Veröffentlicht: 02.07.2020

Mit Guthabenkarten die Akzeptanz von Kryptowährungen weltweit steigern

coinsbee - Mit Guthabenkarten die Akzeptanz von Kryptowährungen weltweit steigern

Die digitale Gutscheinplattform Coinsbee tauscht über 50 Cryptocurrencies

Der Blockchain steht eine gigantische Zukunft bevor. Dienstleister Coinsbee sorgt heute schon dafür, dass Nutzer mit ihren Kryptowährungen überall dort bezahlen können, wo diese noch nicht akzeptiert werden – mit digitalen Gutschein- und Aufladekarten in 50 Kryptowährungen.

Wer sich viel mit Kryptowährungen beschäftigt kennt das Problem: Die Akzeptanz von Bitcoin, Ethereum & co. als Zahlungsmittel ist vor allem in Europa noch verschwindend gering. Zwar gehen Unternehmen wie Microsoft oder die Liefer-App Lieferando mit gutem Beispiel voran. Weitere prominente Unternehmen aus der Konsumgüter- und Unterhaltungsbranche, der IT-Branche oder der Industrie fehlen allerdings. Die Plattform Coinsbee.com hat sich auf den Tausch von Kryptowährungen in Guthabenkarten spezialisiert. Sie schafft somit eine Akzeptanz von Kryptogeld durch die Hintertür.

Wer bei seinem Handy einen Prepaid-Vertrag abgeschlossen hat, kennt es schon lange: Man lädt Guthaben auf sein Vertragskonto, von wo aus die monatlichen Nutzungsgebühren abgezogen werden. Die Aufladung kann online durch Zahlung mit Lastschrift, EC- oder Kreditkarte vorgenommen werden – aber auch durch den Kauf einer Guthabenkarte während des Einkaufs im örtlichen Supermarkt. Coinsbee überträgt dieses Prinzip auf alle Branchen und ermöglicht den Erwerb der Guthaben- und Aufladekarten mit Kryptowährungen. Dabei kann der Kunde nicht nur die bekannten Währungen (Bitcoin, Ether) aus der Blockchain nutzen, sondern auch speziellere Währungen wie Monaco, Ripple oder Nano zum Tausch einsetzen. Die komplette Transaktion ist sicher und geschieht innerhalb weniger Minuten. Denn anders als bei Bitcoin, wo die Transaktionen mit hohen Gebühren verbunden sind und oft erst nach Stunden ausgeführt werden können, nutzt Coinsbee die Lightning-Technologie. Diese empfiehlt das 2019 in Deutschland gegründete Start-up denn auch seinen Kunden. Zahlungen können so zu einem Bruchteil der Kosten rasend schnell ausgeführt werden. Der Gutschein wird von Coinsbee nach Erhalt der Zahlung automatisch an die hinterlegte E-Mail-Adresse des Kunden verschickt. Dieser kann den Gutschein dann sofort nutzen und seinem Verwendungszweck zur Zahlung zuführen.

Über 100 verschiedene Gutscheine auf Coinsbee erhältlich – weltweite Akzeptanz

Über 100 verschiedene Gutscheine aus den Geschäftsfeldern E-Commerce, Handyguthaben, Games und Zahlungskarten bietet Coinsbee zum Start der Plattform an. Weitere sollen in nächster Zeit hinzukommen. Dabei spricht Coinsbee keinesfalls nur den deutschen Markt an. Neben der DACH-Region hat Coinsbee in Europa die Benelux-Länder und Großbritannien im Visier. Aber auch Kunden aus den USA und dem asiatischen Wirtschaftsraum finden auf Coinsbee.com bereits ein breites Angebot an Guthabenkarten vor. Die Liste der Kooperationspartner kann sich sehen lassen. Platzhirsch Amazon ist ebenso vertreten, wie die Auktions- und Handelsplattform Ebay oder der Modeausstatter der Influencer Zalando. Neben weiteren Schwergewichten aus dem Bereich der Streamingdienste Netflix, Spotify, Deezer befinden sich im Portfolio von Coinsbee aber auch Special-Interest Angebote. Virgin Experience Days zum Beispiel, einem Anbieter für Erlebnisgeschenke mit Schwerpunkt in Großbritannien. Oder Crunchyroll. Das us-amerikanische Unternehmen bietet eine On-Demand Plattform für Mangas und Animes, inklusive großem Webshop mit Fanartikeln. Klar auf den us-amerikanischen Markt zielen die angebotenen Gutscheine von Hulu und Uber. Zumindest der Gutschein von Hulu funktioniert nur, wenn die eigene IP-Adresse aus den USA stammt.

Großen Anklang findet Coinsbee sicher im Bereich Gaming. Alle großen Konsolenanbieter sind mit ihren Stores vertreten. Von PlayStation Plus bis XBox One. Daneben sind auch Online-Plattformen wie eneba oder Steam mit von der Partie. Auch Klassiker wie Minecraft, Final Fantasy oder League of Legends können mit über Coinsbee gekauften Guthabenkarten bezahlt werden.

