Der ultimative Leitfaden für angehende Bitcoin-Investoren

21.11.2023 04:12 410 mal gelesen Lesezeit: 11 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Informieren Sie sich über die Funktionsweise von Bitcoin und Blockchain, um die zugrundeliegenden Technologien zu verstehen.
  • Wählen Sie eine sichere Wallet aus, um Ihre Coins zu speichern und achten Sie auf die Sicherheit Ihrer privaten Schlüssel.
  • Entwickeln Sie eine Strategie für Ihre Investments, die den Kauf, das Halten und gegebenenfalls das Verkaufen von Bitcoin beinhaltet.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung: Der Einstieg in die Welt der Bitcoin-Investitionen

Herzlich willkommen in der Welt der Kryptowährungen! Wenn Sie diesen Artikel lesen, haben Sie wahrscheinlich Interesse daran, ein Bitcoin-Investor zu werden. Bitcoin hat in den letzten Jahren enorme Aufmerksamkeit erregt, nicht zuletzt aufgrund seines atemberaubenden Wachstums und seiner Fähigkeit, traditionelle Finanzsysteme herauszufordern. Aber was genau ist Bitcoin? Wie funktioniert es? Und wie können Anfänger in diese digitale Währung investieren? In diesem ultimativen Leitfaden finden Sie alle Antworten und erfahren alles, was Sie wissen müssen, um ein erfolgreicher Bitcoin-Investor zu werden. Starten wir also unsere Reise in die aufregende Welt von Bitcoin.

Was ist Bitcoin? Eine kurze Einführung

Bevor wir in das Thema Bitcoin-Investitionen eintauchen, ist es wichtig, erst einmal zu verstehen, was Bitcoin überhaupt ist. Bitcoin, oft als BTC abgekürzt, ist die erste und bekannteste Kryptowährung. Sie wurde im Jahr 2009 von einer unbekannten Person oder Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto ins Leben gerufen. Im Gegensatz zu traditionellen Währungen wie dem Euro oder dem Dollar wird Bitcoin nicht von einer zentralen Instanz wie einer Regierung oder einer Zentralbank kontrolliert. Stattdessen basiert es auf einem dezentralen System, bekannt als Blockchain.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.

Dieses revolutionäre System ermöglicht es, dass Transaktionen direkt zwischen zwei Parteien abgewickelt werden können, ohne dass eine vertrauenswürdige dritte Partei benötigt wird. Damit hat Bitcoin die Art und Weise, wie wir über Geld und Finanztransaktionen denken, grundlegend verändert.

Bitcoin ist wie digitales Gold, da es knapp ist (es wird niemals mehr als 21 Millionen Bitcoins geben) und nicht durch physische Eigenschaften definiert wird, sondern durch mathematische. Dies macht Bitcoin zu einer attraktiven Anlageoption für viele Menschen weltweit und hat zu einem regelrechten Boom bei Bitcoin-Investoren geführt.

Vor- und Nachteile des Bitcoin-Investments

Vorteile Nachteile
Hohe potentielle Rendite Hohes Verlustrisiko
Unabhängigkeit von traditionellen Finanzsystemen Schwierig zu verstehen für Neueinsteiger
Zugänglichkeit und Einfachheit der Wallets Hack- und Diebstahlrisiko der Coins
Globaler Markt, 24/7 handelbar Starke Preisvolatilität
Möglicher Schutz gegen Inflation Unregulierte und relativ neue Anlageklasse

Warum in Bitcoin investieren? Die Vorteile auf einen Blick

Bitcoin-Investitionen ziehen immer mehr Anleger an und das aus gutem Grund. Hier sind einige Vorteile, die Bitcoin-Investoren genießen:

