Veröffentlicht: 28.05.2018

Der Krypto Wochenendrückblick vom 26.05 – 27.05.2018

Liebe Leser, der Krypto Wochenendrückblick erscheint jeden Montag und informiert Sie leicht verständlich über wichtige Neuigkeiten rund um die Krypto-Welt. Wie an jedem Montag haben wir hier unseren Krypto Wochenendrückblick für Sie zusammengefasst:

Samstag, den 26.05.2018

Weitere Kryptowährung bei Pornhub

Die Kryptowährung Verge (XVG) kam in die Schlagzeilen, als öffentlich wurde, dass die Entwickler der Kryptowährung eine Partnerschaft mit dem Unterhaltungsportal für Erwachsene Pornhub einging. Das wurde am 26. März bekannt. Über Verge können Nutzer der Webseite mittlerweile Abonnements abschließen, um pornographisches Material konsumieren zu können. Jetzt wurde bekannt, dass Pornhub die Pornhub Games 2018 veranstaltet. Das Twitterte Anna Lee, die Präsidentin von Holofilm Production LLC. Das ist nicht weiter bemerkenswert. Die Preisgelder sind jedoch in Vice Industry Token ausgeschrieben. Während des Events werden die ersten drei belegten Plätze belohnt. Der erste Platz ist beispielsweise mit 10.000 US-Dollar in Vice Crypto Tokens dotiert.

SegWit-Adaption steigt

Das SegWit-Update der Bitcoin-Blockchain wurde entwickelt, damit innerhalb eines Bitcoin-Blockes mehr Transaktionen verarbeitet werden konnten, ohne die Blockgröße zu erhöhen. Das Update wurde am 23. August 2017 auf der Bitcoin-Blockchain aktiviert und fand zunächst nur einen geringen Anklang. In einem dezentralen System, wie dem des Bitcoin, ist es wichtig, dass einzelne Nodes und Miner das Update selbstständig aktivieren. Dadurch drücken sie unter anderem ihre Unterstützung für die Bitcoin Core Entwickler aus. Aktuell steht der Support für das SegWit-Update bei 40 % des gesamten Bitcoin-Netzwerkes. Das bedeutet, dass 40 % aller Bitcoin-Transaktionen SegWit-Transaktionen sind. Die Aktivierung des SegWit-Updates von Krypto-Börsen und Wallet-Anbietern spielt dabei eine wichtige Rolle.

Blockchain gegen Blutdiamanten

Einer der größten Diamantenhändler weltweit, Signet Jewelers, gab bekannt, dass er einen Blockchain-Projekt von De Beers beitritt, was Diamanten nachverfolgen kann. Dafür wird die Tracr-Plattform verwendet, die sich aktuell in der Pilot-Phase befindet. Über die Plattform ist es möglich, Diamanten bis zum Abbauort nachzuverfolgen. Auf der Tracr-Plattform wird für jeden Diamanten ein eigenes Zertifikat ausgestellt, wodurch der Diamant nachverfolgt werden kann. Das erleichtert die Kontrolle von Diamanten und der Umstände, in denen sie abgebaut wurden. Speziell im Hinblick auf Blutdiamanten spielt das eine wichtige Rolle. Im Mai konnte De Beers bereits 100 Diamanten über das Pilot-Projekt nachverfolgen. Durch die Technologie wird der Handel mit Diamanten nicht nur transparenter, sondern auch effizienter.

Über die Tracr-Plattform könnten Blutdiamanten bald der Geschichte angehören.

Sonntag, den 27.05.2018

Tencent und die chinesische Steuerbehörde

Tencent ist ein Internet-Technologie-Unternehmen aus China. Das Unternehmen unterzeichnete am 24.05.2018 einen Vertrag mit dem Shenzhen National Taxation Bureau, einer chinesischen Steuerregulierungsbehörde. Die Kooperation soll es der Steuerbehörde erleichtern, Betrugsfälle zu verfolgen. In erster Linie bezieht sich das auf hinterzogene Steuern, kann sich aber auch auf den Markt gefälschter Güter ausweiten. Daneben soll es Staatsbürgern erleichtert werden, eine Steuererklärung abzugeben. Obwohl Kryptowährungen, Krypto-Börsen und ICOs in China nach wie vor nicht gerne gesehen sind, steht das Land der Blockchain-Technologie sehr offen gegenüber. Die Blockchain-Technologie gewährt in diesem Fall eine lückenlose Rückverfolgung von Geldflüssen, einen reibungslosen Informationsfluss und einen effektiven Rechenüberwachungsprozess.

