Veröffentlicht: 24.06.2019

Bitcoin vs. Libra: Ein Vergleich

Einführung

Die Präsentation des Libra Whitepapers und der Bitcoin Bullrun sorgten in den vergangenen Tagen für den Gesprächsstoff in der Kryptogemeinde und in den Mainstreammedien. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen der ersten Kryptowährung und dem Facebook Coin? Wir vergleichen die beiden Währungen.

Wozu dient Libra?

Mit der Veröffentlichung des Libra Whitepapers sorgte Facebook am 18. Juni nicht nur auf dem Kryptosektor für Schlagzeilen und Spekulationen. Facebook´s digitaler Asset wird demnach zukünftig als globale Währung zum Einsatz kommen. Der Mehrwert von Libra soll neben den niedrigen Transaktionskosten, vor allem in der barrierefreien Benutzbarkeit liegen. Über 1,7 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu einem Bankkonto und sind, oftmals durch starke Wechselkursschwankungen der nationalen Währungen, in ihrer Freiheit limitiert. Libra soll diese Probleme beheben und als Globalwährung das weltweite Finanzsystem revolutionieren. 

Libra wird ein Stable Coin

Der Libra Coin ist in erster Linie nicht für Investoren gedacht, sondern als wertstabiler Stable Coin. Stable Coins werden genutzt, um die Volatilität der Währung zu minimieren. Aus der langen Liste aller Stable Coins ist aktuell Tether (USDT) die bekannteste Kryptowährung, welche mit einer Marktkapitalisierung von über 3,5 Milliarden USD auf Platz 9 steht.

Unterschiede zum Bitcoin

Der wohl größte Unterschied zwischen dem Facebook Coin Libra und dem Bitcoin ist die Dezentralität. Während hinter dem Libra Coin die Libra Foundation das entscheidende Kontrollorgan darstellt, gibt es im Bitcoin Ökosystem unzählige Miner und über 10000 Full Nodes, welche die Transaktionshistorie bestätigen. Dabei wird die Kontrolle nicht an Unternehmen abgegeben. 

Die Frage nach dem Wert

Da der Libra als Stable Coin konzipiert ist, wird der Coin nah an nationale Währungen wie den Dollar geknüpft sein. Dadurch könnte der Libra Coin in zweierlei Hinsicht abhängig sein. Einerseits ist er, im Gegensatz zum Bitcoin, von der Inflationsrate anderer Währungen abhängig. Auf der anderen Seite ist das Risiko der internationalen Regulierungen beim Libra Coin deutlich höher. Der Bitcoin ist dagegen von keiner FIAT-Währung abhängig und visiert mit dem Bitcoin Halving 2020 eine Inflationsrate von unter 3 % an. Diese niedrige Inflationsrate wird zusätzlich durch die Limitierung von 21 Millionen Bitcoin Einheiten gewährleistet.

Welche Marktkapitalisierung kann Libra erreichen?

Der Bitcoin steht mit einer Marktkapitalisierung von über 193 Milliarden USD unangefochten an der Spitze aller Kryptowährungen. Allerdings könnte Libra diese Vormachtstellung zu Beginn des nächsten Jahres attackieren. Nicht wenige Experten trauen dem Stable Coin, unter Berücksichtigung aller Facebook User (2,7 Milliarden), eine Marktkapitalisierung von über 200 Milliarden USD zu. Da die Libra Association jeden Coin decken muss, könnte sie zudem einer der weltweit größten Käufer von Staatsanleihen werden.

Fazit

Auf den ersten Blick erscheint der Bitcoin vor allem auf dem Sektor Dezentralität gegenüber dem Libra Coin zu punkten. Durch die zentralisierte Struktur des Libra Coins kann die Währung vergleichsweise leicht von Staaten reguliert werden. Im Gegensatz dazu besteht die Libra Association aus international führenden Mitgliedern wie Mastercard, Ebay, Paypal u.v.m. Dadurch verfügt das Libra Team über eine einzigartige Reichweite, die sie gezielt nutzen kann. Die Veröffentlichung des Libra Whitepapers sorgte bereits für ein enormes Medieninteresse, wodurch auch der Bitcoin in den Fokus rückte. Es bleibt abzuwarten, welche der beiden Währungen zukünftig an der Spitze thronen wird.

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger: Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 
Weitere Artikel zum Thema

Bitcoin-Experiment: 9 Jahre ein Euro am Tag investieren

Tether druckt 5 Milliarden USDT – aus Versehen

Deutsche Bundesbank äußert sich zum Bitcoin

AntPool mit Betrugsversuch?

360000 US-Dollar Strafe für Bitcoin-Betrüger

Der Kryptowochenrückblick – Deutsche Bank plant 13 Milliarden Euro Investment in Technologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.