  • Potenzial für hohe Renditen: Bitcoin hat in der Vergangenheit beeindruckende Renditen erzielt. Obwohl der Bitcoin-Kurs volatil ist und Investitionen in Bitcoin natürlich immer Risiken bergen, haben Investoren, die früh eingestiegen sind, enorme Gewinne erzielt.
  • Unabhängigkeit von traditionellen Finanzsystemen: Bitcoin ist nicht an eine Zentralbank oder Regierung gebunden, was bedeutet, dass es nicht von deren politischen oder wirtschaftlichen Entscheidungen abhängt. Dies macht Bitcoin zu einem attraktiven Investitionsvehikel in unsicheren Zeiten oder für Menschen, die ein Finanzsystem außerhalb der Kontrolle von Banken und Regierungen suchen.
  • Teil einer technologischen Revolution sein: Durch das Investieren in Bitcoin unterstützen Sie nicht nur eine neue Form von Geld, sondern auch die Blockchain-Technologie, die viele sehen als eine revolutionäre neue Art von dezentralem Netzwerk, das das Potenzial hat, viele Aspekte unseres Lebens zu verändern.
  • Einfacher Einstieg für Anleger: Dank Online-Börsen und Wallet-Services ist es einfacher denn je, in Bitcoin zu investieren. Sie benötigen keine großen Geldmengen, um anzufangen - Sie können sogar weniger als einen ganzen Bitcoin kaufen und trotzdem von seinen potenziellen Preissteigerungen profitieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass, obwohl es viele potentielle Vorteile beim Investieren in Bitcoin gibt, dies immer Risiken mit sich bringt und man sollte nur investieren, was man auch bereit ist zu verlieren.

Wie funktioniert Bitcoin? Ein Überblick über die Blockchain-Technologie

Um ein effektiver Bitcoin-Investor zu sein, ist es hilfreich zu verstehen, wie Bitcoin funktioniert. Im Kern von Bitcoin liegt eine Technologie namens Blockchain.

Eine Blockchain ist eine Art öffentliches Kassenbuch, in dem alle Bitcoin-Transaktionen verzeichnet sind. Diese Blockchain ist jedoch nicht auf einem einzigen Server oder Computer gespeichert, sondern verteilt auf Tausende von Computern weltweit. Diese Computer, auch Knoten genannt, halten die Blockchain synchron und überprüfen jede neue Transaktion. Dadurch wird ein hohes Maß an Sicherheit und Transparenz gewährleistet.

Wenn jemand eine Bitcoin-Transaktion durchführt, wird diese Transaktion in einem Datenblock aufgezeichnet. Sobald ein Block voll ist, wird er der Blockchain hinzugefügt. Damit ein Block hinzugefügt werden kann, müssen Bitcoin-Miner - Leute, die leistungsfähige Computer einsetzen, um komplizierte mathematische Probleme zu lösen - den Block verifizieren. Derjenige, der das Problem zuerst löst, bekommt eine Belohnung in Form von neuen Bitcoins. Dieser Prozess wird als Mining bezeichnet.

Dieses dezentrale System ermöglicht es, dass Bitcoin völlig autonom arbeitet, ohne zentrale Kontrollinstanz. Es ermöglicht auch die Pseudonymität der Nutzer und macht Fälschungen oder Manipulationen extrem schwer.

Das Verständnis dieser Technologie ist für jeden angehenden Bitcoin-Investor von entscheidender Bedeutung, da es hilft, die Stärken und Schwächen von Bitcoin zu verstehen und wie es sich auf lange Sicht entwickeln könnte.

Wie kauft man Bitcoin? Ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden

Nachdem Sie nun ein Verständnis für die Grundlagen von Bitcoin und seine Funktionsweise haben, ist der nächste Schritt, tatsächlich Bitcoin zu erwerben. Hier ist ein einfacher Schritt-für-Schritt-Leitfaden, wie Sie Ihr erstes Bitcoin kaufen können:

  1. Suchen Sie eine Bitcoin-Börse: Es gibt viele Online-Börsen, die den Kauf und Verkauf von Bitcoin ermöglichen. Einige der bekanntesten sind Coinbase, Binance und Bitfinex. Es ist wichtig, eine Börse mit gutem Ruf, benutzerfreundlicher Oberfläche und starken Sicherheitsmaßnahmen zu wählen.
  2. Konto eröffnen: Nachdem Sie eine Börse ausgewählt haben, müssen Sie dort ein Konto eröffnen. Dieser Prozess umfasst in der Regel die Verifizierung Ihrer Identität und E-Mail-Adresse.
  3. Gelder einzahlen: Sobald Ihr Konto eröffnet ist, müssen Sie Geld darauf einzahlen. Sie können dies in der Regel per Banküberweisung oder Debit-/Kreditkarte tun. Einige Börsen erlauben auch den Kauf von Bitcoin direkt mit Fiat-Währung (z.B. Euro oder Dollar).
  4. Kaufen Sie Bitcoin: Sobald Ihr Konto finanziert ist, können Sie Bitcoin kaufen. Suchen Sie einfach nach Bitcoin auf der Plattform und geben Sie an, wie viel Sie kaufen möchten. Sie können entweder einen bestimmten Preis angeben, den Sie bereit sind zu zahlen, oder einfach zum aktuellen Marktpreis kaufen.
  5. Bitcoin sicher aufbewahren: Nach dem Kauf werden Ihre Bitcoins in Ihrem Konto auf der Börse gespeichert. Es wird jedoch empfohlen, sie in eine sichere Wallet zu übertragen. Dies kann eine Software-Wallet sein (die auf Ihrem Computer oder Smartphone installiert wird) oder eine Hardware-Wallet (eine physische Vorrichtung, die Sie offline halten können).

