Was ist iCoin?

12.04.2019 14:24 497 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • iCoin ist eine fiktive digitale Währung, die auf der Blockchain-Technologie basiert.
  • Wie andere Coins auch, kann iCoin für Transaktionen genutzt und in Wallets aufbewahrt werden.
  • iCoin zielt darauf ab, durch besondere Merkmale oder Anwendungsfälle eine einzigartige Position am Kryptomarkt zu erreichen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Einleitung

2014 wurde die Kryptowährung iCoin – oder auch ICN – ins Leben gerufen. Aufgrund des Namens kommt es hier gerne zu Verwechslungen mit der Website des Icon Market, wo verschiedene digitale Währungen gekauft werden können.

Es handelt sich hier um eine Coin, die sich in erster Linie an Konsumenten und Investoren richtet. Sie stellt ein klassisches Zahlungsmittel dar, welches von der Allgemeinheit genutzt werden soll, ohne dabei aber zentral von einer Institution verwaltet zu werden. Dadurch steht das Ziel klar im Vordergrund, für eine faire Aufteilung zu sorgen und hohe Inflationen von vornherein zu vermeiden.

Technische Details über die iCoin

Die Altcoin basiert auf dem Scrypt-Algorithmus. Insgesamt werden 500 Millionen Coins in Umlauf geraten. Aufgrund der festgelegten Stati der Coin wird es vermutlich 900 Jahre dauern, bis die letzten Coins davon gemint werden. Denn für einen Block werden zum Abschürfungsvorgang drei Minuten benötigt. Früher wurden dann 100 Coins dem Konto gutgeschrieben. Seit einem Neustart sind es allerdings jeweils 50 Coins.

Das Retargeting erfolgt alle 480 Blöcke. Die Differenz lag zum Startbeginn bei einem Wert von 0,000244. Nach dem Erschaffen aller 128.000 Blöcke erfolgt eine Halbierung.

Vor- und Nachteile von iCoin

Pro Contra
Generierung von iCoin ist dezentralisiert Hohe Volatilität
Mögliche hohe Rendite bei Wertsteigerung Technische Komplexität kann zu Verwirrung führen
Kann anonyme Transaktionen unterstützen Potenzial für Verluste aufgrund von Hacking
Kann eine Alternative zu traditionellem Geld sein Regulatorische Unsicherheit und potenzielle zukünftige Regulierungen

Was weiß man über die Entwickler?

Was weiß man über die Entwickler?

Auf der offiziellen Website der ICN gibt es nicht viel über die technischen Spezifikationen, dafür aber über das Projekt ein bisschen was zu erfahren. Während die ursprüngliche Domain icoin.pw mittlerweile gegen geticoin.com ausgetauscht worden ist, um international mehr Personen ansprechen zu können, wird auf diesem Webauftritt mit wenigen Worten versucht, die potentiellen Nutzer zu überzeugen.

https://www.youtube.com/watch?v=L99bhxIRNN8

Die Entwickler stellen sich als Rocky Mountain Ayre Inc. Vor. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, das großflächig agiert und vor allem im internationalen Handel tätig ist. Sie sind unter anderem für die Entwicklung der HempCoin bekannt. Ihr eigenes Handelssymbol ist RMTN, hierbei handelt es sich aber nicht um eine Kryptowährung. Zehn HempCoins sind eine RMTN wert, so die Entwickler. Ihr Sitz befindet sich in den Vereinigten Staaten, genauer in New York.

Gibt es auch Social-Media-Kanäle?

Zu iCoin gibt es keine Social-Media-Kanäle. Auf der Website sind zwar Twitter und Facebook verlinkt, doch beide beschränken sich auf die HempCoin. Auf dem Twitteraccount davon wurde zum Beispiel noch gar kein Post veröffentlicht, während die Facebookseite relativ aktuell ist. Der letzte Post wurde hier am 7. Januar 2018 veröffentlicht. Eigene Profile auf jenen Seiten sollen noch folgen. So wird es zumindest im BitcoinTalk-Forum angekündigt.

