DataArt kooperiert mit R3

18.01.2023 14:24 518 mal gelesen Lesezeit: 4 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • DataArt ist eine Partnerschaft mit R3 eingegangen, um innovative Blockchain-Lösungen zu entwickeln.
  • Durch die Zusammenarbeit mit R3 kann DataArt das Corda-Netzwerk nutzen, um sichere und effiziente Finanzanwendungen zu erstellen.
  • Die Kooperation ermöglicht es DataArt, seinen Kunden verbesserte Dienstleistungen im Bereich der Distributed Ledger Technologie anzubieten.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Antrieb von Entwicklungen von Blockchain-Lösungen auf Plattform Corda

Pressebericht: New York, München, Dezember 2018:  DataArt, ein globales Technologieunternehmen, das individuelle Softwarelösungen entwirft, entwickelt und unterstützt, und Blockchain-Company R3 gehen eine Partnerschaft zum Entwickeln innovativer Lösungen auf R3s Plattform Corda ein.

Corda: Blockchain-Plattform für Interoperabilität 

Auf der Open-Source-Blockchain-Plattform Corda erstellen Drittanbieter und Partner Blockchain-Anwendungen unter Verwendung gemeinsamer Codebasis und Protokolle, um Interoperabilität sicherzustellen. Corda wurde entwickelt, um Verträge und Daten zwischen Handelspartnern zu erfassen, zu verwalten, zu synchronisieren und insbesondere die komplexen Anforderungen weltweit agierender, großer Finanzinstitute zu erfüllen.

Corda-basiert: Versicherer-Lösung von DataArt

Als zertifizierter R3-Technologiepartner und Lösungsintegrator nutzt DataArt die Corda-Technologie zum Blockchain-Management von Kunden aus dem Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbereich. Eine seiner Corda-basierten Lösungen: ein Pilotprojekt für ein verteiltes Rückversicherungs- und Versicherungsvertragsmanagementsystem eines Versicherungskonzerns. Die Anwendung ermöglicht standardisierten, zuverlässigen und automatisierten Austausch von Richtlinien, Informationen und Lebenszyklusereignissen. Vertrags- und Ereignismanagement gewinnen dadurch an Datenqualität und betrieblicher Effizienz. 

Ausgezeichnet: DataArts Blockchain-Projekte 

DataArt bringt sein Blockchain-Know-how bei Forschung, Prototyping, Entwicklung und Operationalisierung sowie der nahtlosen Integration von Blockchain-Lösungen in bestehende Geschäftsprozesse ein. Zusätzlich zu Baukastensystemen auf Corda verfügt DataArt über Expertise in anderen Distributed-Ledger-Technologien wie Ethereum, Hyperledger, EOS und Waves. Zu jüngst abgeschlossenen Projekten gehören eine Blockchain-Plattform mit einfacher Nachverfolgung und sicherer Umgebung für eine große Börse, ein Internet-Stimmrechtvertretungssystem für das National Settlement Depository (NSD) oder ein proprietäres Wallet für Zahlungen und Transfers innerhalb eines Unternehmens. Im November gewann DataArt's Blockchain Charity-Glücksspielplattform den ersten Preis beim weltgrößten Blockchain-Event Malta Blockchain Summit Hackathon 2018.

Handschlag!

"Unsere Kernkompetenz ist das Bereitstellen hochqualitativer Blockchain-Lösungen in komplexen, unabhängigen Unternehmensumgebungen", so DataArts Leiter des Blockchain Center of Excellence Denis Baranov. "Die strategische Allianz mit R3 hilft uns beim Erstellen von Enterprise-Blockchain-Lösungen. Wir unterstützen noch zielsicherer bei der Transformation bestehender Prozesse, erhöhen Transparenz und fördern mittels Blockchain Streitschlichtung. Dank Corda verkleinern wir außerdem spürbar unseren Implementierungszeitrahmen für Blockchain-Projekte."

David E. Rutter, CEO von R3, wertet die Zusammenarbeit als weiteren Schub für seine Plattform: "Die stärkere Beteiligung von DataArt am Corda-Ökosystem beschleunigt die Entfaltung Cordas zu einer der beliebtesten Enterprise-Blockchain-Plattformen. Das Engagement eines weltweit agierenden Unternehmens wie DataArt weitet das Spielfeld Corda-basierter Solutions auf mehr Branchen aus."

