Masternodes was ist das?

02.12.2018 16:36 550 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Masternodes sind leistungsstarke Server, die Transaktionen auf einer Blockchain verifizieren und aufzeichnen.
  • Sie erfordern eine beträchtliche Menge an Coins als Sicherheit, um Netzwerkanreize und -stabilität zu gewährleisten.
  • Im Gegenzug für ihre Dienste erhalten Masternode-Betreiber regelmäßige Belohnungen in Form von Coins.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Masternodes was ist das? Einführung

Viele Nutzer fragen sich: Masternodes was ist das? Dabei ist die Erklärung vergleichsweise einfach, denn Masternodes sind ein Modell der Blockchain-Technologie und dienen zur Verarbeitung von ausstehenden Transaktionen. Dabei können diese Knotenpunkte der Blockchain Aufgaben übernehmen, welche eine klassische Node nicht erfüllen kann. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie eine Masernde funktioniert und wie das Betreiben einer solchen Node möglich ist.

Masternodes was ist das – die Definition

Eine Masternode im in erster Linie ein normaler Knoten innerhalb eines dezentralen Netzwerks. Generell sind diese Knoten besonders wichtig, denn sie dienen zur Verarbeitung der Transaktionen sowie zur Speicherung der neuen Blöcke. Allerdings geht die Funktion einer Masternode über die Funktion einer klassischen Node hinaus. Das bedeutet, dass eine Masternode auch folgende Aufgaben erledigen kann:

  • Sofortige Abwicklung von Transaktionen
  • Verarbeitung anonymer und geheimer Transaktionen
  • Teilnahme am Governance der Blockchain mithilfe der Stimmrechte

Die spezifischen Aufgaben und Stimmrechte der Masternode hängen sehr stark von der jeweiligen Blockchain ab. Oftmals werden die Masternodes jedoch mit den Proof-of-Stake-Algorithmen in Verbindung gesetzt. Diese Annahme basiert auf der Tatsache, dass für die Rolle eines entsprechenden Knotens oftmals ein größeres Investment benötigt wird. Allerdings können auch Proof-of-Work-Systeme auf die Funktion der Masternode zurückgreifen. Insgesamt sollen Masternodes eine höhere Sicherheit und Skalierbarkeit des Netzwerks gewährleisten. Zusätzlich sorgt die hohe Investmentgrenze für eine Unterbindung der Zentralisierung und der Monopolisierung innerhalb der Blockchain. Nutzer, welche die Rolle der Masternode übernehmen, erhalten für die Bemühungen zusätzliche Belohnungen. Die Häufigkeit und die Menge dieser Belohnung hängt dabei stark vom gewählten Blockchain-Netzwerk ab. Insbesondere durch Dash wurde die Funktion der Masternode eingeführt und bekannt. Heute gibt es zahlreiche Blockchains, welche den Ansatz von Dash kopiert haben.

Vor- und Nachteile von Masternodes

Vorteile Nachteile
Liefert regelmäßige Einkünfte Hohe Anfangsinvestition
Hilft das Netzwerk zu sichern Notwendig, ständig online zu sein
Bietet zusätzliche Dienstleistungen an (z.B. anonyme Transaktionen, Instantzugang usw.) Technisches Wissen erforderlich
Mehr demokratische Kontrolle über den Netzwerkkonsens Risiko des Wertverlusts der Währung

Welche Voraussetzungen müssen zum Betreiben einer Masternode erfüllt sein?

Welche Voraussetzungen müssen zum Betreiben einer Masternode erfüllt sein?

