Bitcoin Mining – Anbietervergleich

Wir haben für Sie eine Übersicht der aktuell spannenden Mining Anbieter zusammengestellt. Bitte beachten Sie, bei Mining kann sich täglich das Ergebnis ändern und laufende Verträge wertlos werden. Bei manchen Anbietern wie beispielsweise Hashflare ist das Bitcoin Mining unter einem Preis von 10.000$ je Bitcoin nicht mehr rentabel. Prüfen Sie jedoch beim Mining Rechner ob sich nicht ggf. das Mining von Ethereum oder anderen Coins lohnt.

Genesis Mining

Der Anbieter Genesis Mining gehört zu den größten und bekanntesten Cloud Mining Anbietern der Welt. Das Unternehmen hat sich bislang als seriös und kundenorientiert erwiesen. Trotz der schwierigen Phase seit Anfang 2018 versucht das Unternehmen immer wieder neue Lösungen für seine Kunden anzubieten. Es lohnt sich auf jeden Fall, bei diesem Anbieter regelmäßig nach Angeboten zu schauen. Sie erhalten mit dem Code: mSvI5s ganze 3% Rabatt bei einer Bestellung.

Hashflare

Hashflare ist ein seit mehr als 4 Jahre etablierter Cloud Mining Anbieter. Leider hat das Unternehmen in den letzten Monaten schwer mit seinem Ruf zu kämpfen. Erst wurden die Lifetime Verträge beendet und in der schweren Phase 2018 wurde teilweise keine Auszahlung auf das Konto gebucht, obwohl es sich technisch hätte rechnen müssen. Das betrifft jedoch alles die Bitcoin Mining Verträge, alle anderen Verträge laufen ohne Störung. Wer also Ethereum oder ZCash Mining möchte, der kann sich bei Hashflare noch umschauen.

Mining Group

Von allen Mining Anbietern ist die Mining Group eine der schönsten und größten Überraschungen. Das Unternehmen schafft es durch neue Ideen im Bereich Kühlung und trotz mehrstufigen Partnerprogramm, für seine Kunden ein faires Mining Produkt an den Markt zu bringen. Das Konzept des Unternehmens ist ein wenig komplexer und auf unserer Mining Group Erfahrungen Seite nachzulesen. Ein Blick ins Backoffice lohnt sich, einfache Videos beschreiben dort das Unternehmen. Aktueller Artikel zur Mining Group.


Was ist Cloud Mining?

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Kryptowährungen nimmt auch das Mining eine immer wichtigere Rolle beim Mining ein, sodass auch immer mehr Cloud Mining Anbieter auf den Märkten zu finden sind. Grundsätzlich haben Nutzer drei Möglichkeiten um Mining zu betreiben. Hierbei wird das Solo Mining, das Pool Mining und das Cloud Mining unterschieden. Beim Solo Mining tritt der Miner als eigenständige Person auf und betreibt das Mining in eigener Verantwortung. Hierbei sind die Rechenkapazitäten entscheidend, um eine Chance auf den Abschluss von Blöcken zu erhalten. Aufgrund steigender Miner-Zahlen werden die Ansprüche an die Hardware immer höher, sodass die Profitabilität unter hohen Anschaffungs- und Betriebskosten leidet. Als Alternative hat sich das Pool Mining etabliert. Hierbei nimmt ein Miner an einem Pool teil, welcher die Rechenleistung aller Mitglieder nutzt, um eine bessere Chance beim Mining zu haben. Die Erträge sind hierbei abhängig von der persönlichen Rechenleistung, sodass auch hier ein Blick auf die Betriebskosten geworfen werden sollte. Die neuartigste Form des Minings ist das Cloud Mining. Hierbei stellt ein Cloud Mining Anbieter die Serverarchitektur zur Verfügung. Zudem wird auch eine passende Software angeboten, sodass das Mining des Wunsch-Tokens stattfinden kann. Nutzer können hier Hashpower gegen Geld kaufen und somit die Rechenleistung frei skalieren.

Welche Vorteile und Nachteile bringt das Cloud Mining mit sich?