Bitcoin Lightning Network geht durch die Decke

Das Bitcoin Lightning Network wurde von Lightning Labs entwickelt, um Bitcoin Transaktionen schneller zu machen, ohne die Bitcoin-Blockchain weiter zu belasten. Über das Lightning Network können Bitcoin-Nutzer unmittelbar Transaktionen durchführen, ohne dass die Transaktion über die Bitcoin-Blockchain verarbeitet werden muss. Stattdessen werden die Transaktionen an der Bitcoin-Blockchain „vorbei“ getätigt, durch sogenannte Atomic Swaps. Das Lightning Network soll die begrenzte Blockgröße der Bitcoin-Blockchain ausgleichen. In Kombination mit dem SegWit-Update könnte das dazu führen, dass Bitcoin-Transaktionen insgesamt günstiger und schneller werden. Zu Beginn der Aktivierung des Lightning Networks am 19.01.2018, gab es schlappe 89 Kanäle. Mittlerweile sind es schon 8.980 Kanäle, was eine Wachstumstendenz aufzeigt.

Italienische Krypto-Börse Bitgrail muss geschlossen bleiben

Die italienische Krypto-Börse Bitgrail muss endgültig geschlossen bleiben. Bei einem Hack wurden der Krypto-Börse insgesamt 17 Millionen Nano gestohlen. Das entspricht einem Gegenwert von 160 Millionen US-Dollar. Die Entwickler von Nano machten die Betreiber von Bitgrail für den Hack verantwortlich. Zwar versuchte die Krypto-Börse erneut den Handel mit mehreren Kryptowährungen wieder auf die Beine zu stellen, doch unterband dies die Bonelli Anwaltskanzlei im Auftrag von 3.000 Kunden. Mittlerweile ist ein Insolvenzverfahren eingeleitet worden, was bedeutet, dass Bitgrail den Betrieb nicht wieder aufnehmen wird. Die Opfer des Hacks werden mittlerweile durch einen Spendenfonds von Nano entschädigt. Das Gericht wird alle verbleibenden Assets der Krypto-Börse beschlagnahmen.

Das war es wieder von uns. Das Krypto Magazin wünsche Ihnen einen guten Start in die Woche!

Lotto meets Blockchain - Das Event am 25.04.2020 in Berlin!

Infoveranstaltung:
Lernen Sie auf der Hauptveranstaltung am 25. April 2020 in Berlin das Team der Firma Getnode und dem Projekt BitWin24 kennen. Auf diesem Event erhalten Sie Einblicke in das Thema Masternodes, Live Präsentationen und spannende Schulungen. Das Event dauert von 10:00-17:00 Uhr für normale Besucher, VIP Gäste erleben noch eine coole Abendveranstaltung. Jetzt hier Tickets sichern!* Werbung

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger:
Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC. Weitere Informationen zu Poolnode finden Sie hier.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion:
Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Der große Vergleich - Masternodes vs Mining

Was eignet sich besser zum Bitcoin verdienen?
Wir haben in unserem ausführlichen Artikel zum Thema Bitcoin Mining vs. Masternodes die unterschiedlichen Arten der Bitcoin Gewinnung verglichen. Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining lohnt sich nur zu ganz spezifischen Marktphasen. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Artikel Bitcoin Mining – Masternodes die bessere Alternative!

Newsletter
jede Woche die neuesten Artikel und exklusive Insights von Kryptomagazin

 

Weitere Artikel zum Thema

Noch 200000 BTC bis zum nächsten Halving Event
Crypto.com Karte
Crypto.com endlich LIVE in Europa

BNB Token Burn erfolgreich durchgeführt!

Bitcoin SV startet mit Aufwärtstrend in die Woche

Wann endet die Bitcoin-Ralley?

Bitcoin kurz vor 9000 USD-Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.