Herzlichen Glückwunsch, Sie sind nun ein Bitcoin-Investor!

Risiken beim Bitcoin-Investment: Was Sie wissen sollten

So attraktiv die Investition in Bitcoin auch sein mag, es ist unerlässlich, dass alle angehenden Bitcoin-Investoren auch die damit verbundenen Risiken verstehen. Hier sind einige der wichtigsten Risikofaktoren, die Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen sollten:

  • Marktschwankungen: Der Wert von Bitcoin ist äußerst volatil und unterliegt rasanten Auf- und Abwärtsbewegungen. Obwohl dies Potenzial für hohe Gewinne bedeutet, kann es auch zu starken Verlusten führen.
  • Verlust von Zugangsdaten: Wenn Sie Ihre Bitcoins in einer digitalen Wallet aufbewahren, ist es von höchster Bedeutung, dass Sie Ihre Login-Daten (oft als privater Schlüssel bezeichnet) sichern. Wenn Sie diese verlieren, gibt es keine Möglichkeit, auf Ihre Bitcoins zuzugreifen, und sie sind in der Regel dauerhaft verloren.
  • Sicherheitsrisiken: Obwohl die Blockchain-Technologie sehr sicher ist, gibt es immer noch Risiken im Zusammenhang mit Hackerangriffen, insbesondere auf Bitcoin-Börsen. Es ist wichtig, eine Börse mit starken Sicherheitsprotokollen zu wählen und ggf. in eine Hardware-Wallet zu investieren.
  • Regulatorische Risiken: Die regulatorische landschaft für Bitcoins und andere Kryptowährungen ist noch immer nicht vollständig geklärt und Standards variieren je nach Land. Potenzielle regulatorische Änderungen können Chancen aber auch Gefahren darstellen.
  • Verlustpotential: Wie bei jeder Investition besteht immer das Risiko eines Totalverlusts. Investieren Sie nur, was Sie bereit sind zu verlieren.

Die Kenntnis und das Verständnis dieser Risiken ist der erste Schritt, um sie zu minimieren und fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen. Denken Sie daran, dass die Investition in Bitcoin, wie bei jeder Art von Investition, eine gründliche Recherche und Überlegung erfordert.

Sicherheit bei Bitcoin-Investitionen: Wie Sie Ihre Coins schützen

Sobald Sie in Bitcoin investiert haben, ist es von entscheidender Bedeutung, Ihre Coins sicher zu verwahren. Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Bitcoin-Investitionen schützen können:

  1. Verwenden Sie eine sichere Wallet: Es gibt viele verschiedene Arten von Wallets, darunter Desktop-Wallets, mobile Wallets, Online-Wallets und Hardware-Wallets. Obwohl Online-Wallets häufig für ihre Benutzerfreundlichkeit gelobt werden, gelten Hardware-Wallets im Allgemeinen als die sicherste Option, da sie Ihre privaten Schlüssel offline speichern.
  2. Sichern Sie Ihre Wallet: Unabhängig davon, welche Art von Wallet Sie verwenden, ist es wichtig, dass Sie sie sichern. Dies bedeutet in der Regel, dass Sie einen starken Passcode erstellen und alle Wiederherstellungsinformationen (wie Backup-Sätze oder Wiederherstellungsschlüssel) an einem sicheren Ort aufbewahren.
  3. Verwenden Sie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist ein zusätzlicher Schritt zur Sicherung Ihres Kontos und wird dringend empfohlen. In den meisten Fällen bedeutet dies, dass Sie neben Ihrem Passwort noch einen zusätzlichen Code eingeben müssen, der Ihnen auf Ihrem Handy angezeigt wird.
  4. Seien Sie vorsichtig mit Phishing-Angriffen: Achten Sie darauf, dass Sie nie auf verdächtige Links klicken oder persönliche Informationen an nicht vertrauenswürdige Quellen weitergeben. Hacker haben sich oft als Börsen oder Wallet-Services ausgegeben, um an die Zugangsdaten zu Wallets zu gelangen.