Durch das Cloud Mining haben sich auch Vorteile etabliert. Insbesondere die Betriebskosten können für Privat-Miner gesenkt werden. Dies ist eine relevante Entwicklung, um nachhaltig die Profitabilität zu steigern. Auch die Skalierbarkeit der Hashpower bringt Vorteile mit sich. Bei einer zunehmenden Anzahl an Minern in den Netzwerken kommt es auch zu einer steigenden Difficulty. Hierdurch wird tendenziell eine höhere Rechenleistung benötigt, um weiterhin einen ähnlichen absoluten Miningertrag zu erzielen. Sobald es also zu einem geringeren Ertrag kommt, können Cloud Miner die verfügbaren Rechenleistungen flexibel anpassen. Hierdurch zeichnet sich zugleich ein weiterer Vorteil ab, denn Verfechter klassischen Minings müssen für eine Erhöhung der Rechenleistung neue Hardware beschaffen. Diese Anschaffung sind in der Regel mit erheblichen Kosten verbunden und substituieren lediglich die alte Hardware. Somit addieren sich die Rechenleistungen nicht, sondern die alte Rechenleistung wird lediglich ersetzt. Wird beim Cloud Mining neue Hashpower erworben, so wird diese zu der bisher verfügbaren Rechenleistung hinzugefügt. Hierdurch kommt es zu einem höheren Ertrag.

Die Nachteile verdeutlichen sich zumeist in den hohen Kosten pro Recheneinheit. Hierbei werden von den Betreibern auch die laufenden Betriebskosten einkalkuliert, sodass auch ein höherer Preis die Folge ist. Auch sind die Vertragslaufzeiten oftmals limitiert, sodass nach einigen Jahren kein Mining mehr betrieben werden kann.

Welche Cloud Mining Anbieter gibt es?

Der Markt der Cloud Mining Anbieter verzeichnet ein starkes Wachstum, sodass immer mehr neue Anbieter auf diesem Markt kommen. Allerdings ist insbesondere die Wahl eines vertrauenswürdigen und seriösen Anbieters empfehlenswert, da die Erreichbarkeit und Verfügbarkeit der Rechenarchitektur gewährleistet werden muss. Geschieht dies nicht, kann sich das in ausbleibenden Erträgen verdeutlichen. Insbesondere aufgrund der Neuheit dieses Marktes ist auch Betrug nicht besonders selten. Dies ist insbesondere bei sehr günstigen Anbietern die Gefahr. Zudem konnten einige Anbieter auch nicht alle Verträge bedienen, sodass hier ebenfalls ein Ausfall stattfand. Um dies zu vermeiden, sollte auf etablierte Cloud Mining Anbieter zurückgegriffen werden.

Cloud Mining Anbieter Genesis Mining

Bei Genesis Mining handelt es sich um einen Anbieter, der das gesamte Servernetzwerk in Island betreibt. Genesis Mining kann mit günstigen Tarifen und einer breiten Token-Auswahl überzeugen. Hierbei können Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dashcoin, Monero und ZCash geschürft werden. Zur Anmeldung wird lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Passwort benötigt. Zudem existieren Gutscheine, welche einen Rabatt von 3 % auf die gesamte Bestellung gewähren. Um mit dem Mining zu beginnen, muss Hashpower erworben werden. Diese kann frei skaliert werden und per Kryptowährung oder Kreditkarte bezahlt werden. Zum aktuellen Zeitpunkt muss jedoch beachtet werden, dass lediglich Monero-Mining betrieben werden kann, da die sonstigen Rechenkapazitäten ausverkauft sind. Zudem sind alle Verträge auf zwei Jahre beschränkt. Lediglich Bitcoin Mining läuft ohne Beschränkung.

Cloud Mining Anbieter Hashflare

Hashflare ist ein weiterer besonders bekannter Anbieter für Mining und insbesondere im Bereich des Bitcoin Minings einer der Marktführer. Die gesamte Serverarchitektur befindet sich in Estland. Dabei wird Mining für die Algorithmen SHA256 und Scrypt unterstützt, sodass eine breite Masse an Kryptowährungen geschürft werden kann. Hinter dem Mining Anbieter Hashflare steckt das Unternehmen HashCoins, welches permanente Updates bereitstellt. An Popularität konnte das Unternehmen aufgrund der guten Profitabilität gewinnen. Zudem waren die Verträge bis 2017 ohne eine Laufzeitbegrenzung versehen, sodass hier ein endloses Mining stattfinden konnte. Auch Hashflare bietet einen Rabatt von 3 %, wenn ein entsprechender Gutscheincode verwendet wird. Zudem gibt es regelmäßige Aktionen, sodass ein doppelter Rabatt möglich ist.

Cloud Mining Anbieter Mining Group

Ein sehr spannendes Konzept bietet das Unternehmen Mining Group. Man kauft sich hierbei einen Mining Pool Anteil und erhält nach einem nicht festgelegten Zeitraum mehr Bitcoin zurück. Spannend an dem Konzept, 50% der Mining Erträge müssen über ein Funding-Konto erneut in das Mining investiert werden. Durch dieses Vorgehen gleichen Sie nicht nur die steigende Difficulty ein wenig aus, Ihre Mining Anteile werden so ständig mehr.

Zusammenfassung
Datum
Review von:
Cloud Mining
Bewertung
51star1star1star1star1star