfahrungen belegen. Besonders in Zeiten, in denen die Krypto-Märkte volatil sind und viele Trades durchgeführt werden, erweist sich Blockpit als unverzichtbar, um den Überblick zu behalten und die Steuererklärung korrekt anzufertigen.

Die Zufriedenheit der Nutzer spiegelt sich in den positiven Rückmeldungen wider, die häufig die Zuverlässigkeit, Anwenderfreundlichkeit und den Support hervorheben. Gerade die individuelle Unterstützung wird betont, die im Falle von Unklarheiten oder speziellen Fragestellungen von Blockpit geboten wird.

Zudem werden die regelmäßigen Updates und Verbesserungen der Plattform gelobt, die dafür sorgen, dass Blockpit stets den neuesten regulatorischen Anforderungen gerecht wird. Dieses Engagement für kontinuierliche Optimierung wird von Nutzern geschätzt, die einen hohen Wert auf aktuelle und rechtssichere Steuerdokumentation legen.

Blockpit etabliert sich somit nicht nur als Tool, sondern als verlässlicher Partner im komplexen Feld der Krypto-Steuern. Die Vielzahl an Erfahrungsberichten bekräftigt, dass die Plattform in der Lage ist, den heterogenen Bedürfnissen der Nutzerschaft gerecht zu werden und eine wesentliche Erleichterung im Umgang mit der Steuerdeklaration von Kryptowährungen darstellt.

Fazit: Warum Blockpit die Lösung für Ihre Krypto-Steuerfragen sein könnte

Abschließend lässt sich sagen, dass Blockpit eine umfassende Lösung für das komplexe Thema der Krypto-Steuer bietet. Mit seiner intuitiven Benutzeroberfläche und den länderspezifischen Steuerberichten, die auf einer Partnerschaft mit KPMG basieren, steht Nutzern eine zuverlässige Plattform zur Verfügung, die die Erstellung von steuerlichen Dokumenten erheblich vereinfacht.

Die einfache Handhabung des Tools, kombiniert mit einem transparenten Lizenzmodell und einer breiten Auswahl an Zahlungsmethoden, stellt sicher, dass Anwender weltweit ihre steuerlichen Verpflichtungen in Bezug auf Kryptowährungen mit größerer Sicherheit und weniger Aufwand bewältigen können.

Ob für Anfänger oder erfahrene Investoren, Blockpit bietet unterschiedliche Lizenzstufen und verarbeitet dadurch eine Vielzahl an Transaktionen – von der kostenlosen Nutzung bis hin zu hochvolumigen Accounts. Die Möglichkeit, jederzeit ein Upgrade vornehmen zu können, sorgt dabei für Flexibilität, entsprechend der dynamischen Entwicklung des eigenen Handelsvolumens.

In einer Welt, in der die Steuergesetze für Kryptowährungen kontinuierlich weiterentwickelt werden, zeigt sich Blockpit als ein adaptives Tool, das seine Nutzer durch regelmäßige Updates stets auf dem aktuellsten Stand hält. Das macht Blockpit zu einer Investition, die nicht nur kurzfristige Bedürfnisse deckt, sondern auch langfristig Unterstützung bietet.

Die zahlreichen positiven Nutzererfahrungen unterstützen die Annahme, dass Blockpit ein wichtiger Verbündeter beim Navigieren des Krypto-Steuerdschungels ist. Die Plattform spart Ihnen Zeit und Nerven und hilft Ihnen, Fehler bei der Steuererklärung zu vermeiden. Somit kann Blockpit in der Tat als die Lösung für Ihre Krypto-Steuerfragen angesehen werden – eine Lösung, die sowohl in der Praxis als auch in der Theorie überzeugt.

  • Bietet automatisierte Steuerberichte und Compliance-Lösungen für Kryptowährungs-Investoren, Trader und Steuerberater.
  • Unterstützt nahtlose Integrationen mit führenden Krypto-Börsen und Wallets für einfaches Tracking von Transaktionen und Beständen.
  • Erstellt länderspezifische Steuerberichte, die den gesetzlichen Anforderungen in mehreren Jurisdiktionen entsprechen, inklusive der Berechnung von Kapitalerträgen und Verlustvorträgen.
  • Enthält Tools zur Überwachung der Portfolio-Performance, Echtzeit-Gewinn-/Verlustanalyse und zur Optimierung der Steuerstrategie.
Redaktionsbewertung

Dieser Anbieter erfüllt die Anforderungen der Redaktion für die Listung auf dieser Webseite. Wir sammeln aktuell Erfahrungen mit diesem Anbieter und werden diese in Kürze veröffentlichen.


Häufig gestellte Fragen zu Blockpit: Ihr Krypto-Steuerhelfer

Was bietet Blockpit im Bereich der Krypto-Steuern?

Blockpit ist eine Plattform, die Funktionen wie Krypto-Steuerrechner, Portfolio-Tracker und die Generierung von Steuerberichten bereitstellt. Nutzer können ihre Transaktionen von verschiedenen Coins und Wallets automatisiert erfassen und auswerten, um ihre steuerliche Situation zu optimieren und korrekte Steuererklärungen vorzubereiten.

Wie generiert man einen Steuerbericht mit Blockpit?

Um einen Steuerbericht zu generieren, müssen Nutzer sich bei Blockpit registrieren, ihre Wallets und Börsen-Konten integrieren und die Transaktionen im System synchronisieren. Anschließend verarbeitet die Software die Daten nach den gesetzlichen Vorschriften des jeweiligen Landes und erstellt einen Steuerbericht, der nach dem Kauf einer gültigen Lizenz heruntergeladen werden kann.

Welche Steuerjahre unterstützt Blockpit?

Blockpit bietet Unterstützung für eine breite Palette an Steuerjahren, von 2013 bis 2024. Dadurch können Nutzer nicht nur ihre aktuelle Steuersituation angehen, sondern auch frühere Steuererklärungen vervollständigen und korrigieren.

Was sind die Kosten für die Nutzung von Blockpit?

Blockpit ermöglicht die kostenlose Nutzung von Portfolio-Tracking-Funktionen. Für den Download und die Nutzung von detaillierten Krypto-Steuerberichten ist jedoch der Erwerb einer Steuerlizenz erforderlich, deren Kosten je nach Umfang und benötigten Transaktionen variieren können.

Wie sichert Blockpit die Daten der Nutzer?

Blockpit legt großen Wert auf Datenschutz und Sicherheit. Persönliche Daten und Transaktionsinformationen werden sicher verwaltet, und Funktionen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung tragen zur Sicherheit der Nutzerkonten bei.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Berichten Sie von Ihren Erfahrungen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Blockpit ist eine Plattform, die Tradern und Anlegern von Kryptowährungen hilft, ihre steuerlichen Pflichten einfach zu erfüllen. Es bietet Tools zur Erstellung von Steuerreports und zum Portfolio-Tracking für verschiedene Länder an, wobei es durch Akquisitionen wie CryptoTax und Accointing sowie die Zusammenarbeit mit KPMG Qualität und Aktualität sicherstellt.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.