Bevor die Entscheidung zum Betrieb einer Masternode getroffen wird, müssen einige Recherchearbeiten geleistet werden. Insbesondere Scamcoins setzen auf das Prinzip der Masternode und versuchen somit hohe Investitionen zu realisieren. Ein guter Indikator um die Vertrauenswürdigkeit eines Investments zu ermitteln ist der Return on Investment. Exorbitante Erträge schließen oftmals auf eine Scamcoin. Zudem sollte das Projekt einen Zweck erfüllen und somit ein klar definiertes Ziel verfolgen. Nicht vorhandene oder unklar definierte Ziele sollten nicht finanziert werden. Auch ein Whitepaper kann Aufschluss über das Ziel und den Zweck der Blockchain geben. Eine ausführliche Recherche des Whitepapers trägt zu einem validen Investment bei. Nachdem diese grundlegenden Recherchen durchgeführt wurden, kann die entsprechende Coin-Anzahl erworben werden. Oftmals ist hierfür ein enormes Investment nötig. Um nicht an dieser Rahmenbedingung zu scheitern, können Investitionen in sogenannte Masternode Pools eine sinnvolle Alternative darstellen. Hierbei organisieren sich ganze Communities in Gruppen und investieren gemeinsames Geld, um eine Masternode zu betreiben. Alternativ kann auch ein Full Managed Masternode Pool genutzt werden. Bei diesem Service übernimmt der Dienst die Auswahl der entsprechenden Coins. Dieser aktive Investmentansatz reagiert bei bestehenden Problemen mit dem Investment und schichtet das investierte Kapital in andere Währungen um. Vor allem das Vertrauen in den Anbieter sollte hoch sein, da dieser das investierte Kapital aktiv verwaltet. Insbesondere Einsteiger und passive Investoren können durch dieses Investitionsvehikel profitieren. Die Verwaltung einer eigener Masternode stellt schlichtweg einen hohen Aufwand dar und bedarf einem hohen technischen Verständnis. 


Häufig gestellte Fragen zu Masternodes

Was sind Masternodes?

Masternodes sind Server in einem dezentralisierten Netzwerk, die spezifische Funktionen ausführen, die normale Knoten nicht können. Sie dienen dazu, das Netzwerk effizienter, schneller und sicherer zu machen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Masternode und einem normalen Node?

Ein Masternode erfüllt spezielle Funktionen, die ein normaler Node nicht erfüllen kann. Dazu gehören Instant-Send, Private-Send und die Teilnahme an der Governance und Entscheidungsfindung des Netzwerks.

Warum sollte ich einen Masternode betreiben?

Der Betrieb eines Masternodes kann mehrere Vorteile haben. Dazu gehören in der Regel regelmäßige Belohnungen in Form von Kryptowährung und die Teilnahme an der Entscheidungsfindung des Netzwerks.

Was sind die Anforderungen für den Betrieb eines Masternodes?

Für den Betrieb eines Masternodes ist eine bestimmte Menge der jeweiligen Kryptowährung erforderlich. Außerdem muss der Server die technischen Anforderungen erfüllen und dauerhaft online sein.

Was sind die Risiken eines Masternodes?

Es gibt einige Risiken beim Betrieb eines Masternodes. Hierzu gehören unter anderem das Risiko des Verlusts der Kryptowährung sowie technische Risiken, wie Ausfallzeiten und Sicherheitsprobleme.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Masternodes sind eine komplexe Variante von Knoten in einem dezentralen Netzwerk, welche dazu dienen spezifische Transaktions- und Governance-Aufgaben zu erfüllen. Sie können vom Nutzer über ein großes Investment zu betrieben werden, aber auch andere Investitionsmöglichkeiten sind möglich.

Infinity Hash erklärt + Investment Update
Infinity Hash erklärt + Investment Update
YouTube

In diesem Video geht es um den aktuellen Status bei Infinity Hash und um eine kurze Erklärung zum Projekt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich gründlich über das Konzept der Masternodes. Es ist wichtig zu verstehen, wie sie funktionieren, um die Risiken und Chancen einschätzen zu können.
  2. Bevor du in Masternodes investierst, stelle sicher, dass du genügend Coins der entsprechenden Kryptowährung besitzt. Die Anzahl der benötigten Coins variiert je nach Kryptowährung.
  3. Prüfe die Rentabilität einer Masternode. Du musst sicherstellen, dass die potenziellen Einnahmen die Kosten für den Betrieb der Masternode decken.
  4. Wähle die Kryptowährung für deine Masternode sorgfältig aus. Nicht alle Kryptowährungen bieten die Möglichkeit, Masternodes zu betreiben.
  5. Sei dir bewusst, dass das Betreiben einer Masternode technisches Know-how erfordert. Wenn du nicht sicher bist, wie du eine Masternode einrichtest, könnten professionelle Dienstleister eine Option sein.