Mit Visa, Mastercard, Amex und Paypal im Portfolio auch im plattformübergreifenden Geschäft eine Größe

Spannend ist der Bereich der Zahlungskarten-Anbieter. Über die Prepaid-Guthabenkarten von Visa, Mastercard und Amex kann man sein Kryptovermögen auf Kreditkarten mit sehr hoher Akzeptanz transferieren und somit auch Waren und Dienstleistungen plattformunabhängig einkaufen. Das ermöglicht den Kunden von Coinsbee nicht nur nur bei Amazon, ebay & co. zu shoppen, sondern auch bei kleineren Onlineshops oder Webshops von Influencern einzukaufen und mit dem eigenen Kryptogeld zu bezahlen.
Weiterhin interessant ist die Spezialisierung auf asiatische Handyzahlungsanbieter. We Chat Pay und QQ dürften für Leute interessant sein, die oft in China unterwegs sind.

Im Bereich Handyguthaben kooperiert Coinsbee in Deutschland mit den großen Netzbetreibern Vodafone, Telekom Deutschland, O2 und E-Plus. Zusätzlich gibt es eine Reihe attraktiver Discountanbieter im Portfolio. Auch schön: Im Handymarkt bietet Coinsbee eine große Auswahl an Guthaben für SIM-Karten europäischer Nachbarländer. Vor allem Großbritannien sticht hier giffgaff, Talk Home, 3G und weiteren ins Auge. In den nächsten Tagen wird Coinsbee zudem eine Kooperation mit 500 Mobilfunkprovidern weltweit eingehen. Die Auflademöglichkeiten mit Kryptowährungen wird sich dann noch einmal deutlich verbessern – was Coinsbee im Mobilfunkmarkt zu einem echten Player für das Bezahlen des Handyguthabens mit Kryptogeld werden lässt.

Bei der Zahlungsabwicklung arbeitet die Plattform mit Coingate.com zusammen. Das Fintech-Unternehmen aus Litauen ist ein bedeutender Anbieter für die Zahlungsabwicklung mit Kryptowährungen. Es hat eigenen Angaben zufolge bereits über 4.500 Kunden und ist als professioneller und vertrauenswürdiger Partner in Erscheinung getreten.

Datenschutz wird ernst genommen – Zahlungen bis 1.000,- EUR ohne Registrierung möglich

Auch in puncto Datenschutz sind die Leute von Coinsbee vorbildlich. Bei Zahlungen bis 1.000,- EUR ist keine Registrierung notwendig. Es wird also lediglich die E-Mail-Adresse abgefragt, an die der Gutschein versendet werden soll. Zwar spielen sich erfahrungsgemäß die Beträge beim Kauf von Guthaben mehrheitlich bis 100,- EUR ab. Dennoch gibt es bei Coinsbee keine Grenzen. Lediglich die Sicherheitsmechanismen im Sinne von Datenschutz- und Geldwäschegesetz steigen. So müssen bei Zahlungen ab 1.001,- EUR die Daten des Kunden registriert werden. Bei Zahlungen ab 10.000,- EUR pro Tag muss der Kunde sich registrieren und seinen Personalausweis verifizieren lassen. Der Prozess der Legitimation dauert ca. 24 Stunden. Solange benötigt das Team von Coinsbee, um die Angaben zu verifizieren. In der Praxis wird dieser Prozess wohl selten angestoßen werden. Wer bei Amazon nicht gerade einen High-End-Fernseher bestellt und mit Bitcoin bezahlt, sollte von diesen Mechanismen also nicht betroffen sein.

Klappt mal etwas nicht, steht der Kundenservice von Coinsbee mit Rat und Tat zur Seite. Über die Support-E-Mail-Adresse ist der Kundendienst von Coinsbee werktags zwischen 8 und 20 Uhr erreichbar. Mit einer Antwort auf eine E-Mail kann man laut eigenen Angaben auf der Webseite von Coinsbee innerhalb weniger Stunden rechnen.

Fazit

Fazit: Der Guthaben- und Aufladekarten Anbieter Coinsbee.com bietet einen Service, der relativ einfach zu bedienen ist. Der Tausch Kryptowährung zu Gutschein klappt innerhalb von Minuten. Er ist vertrauenswürdig und sicher sowohl in puncto Betrugssicherheit als auch aus Sicht des Datenschutzes. Die dahinter stehende deutsche GmbH schafft in hohem Maße Transparenz und Vertrauen.

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht
Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin
 

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Weitere Artikel zum Thema
rocket 969 640 250x164 - Erreicht BTC heute eine neues Jahreshoch?
Erreicht BTC heute eine neues Jahreshoch?
HEX-Logo auf Hintergrund
HEX – Eine kritische Analyse
gold 163519 640 250x141 - Bitcoin und Gold: Die Assets der Stunde
Bitcoin und Gold: Die Assets der Stunde
boxing gloves 1709174 640 250x166 - Altcoin Season 2020? Bitcoin Dominanz Index nur noch bei 60 %
Altcoin Season 2020? Bitcoin Dominanz Index nur noch bei 60 %
dash masternode rewards
Bei DASH wird es spannend – Mehr Rewards für Masternodes
crypto.com
Crypto.com – Was passiert beim MCO Swap?