Diese Altcoins haben das Blutbad am besten verkraftet

28.11.2020 22:27 382 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Cardano (ADA) zeigte eine bemerkenswerte Resilienz mit einer stabilen Preisentwicklung.
  • Chainlink (LINK) widerstand dem Marktdruck durch starke Partnerschaften und Integrationsfortschritte.
  • Polkadot (DOT) behauptete sich dank einer aktiven Entwicklergemeinde und fortschrittlicher Interoperabilität.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin über 17000 USD

Die Bullen können den Showdown an der 17000 USD-Marke für sich entscheiden und damit Hoffnungen auf einen neuen Bull Run schüren. In Anbetracht der hohen Volatilität wäre bei einem anhaltenden Aufwärtstrend sogar ein neues All Time High möglich. Zeitgleich können sich die alternativen Assets von den verheerenden Kurseinbrüchen der Vortage erholen. Wir schauen auf die Assets, die heute am besten performen.

Bitcoin-Kurs im Detail

Die Nr.1-Kryptowährung steht aktuell bei einem Kurs von 17744 USD, was einem Tageszuwachs von 5,62 % entspricht. Demnach können die Bullen den Sprung über die 17000 USD-Marke zunächst bestätigen. Zudem deutet ein Handelsvolumen von ca. 32 Mrd. USD auf das große Interesse der Anleger hin. Das „digitale Gold“ hat sich von den Nachwehen des „OKEx“-Dumps erholt und die Bären suchen das Weite. Sehen wir nun die lang ersehnte Attacke auf die magische 20000 USD-Grenze?

Auf diese Grenzen kommt es in den nächsten Stunden an

Aus der bullishen Perspektive befinden sich die nächsten Widerstände bei 17800 USD, 18200 USD (hier liegt ca. die 50 Tage-EMA) und 18400 USD. Nicht wenige Experten sehen den Rücksetzer vom Donnerstag als gesunde und notwendige Korrektur an. Jedoch wurden viele Anleger unsanft daran erinnert, dass es sich bei der hohen Volatilität um ein zweischneidiges Schwert handelt. Von daher dürfte der Blick aus der bearishen Perspektive auf die Unterstützungslinien bei 17000 USD und 17000 USD wandern.

Altcoins machen Boden gut

Altcoins machen Boden gut

Zum Zeitpunkt des Artikels liegt der BTC Dominanz Index bei einem Wert von 61,8 %. Demnach befinden sich ca. 329 Mrd. USD in BTC-Investments, während sich die alternativen Assets einen Marktanteil von ca. 203 Mrd. USD untereinander aufteilen. Obwohl das Kräfteverhältnis im Krypto-Space klar definiert ist, können die Altcoins am Samstag wichtige Anteile erobern. Wir schauen auf die vielversprechendsten Kursanstiege.

Cardano steckt Dump locker weg

Cardano, die „Blockchain der dritten Generation“, zaubert am Samstag eine absolute Glanzperformance auf das Krypto-Parkett. Mit einem Kursanstieg von + 21,27 % gelingt ADA nicht nur der zwischenzeitliche Sprung auf Position 5, sondern ebenso der größte Tageszuwachs in den Top 100. Damit befindet sich der Ethereum-Konkurrent auf dem Niveau von Donnerstag, eine beeindruckende Recovery.

XRP bestätigt Performance

XRP bestätigt Performance

XRP klettert am Samstag um + 16,78 % nach oben. Damit steht der „Bitcoin der Banken“ aktuell bei einem Kurs in Höhe von 0,63 USD. Monatelang attestierten viele Fachleute Ripple eine Underperformance. Durch die jüngste Kurs-Verdreifachung zeigt das Projekt sein Potenzial.

Dash wieder über 100 USD

Mit einem Kursanstieg von + 15,60 % springt der Privacy Coin Dash erneut über die wichtige 100 USD-Marke. Aktuell steht Dash bei einem Kurs von 104,32 USD und einer Market Cap von 1,03 Mrd. USD.


Fragen und Antworten zum Blogbeitrag "Diese Altcoins haben das Blutbad am besten verkraftet"

Fragen und Antworten zum Blogbeitrag

Welche Altcoins haben das Blutbad am besten verkraftet?

Die spezifischen Altcoins, die in der Lage waren, das Blutbad gut zu überwinden, können variieren. Es ist wichtig, die Marktbedingungen und einzelnen Performances zu betrachten.

Wie bestimmt man, welche Altcoins gut abschneiden?

Man muss verschiedene Faktoren betrachten, wie etwa das Team hinter dem Altcoin, das Nutzenversprechen, Preisentwicklungen und Marktbedingungen.

Warum erholen sich einige Altcoins schneller als andere?

Die Erholungsgeschwindigkeit kann auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden, wie etwa die Stärke der zugrunde liegenden Technologie, Community-Unterstützung und Marktbedingungen.

Was ist ein 'Blutbad' im Kontext von Kryptowährungen?

Ein 'Blutbad' bezeichnet im Kontext von Kryptowährungen einen starken Markteinbruch, bei dem die meisten Kryptowährungen stark an Wert verlieren.

Wie kann ich verhindern, dass meine Altcoins stark an Wert verlieren?

Es ist wichtig, gut informiert zu sein, die eigene Risikobereitschaft zu kennen und in verschiedene Assets zu diversifizieren.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Damit ist der Coin erstmals seit Mitte August wieder dieser Marke näher gekommen. Der Bitcoin-Kurs hat die Marke von 17000 US-Dollar überschritten und damit neue Hoffnungen auf einen Bull-Run geweckt. Alternativen Assets erholen sich von den starken Kursverlusten der letzten Tage und erheben sich auf ihren ursprünglichen Kurs.

SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
SINDBAD - Influencer Auswertung mit KI
YouTube

Ein spannendes Projekt rund um das Thema Influencer Auswertung via KI um spannende Coin Investments zu finden.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich über die Hintergründe dieser Altcoins. Warum haben sie die volatile Phase besser überstanden als andere?
  2. Prüfe die Liquidität dieser Coins. Ein hoher Handelsvolumen kann ein Indikator für ihre Beliebtheit und Stabilität sein.
  3. Analysiere das Team hinter den Coins. Ein erfahrenes und kompetentes Team kann ein Zeichen für ein gutes Projekt sein.
  4. Behalte den Markt im Auge. Auch wenn diese Coins das "Blutbad" überstanden haben, bedeutet das nicht, dass sie immer stabil bleiben werden.
  5. Vergleiche diese Coins mit den Top-Coins wie Bitcoin und Ethereum. Wie haben sie sich im Vergleich entwickelt?