Die Sicherheit Ihrer Bitcoin-Investitionen sollte stets oberste Priorität haben. Durch die Implementierung dieser Tipps können Sie dazu beitragen, Ihr hart verdientes Geld zu schützen.

Bitcoin Wallets: Welche Optionen gibt es?

Wenn Sie in Bitcoin investieren, benötigen Sie einen Ort, um Ihre Coins zu speichern. Dieser Ort wird als "Wallet" bezeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Wallets, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Hier sind einige der beliebtesten Optionen:

  1. Online- oder Web-Wallets: Diese Wallets werden auf einer Website gehostet und lassen sich von überall aus erreichen, wo Sie eine Internetverbindung haben. Sie sind in der Regel sehr benutzerfreundlich, aber sie sind auch anfällig für Online-Sicherheitsrisiken.
  2. Mobile Wallets: Mobile Wallets sind Apps, die auf Ihrem Smartphone installiert werden. Sie sind bequem und oft mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, können jedoch auch anfällig für Sicherheitsrisiken sein, insbesondere wenn Ihr Telefon verloren geht oder gestohlen wird.
  3. Desktop-Wallets: Diese Wallets werden auf Ihrem Computer installiert und bieten in der Regel eine höhere Sicherheit als Online- oder Mobile Wallets. Sie sind jedoch nur von dem Computer aus zugänglich, auf dem sie installiert sind.
  4. Hardware-Wallets: Hardware-Wallets sind physische Geräte, die Ihre privaten Schlüssel offline speichern. Sie gelten als die sicherste Art der Wallet, können jedoch auch teuer sein und erfordern mehr technisches Verständnis.
  5. Papier-Wallets: Bei Papier-Wallets handelt es sich um physische Prints Ihrer öffentlichen und privaten Schlüssel. Sie gelten als sehr sicher, da sie vollständig offline sind, allerdings können sie bei Verlust oder Beschädigung des Papiers nicht wiederhergestellt werden.

Jeder Bitcoin-Investor sollte sorgfältig überlegen, welche Art von Wallet am besten zu seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten passt. Die Wahl der richtigen Wallet ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung Ihrer Bitcoin-Investitionen.

Bitcoin Trading: Strategien für Anfänger

Sobald Sie Bitcoin besitzen, haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Coins zu handeln, um Gewinne zu erzielen. Allerdings ist das Bitcoin Trading komplex und birgt Risiken, daher ist es wichtig, dass Anfänger eine gut durchdachte Strategie haben. Hier sind einige grundlegende Trading-Strategien für Bitcoin:

  1. Buy and Hold: Diese Strategie ist ziemlich einfach - Sie kaufen Bitcoin und halten es über einen längeren Zeitraum in der Hoffnung, dass der Preis steigen wird. Buy and Hold ist eine passive Strategie und erfordert Geduld, kann aber zu großen Gewinnen führen, wenn der Preis von Bitcoin steigt.
  2. Day Trading: Day Trading beinhaltet den Kauf und Verkauf von Bitcoin innerhalb eines einzigen Handelstages. Diese Strategie erfordert viel Zeit und Aufmerksamkeit, da Sie ständig den Markt überwachen und schnell auf Preisänderungen reagieren müssen. Day Trading kann sehr profitabel sein, aber es ist auch riskant und erfordert eine gute Kenntnis des Marktes.
  3. Swing Trading: Swing Trading liegt irgendwo zwischen Buy and Hold und Day Trading. Es beinhaltet den Kauf und Verkauf von Bitcoin über einen Zeitraum von Tagen oder Wochen, basierend auf den erwarteten Preisschwankungen. Diese Strategie erfordert einige Marktkenntnisse, aber sie ist weniger zeitaufwendig als Day Trading.
  4. Scalping: Scalping ist eine Form des Day Trading, bei der Händler darauf abzielen, von kleinen Preisänderungen zu profitieren. Es erfordert eine ständige Marktbeobachtung und schnelle Reaktionen, kann aber bei richtigem Einsatz profitabel sein.
  5. Automated Trading: Bei Automated Trading nutzen Händler spezielle Software, die automatisch Trades auf Basis voreingestellter Kriterien durchführt. Diese Strategie kann Zeit sparen und menschliche Fehler reduzieren, erfordert aber auch eine gute Kenntnis der Marktbedingungen und der Funktion der verwendeten Software.

