Veröffentlicht: 06.07.2017

Was ist die Blockchain?

blockchain - Was ist die Blockchain?

Was ist die Blockchain?

Beim Handel mit Kryptowährungen wird oft von der Blockchain gesprochen. Anleger fragen sich daher: Was ist die Blockchain und wofür ist sie so wichtig? Es handelt sich hierbei um eine dezentrale Datenstruktur, welche als Grundlage der digitalen Währungen dient. Die Dezentralität drückt sich auch in der Bezeichnung als “Distributed Ledger Technology” aus, welche die Finanzindustrie für die Blockchain verwendet. Diese Technologie zeichnet sich durch drei wichtige Kennzeichen aus:

  • Dezentralität
  • Transparenz
  • Unveränderlichkeit

Der Reiz der Kryptowährungen

Anhänger der virtuellen Währungen schwören auf deren Unabhängigkeit vom Zentralbanksystem, vor allem politische Idealisten halten das aktuelle Bankensystem für sehr problematisch. Immerhin liegt die Kontrolle über unser Geld in den Händen der mächtigen Banken. Dabei geht es nicht allein um ethische Grundsätze, sondern vor allem um die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit des etablierten Geldsystems.

Man traut den Banken nicht unbedingt zu, dass sie ihre Daten perfekt schützen, von fragwürdigen geldpolitischen Entscheidungen einmal ganz abgesehen. Nicht zuletzt sind es Menschen, die in den Geldhäusern auf unsere Finanzdaten zugreifen. Eigentlich sollen das nur autorisierte Personen sein, doch wer garantiert das? Die Kryptowährungen mit ihren absolut dezentralen Strukturen schaffen hierzu ein Pendant, sie beseitigen die Gefahren und Unklarheiten des klassischen Finanzsystems. Für ihre Funktionsweise ist als technische Grundlage die Blockchain erforderlich.

Und was ist die Blockchain?

Als Rückgrat von Bitcoins und fast allen anderen digitalen Währungen ist die Blockchain ein offen einsehbares Buch mit dem Vermerk aller Krypto-Transaktionen. Dieses Hauptbuch existiert nicht zentral, sondern als sogenannte Nodes auf vielen Computern. Dort wird es mit jeder Transaktion aktualisiert. Einer zentralen Autorität bedarf es für die Verwaltung nicht, dafür sorgen die dezentrale Ablage sowie der