BTC-Mining Difficulty sinkt schon das zweite Mal im März

18.03.2022 12:55 437 mal gelesen Lesezeit: 1 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Ein Rückgang der BTC-Mining Difficulty deutet auf eine Abnahme der globalen Hashrate hin, da weniger Miner um die Erstellung neuer Blocks konkurrieren.
  • Die Senkung kann durch Miner-Abschaltungen aufgrund geringerer Rentabilität oder durch regulatorische Änderungen in großen Mining-Regionen verursacht werden.
  • Ein sinkender Schwierigkeitsgrad kann für verbleibende Miner attraktiver sein, da die Chance, neue Blocks zu finden und Coin-Belohnungen zu erhalten, steigt.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

BTC-Mining Difficulty sinkt im März schon das zweite Mal

Gestern sank die Mining Difficulty im März laut Daten von Glassnode noch einmal um 0,35%, nachdem sie Anfang März bereits um 1,5% gesunken war. Die Hashrate sank damit gestern von ihrem Höchstwert im Februar mit 248 EH/s auf 216 EH/s. Laut Whitt Gibbs, dem Gründer und CEO von Compass Mining, ist der Rückgang vermutlich auf die steigenden Energiepreise zurückzuführen. Viele Miner würden unrentable ASICs vom Netz nehmen.

Quelle: https://www.coindesk.com/

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:
» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.

Werbung

10 Mrd. $ BTC-Invest von Terra

Terraform Labs möchte für über zehn Milliarden US-Dollar Bitcoin kaufen. Damit möchten sie mögliche Kursschwankungen des Stablecoins Terra USD (UST) ausgleichen und Rücklagen bilden. Wann genau die Investition abgeschlossen sein soll ist noch nicht bekannt. 

Quelle: https://www.btc-echo.de/

GameStop NFT-Marktplatz soll bis Ende Juli starten

Im 4. Quartalsbericht gab das Unternehmen bekannt, dass der NFT-Marktplatz bis Ende Juli eingeführt werden soll. Für den Marktplatz hat GameStop eine Partnerschaft mit dem Layer-2-System Immutable X geschlossen. Außerdem hat GameStop in Q4 viele Mitarbeiter mit Erfahrung in den Bereichen E-Commerce, Technologie und Blockchain-Gaming eingestellt.

Quelle: https://www.coindesk.com/


Häufig gestellte Fragen zum BTC-Mining Difficulty im März

Was bedeutet BTC-Mining Difficulty?

Die BTC-Mining Difficulty, oder auch Schwierigkeitsgrad, ist ein Maß dafür, wie schwierig es ist, den Hash für einen neuen Block in der Bitcoin-Blockchain zu finden. Je höher die Difficulty, desto mehr Rechenleistung wird benötigt, um einen neuen Block zu finden und die Belohnung zu erhalten.

Warum sinkt die BTC-Mining Difficulty?

Die BTC-Mining Difficulty passt sich automatisch alle 2016 Blöcke an, um sicherzustellen, dass neue Blöcke etwa alle zehn Minuten zur Blockchain hinzugefügt werden. Wenn mehr Miner aktiv sind, steigt die Difficulty, um den Mehrwert der zusätzlichen Rechenleistung zu berücksichtigen. Wenn weniger Miner aktiv sind, sinkt die Difficulty.

Ist es gut, wenn die BTC-Mining Difficulty sinkt?

Für einzelne Miner kann es gut sein, wenn die BTC-Mining Difficulty sinkt, da sie dann weniger Rechenleistung benötigen, um neue Blöcke zu finden. Für das Netzwerk als Ganzes ist es jedoch ein Zeichen dafür, dass weniger Miner aktiv sind, was die Sicherheit der Blockchain beeinträchtigen kann.

Warum sollte die BTC-Mining Difficulty zweimal im März sinken?

Die BTC-Mining Difficulty passt sich alle 2016 Blöcke an die aktuelle Rechenleistung der Miner an. Wenn also im März weniger Miner aktiv waren als erwartet, könnte die Difficulty zweimal gesenkt worden sein, um den Mangel an Rechenleistung auszugleichen.

Wie können Miner auf die sinkende BTC-Mining Difficulty reagieren?

Miner können die sinkende Difficulty als Gelegenheit sehen, ihre Rechenleistung zu erhöhen und mehr Blöcke zu finden, während die Difficulty niedrig ist. Sie könnten auch die Gelegenheit nutzen, um in zusätzliche Mining-Hardware zu investieren und ihre Rechenleistung für die Zukunft weiter zu erhöhen.

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Website dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser*innen und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Inhalte dieser Website geben ausschließlich unsere subjektive, persönliche Meinung wieder.

Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Website eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor sie konkrete Anlageentscheidungen treffen.

Wir berichten über Erfahrungswerte mit entsprechenden Anbietern und erhalten hierfür gemäß der Partnerkonditionen auch Provisionen. Unsere Testberichte basieren auf echten Tests und sind auch via Screenshot dokumentiert. Ein Nachweis kann jederzeit eingefordert werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Terraform Labs plant 10 Milliarden US-Dollar in Bitcoin zu investieren und GameStop plant, bis Ende Juli einen NFT-Marktplatz einzuführen. Zudem ist die BTC-Mining-Difficulty im März bereits zum zweiten Mal gesunken.

10 wichtige Fragen zu Ethereum
10 wichtige Fragen zu Ethereum
YouTube

Willkommen zu unserem neuesten Video, in dem wir uns tiefgehend mit Ethereum befassen, einer der führenden Kryptowährungen und Plattformen für dezentralisierte Anwendungen.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:
» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.


Werbung

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Erwägen Sie, in BTC-Mining zu investieren, da eine niedrigere Schwierigkeit bedeutet, dass es weniger Ressourcen erfordert, um Coins zu verdienen.
  2. Behalten Sie die Schwierigkeitsrate im Auge, um mögliche Preisänderungen für BTC vorherzusagen. Ein Sinken der Schwierigkeit könnte auf eine abnehmende Nachfrage hindeuten.
  3. Verwenden Sie effiziente Mining-Hardware, um die Vorteile der gesunkenen Schwierigkeit voll auszuschöpfen. Investieren Sie in moderne ASIC-Miner.
  4. Überprüfen Sie Ihre Wallet und stellen Sie sicher, dass Sie bereit sind, mehr BTC zu empfangen. Eine sinkende Schwierigkeit könnte zu einer Erhöhung der Mining-Ausbeute führen.
  5. Verfolgen Sie Nachrichten und Updates aus der Krypto-Welt, um zu verstehen, warum die Mining-Schwierigkeit sinkt. Dies könnte auf Veränderungen in der Netzwerkaktivität oder technologische Fortschritte hindeuten.