Welche Strategie für Sie am besten ist, hängt von Ihren persönlichen Zielen, Ihrer Risikotoleranz und Ihrem Engagement für den Markt ab. Unabhängig von der gewählten Strategie ist es wichtig, immer verantwortungsvoll zu handeln und nur Geld zu riskieren, dessen Verlust Sie sich leisten können.

Langfristige Bitcoin-Investitionen: HODL vs. Trading

Wenn es um Bitcoin-Investitionen geht, gibt es im Allgemeinen zwei Ansätze: das langfristige Halten (oft als "HODL" bezeichnet, ein Akronym aus einem Tippfehler für "Hold") und das Trading. Beide haben ihre Vor- und Nachteile und eignen sich für unterschiedliche Arten von Investoren.

HODL: Dieser Ansatz ist ideal für Investoren, die an das langfristige Potenzial von Bitcoin glauben und weniger an kurzfristigen Gewinnen interessiert sind. Das HODLing beinhaltet im Wesentlichen, Bitcoins zu kaufen und sie über einen langen Zeitraum zu halten, unabhängig von kurzfristigen Preisschwankungen. Der Vorteil dieses Ansatzes ist seine Einfachheit: Sie müssen keine komplexen Trading-Techniken erlernen oder ständig den Markt überwachen. Allerdings erfordert es auch Geduld und eine hohe Risikotoleranz, da der Bitcoin-Preis äußerst volatil ist.

Trading: Bei diesem Ansatz geht es darum, aktiver auf den Märkten zu agieren und zu versuchen, Gewinne aus den Preisschwankungen von Bitcoin zu ziehen. Dies kann auf eine tägliche Basis geschehen (Day Trading), über mehrere Tage oder Wochen (Swing Trading) oder durch das Ausnutzen von kleinen Preisbewegungen (Scalping). Trading kann potenziell höhere Gewinne als HODLing erzielen, es ist aber auch komplexer und risikoreicher, erfordert mehr Zeit und erfordert eine gute Kenntnis der Marktdynamik.

Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen HODL und Trading von Ihren individuellen Zielen und Umständen ab. Einige Investoren kombinieren auch beide Strategien, indem sie einen Teil ihrer Bitcoins HODL und einen anderen Teil für das Trading verwenden.

Fazit: Ist Bitcoin die richtige Investition für Sie?

Nachdem wir uns durch die vielen Facetten der Bitcoin-Investitionen gearbeitet haben, ist die abschließende Frage: Ist Bitcoin die richtige Investition für Sie? Leider gibt es auf diese Frage keine allgemeingültige Antwort, da sie stark von Ihren persönlichen Zielen, Ihrer Risikotoleranz und Ihrem Engagement für das Erlernen und Verstehen der Krypto-Marktdynamik abhängt.

Bitcoin bietet definitiv einzigartige Vorteile - es ist eine aufregende neue Technologie, die die Macht hat, die Art und Weise, wie wir Geld und Finanztransaktionen betrachten, zu verändern. Es hat auch das Potenzial für hohe Renditen und ermöglicht es Ihnen, ein Teil einer disruptiven Bewegung zu sein.

Gleichzeitig ist das Investieren in Bitcoin nicht ohne Risiken. Die hohe Volatilität von Bitcoin kann sowohl Chancen als auch Gefahren darstellen, und es erfordert eine robuste Risikomanagementstrategie. Darüber hinaus ist das Feld der Kryptowährungen immer noch sehr neu und sich schnell entwickelnd, was bedeutet, dass es auch Unsicherheiten und unvorhergesehene Risiken mit sich bringt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie eine gründliche Due Diligence durchführen und breit informiert sind, bevor Sie Entscheidungen treffen.