Weitere wichtige Infos, um ICN zu minen

Es gibt kein Premining. Alle Coins, die bereits existieren, wurden von Nutzern der Community abgeschürft. Wer Coins möchte, ohne zunächst dafür zu schürfen, kann sie auf YoBit bereits kaufen. Die Nutzer stellen sie hier im Austausch für Bitcoin zur Verfügung. Der aktuelle Preis einer ICN beträgt 0,016402 US-Dollar oder auch 0,00000201 Bitcoin.

Es sind auch eine Menge Pools verfügbar, um gemeinschaftlich nach der ICN zu minen. Diese sind alle im Thread des BitcoinTalk-Forums verlinkt. Hier ist lediglich darauf zu achten, dass es bereits zwei Threads gibt. Im alten besteht aber direkt ein Link zum aktuelleren. Wallets stehen für Windows, OSX, Linux und Github zur Verfügung.


Häufig gestellte Fragen zu iCoin

Was ist das Besondere an iCoin?

iCoin ist eine Kryptowährung, die auf Peer-to-Peer-Technologie basiert und eine dezentralisierte und faire Aufteilung der Coins anstrebt, um hohe Inflationen zu vermeiden. Sie nutzt den Scrypt-Algorithmus und ist darauf ausgerichtet, als klassisches Zahlungsmittel zu dienen.

Wie viele iCoins sind im Umlauf und wie wird das Mining geregelt?

Insgesamt werden 500 Millionen iCoins in Umlauf gebracht, wobei das Mining von iCoin 900 Jahre dauern wird, bis alle Coins gemint sind. Für jeden geminten Block, der drei Minuten zum Abschürfen benötigt, erhalten die Miner aktuell 50 Coins.

Was sind die Vorteile und Risiken von iCoin?

Zu den Vorteilen zählen die dezentralisierte Generierung der Coins, mögliche hohe Renditen bei Wertsteigerung und Unterstützung für anonyme Transaktionen. Risiken umfassen hohe Volatilität, technische Komplexität, potenzielle Verluste durch Hacking sowie regulatorische Unsicherheiten und zukünftige Regulierungen.

Gibt es Wallets für iCoin und kann ich iCoins auf Börsen kaufen?

Ja, es gibt Wallets für verschiedene Plattformen wie Windows, OSX, Linux und Github. Außerdem können iCoins auf der Börse YoBit gegen Bitcoin getauscht werden, wobei die Community hinter iCoin Coins zum Verkauf anbietet.

Wer sind die Entwickler von iCoin und wie kann ich mehr Informationen erhalten?

Die Entwickler hinter iCoin sind die Rocky Mountain Ayre Inc., die auch für die HempCoin verantwortlich sind. Weitere Informationen sind auf der offiziellen Website und im BitcoinTalk-Forum zu finden, obwohl iCoin selbst keine eigenen Social-Media-Kanäle besitzt.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

ICN ist eine Kryptowährung, die auf einem Scrypt Algorithmus basiert und von RMTNentwickelt wird, um Personen den Kauf und Handel digitaler Währungen zu ermöglichen. Eine Besonderheit sind die 500 Millionen Coins, die über einen Zeitraum von 900 Jahren Mined werden können.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Recherchiere, was genau iCoin ist und wie es funktioniert. Informiere dich über die Technologie dahinter und wie sie sich von anderen Coins unterscheidet.
  2. Prüfe, auf welchen Plattformen du iCoin kaufen oder handeln kannst. Achte dabei auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Plattform.
  3. Erkundige dich, wie du iCoin in deiner Wallet aufbewahren kannst. Achte darauf, dass deine Wallet mit iCoin kompatibel ist.
  4. Informiere dich über die Preisentwicklung von iCoin. Schau dir historische Daten an und versuche, Trends zu erkennen.
  5. Bleibe auf dem Laufenden über Neuigkeiten und Updates zu iCoin. Abonniere relevante Newsfeeds oder Foren, um immer die neuesten Informationen zu erhalten.