Über DataArt

Die 1997 in New York gegründete, weltweit tätige, beratende Technologieberatung entwirft, entwickelt und pflegt maßgeschneiderte Software-Lösungen, um Firmen den Weg in eine zukunftsfähige digitale Welt zu ebnen und einen Marktvorsprung zu verschaffen. Das Unternehmen entwickelt neue Produkte und modernisiert komplexe Legacy-Systeme, die die Technologietransformation ausgewählter Branchen beeinflussen. DataArt genießt das Vertrauen marktführender Unternehmen wie Nasdaq, Travelport, Ocado, Betfair, Regus, Meetup oder Apple Leisure Group und vereint das Know-how von über 2.500 Fachleuten an 20 Standorten in den USA, Europa und Lateinamerika. Mehr Informationen: www.dataart.com

Über R3

R3 arbeitet mit einem Ökosystem aus mehr als 200 Mitgliedern und Partnern verschiedener Branchen des privaten und öffentlichen Sektors zusammen, um auf seiner Open-Source-Blockchain-Plattform Corda sowie auf der kommerziellen Variante Corda Enterprise Unternehmenslösungen zu entwickeln. Rund 2.000 Technologie-, Finanz- und Rechtsexperten unterstützen das Team aus 180 Fachleuten in 13 Ländern. 

Über Corda

Corda von R3 ist eine Enterprise Blockchain-Plattform. Sie wurde entwickelt, um Verträge und andere gemeinsame Daten zwischen Handelspartnern zu erfassen, zu verwalten, zu synchronisieren und die komplexen Anforderungen großer Finanzinstitute zu erfüllen. Corda bietet die Vorteile von Public Blockchains, jedoch ohne deren Probleme mit Privatsphäre, Skalierbarkeit und Governance aufzuweisen. Diese Hürden machten manche der öffentlichen Blockchains für Unternehmen ungeeignet, die in komplexen und stark regulierten globalen Märkten tätig sind. 2018 führte R3 Corda Enterprise ein. Diese kommerzielle Distribution von Corda Open Source ist speziell auf die Anforderungen des modernen Tagesgeschäfts zugeschnitten. Die Plattform wird im Finanzdienstleistungs- und Gesundheitswesen, in der Schifffahrt und bei Versicherungen eingesetzt. Mit ihrer Hilfe erfassen, verwalten und managen Unternehmen weltweit finanzielle Vereinbarungen in Abstimmung mit Kollegen für eine Welt reibungslosen Handels.


FAQ zu DataArt und R3 Zusammenarbeit

Was ist DataArt und R3?

DataArt ist eine globale Technologieberatung, die innovative Lösungen entwirft und entwickelt. R3 ist ein Unternehmenssoftwareunternehmen, das die Distributed-Ledger-Technologie nutzt.

Warum kooperieren DataArt und R3?

DataArt und R3 kooperieren, um gemeinsam Innovationen in der Distributed-Ledger-Technologie zu entwickeln und die digitale Transformation von Unternehmen zu erleichtern.

Was sind die Vorteile dieser Kooperation?

Die Zusammenarbeit ermöglicht die Entwicklung und Einführung neuer Technologien im Finanzdienstleistungsbereich, die für Unternehmen von unschätzbarem Wert sind.

Wie wird diese Zusammenarbeit die Distributed-Ledger-Technologie beeinflussen?

Die Zusammenarbeit wird die Entwicklung und Umsetzung von DLT-Anwendungen beschleunigen, die die Effizienz und Transparenz von Geschäftsprozessen verbessern können.

Wie profitieren Kunden von dieser Zusammenarbeit?

Kunden profitieren von den erweiterten Technologien und Lösungen, die aus der Zusammenarbeit hervorgehen. Diese Lösungen können Unternehmen dabei helfen, sich auf dem Markt zu differenzieren und ihre Prozesse zu optimieren.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

DataArt und R3 gründen eine Partnerschaft um innovative Lösungen auf der R3-Plattform Corda zu entwickeln, die Interoperabilität gewährleistet und bei der Verwaltung von Verträgen und Daten in Unternehmen behilflich ist.

Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
Ethereum im Höhenflug: Warum ETH jetzt Bitcoin aussticht
YouTube

In der aktuellen Folge geht es im Schwerpunkt um die Entwicklungen bei der Kryptowährung Ethereum (EHT).

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Versuchen Sie, mehr über DataArt und R3 zu erfahren. Verstehen Sie, was diese Unternehmen tun und was ihre Hauptziele sind.
  2. Folgen Sie den Social-Media-Seiten von DataArt und R3, um über ihre neuesten Entwicklungen und Projekte auf dem Laufenden zu bleiben.
  3. Informieren Sie sich über die Art der Kooperation zwischen DataArt und R3. Es könnte ein Joint Venture, eine Partnerschaft oder eine andere Art von Zusammenarbeit sein.
  4. Erforschen Sie, welche Vorteile diese Kooperation für die Blockchain- und Kryptowährungsindustrie haben könnte.
  5. Suchen Sie nach Online-Diskussionen und Artikeln, die diese Kooperation diskutieren, um eine vielfältige Perspektive zu bekommen und um zu verstehen, was andere Experten darüber denken.