Ob Sie letztendlich den Weg der Bitcoin-Investition wählen oder nicht, wir hoffen, dass dieser Leitfaden Ihnen wertvolle Einblicke und Kenntnisse gegeben hat. Die Welt der Kryptowährungen ist zweifellos faszinierend und wird in den kommenden Jahren weiterhin viele Möglichkeiten und Herausforderungen bieten.


Häufig gestellte Fragen zum Bitcoin-Investment

Was bedeutet es, in Bitcoin zu investieren?

Bitcoin-Investition bedeutet den Kauf von Bitcoins in der Erwartung, dass der Preis steigen wird. Der Investor kann dann seine Coins zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen und dabei einen Gewinn erzielen.

Wie starte ich ein Investment in Bitcoin?

Bevor Sie in Bitcoin investieren können, benötigen Sie eine Wallet, um Ihre Coins zu speichern. Sie müssen dann eine Börse finden, auf der Sie Bitcoin gegen Ihre gewählte Währung kaufen können.

Ist die Investition in Bitcoin riskant?

Ja, die Investition in Bitcoin kann riskant sein, da der Preis der Bitcoin sehr volatil ist. Es ist wichtig, dass Sie nur so viel investieren, wie Sie bereit sind, zu verlieren.

Wie bewahre ich meine Bitcoin sicher auf?

Die sicherste Methode zur Aufbewahrung von Bitcoin ist die Verwendung einer "Cold Wallet", die keinen Zugang zum Internet hat. Das schützt Ihre Coins vor Hacking.

Was sind die möglichen Gewinne aus Bitcoin-Investitionen?

Die Gewinne variieren stark und hängen von Timing, Marktentwicklung und Anlagestrategie ab. Einige Investoren haben erhebliche Gewinne erzielt, doch es besteht auch immer das Risiko eines Totalverlusts.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Artikel bietet einen umfassenden Leitfaden für den Einstieg in Bitcoin-Investitionen, einschließlich einer Erklärung von Bitcoin und Blockchain-Technologie sowie Anweisungen zum Kauf von Bitcoins. Es werden auch die potenziellen Vorteile hervorgehoben, wie hohe Renditen, Unabhängigkeit von traditionellen Finanzsystemen und Unterstützung der technologischen Revolution durch Blockchain, aber es wird betont, dass Investitionen immer Risiken bergen.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Täglich passiv Bitcoin verdienen durch Bitcoin Mining:

» Infinity Hash (Aktion: 10% Rabatt auf den ersten Kauf)

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24 (Rabattcode siehe Text)

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Sehr übersichtliches Interface und schnelle Auszahlung. Mit dem Code: "DISCOUNTKM" 5% sparen ab einer Bestellung von 3 TH/s oder mehr.


Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Bevor Sie in Bitcoin investieren, sollten Sie sich intensiv mit der Funktionsweise von Kryptowährungen und insbesondere Bitcoin auseinandersetzen. Nur so können Sie die Risiken und Chancen dieses Investments wirklich einschätzen.
  2. Es ist wichtig, einen sicheren Ort zur Aufbewahrung Ihrer Bitcoin zu haben. Erwägen Sie die Verwendung von Hardware Wallets, die als eine der sichersten Methoden zur Aufbewahrung Ihrer Coins gelten.
  3. Investieren Sie nur so viel Geld in Bitcoin, wie Sie bereit sind zu verlieren. Der Markt für Kryptowährungen ist extrem volatil und es ist möglich, dass Sie einen Teil oder die gesamte Investition verlieren.
  4. Achten Sie auf die Kosten und Gebühren, die beim Kauf von Bitcoin anfallen können. Verschiedene Börsen und Handelsplattformen haben unterschiedliche Gebührenstrukturen, daher ist es sinnvoll, diese vor dem Kauf zu vergleichen.
  5. Behalten Sie die Nachrichten im Auge. Der Wert von Bitcoin kann stark von aktuellen politischen oder wirtschaftlichen Ereignissen beeinflusst werden. Durch das Verfolgen von Nachrichten und Trends können Sie besser einschätzen, wann der beste Zeitpunkt zum Kauf oder Verkauf ist.