Bitpanda verklagen - Auszahlung ca 40 h gedauert wegen Anruf mit Hinweis auf Phising

Souly

New member
Hallo zusammen,

ich befürchte ich brauche einen Anwalt um Bitpanda zu verklagen.
Hatte am Samstag Btc eingezahlt den ich auch von dort mit Fiat gekauft hatte vor ca 6 Monaten.Wollte eth dafür den ich auch auf Bitpanda erhielt. Direkt Überweisung an meine MEtamask. Email erhalten mit folgendem Text:

Hallo ....,

da in letzter Zeit immer mehr Online-Betrugsfälle stattfinden, müssen wir zu deiner Sicherheit eine einmalige manuelle Überprüfung deiner Transaktion durchführen.

Du wirst einen Anruf von uns zur Bestätigung erhalten. Bitte gib uns Bescheid, falls du zu gewissen Zeiten nicht erreichbar bist. Wir werden uns so bald wie möglich bei dir melden.

Wir rufen für gewöhnlich werktags, Montag bis Freitag, zwischen 9 und 17 Uhr an. Wenn du am Wochenende, an Feiertagen oder außerhalb der Bürozeiten angerufen werden möchtest, dann kontaktiere uns über unser Kontaktformular und lass uns wissen, in welchem Zeitraum du erreichbar bist.

Wir empfehlen auch die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), da es sich um ein zusätzliches Sicherheits-Feature handelt.

Wie du Online-Betrug nicht nur erkennen, sondern dich auch davor schützen kannst, findest du in unserem Helpdesk Artikel "Wie erkennt man Online-Betrug".

Beste Grüße
Team Bitpanda

Mail geschickt mit bitte um RR. Heute um 15 Uhr geschehen - ca 40 h später. (Innerhalb 1h wäre für mich okay aber nicht so lange )
Der Anruf war nur um mich auf phising Versuche hinzuweisen. Das ist alles!! ????? Danach Geld frei.

Eth. seitdem um ca 10 prozent gefallen!dh mein Guthaben in Euro auch. Horende Gebühren bezahlt aber gedacht machst das über den seriösesten Anbieter. Der Coin den ich davon kaufen wollte ist seitdem um 80 Prozent gestiegen also lohnt es nicht mehr.
Ich darf einen 5stelligen Betrag an Steuern zahlen und wenn ich mit dem eth btc zurück kaufen würde heute wäre das ca 35 % Verlust + Steuer! Von dem verlust meiner rendite gar nicht zu sprechen.

Ist so etwas rechtens von Bitpanda?

Wie sind meine Chancen bzw kennt jemand einen Anwalt der mir hefen kann.

Habe dem vom Support gesagt das ich einen RR vom Vorgesetzten möchte bzw Zahlungsabteilung.

In meiner Welt ist das mindeste mir die Transaktion btc auf eth umzukehren und ich ihn ohne zusätzliche Kosten mein Eingesetztes Guthaben in BTC zurück erhalte.

Jetzt heisst es warten....und hoffen das der eth Kurs nicht noch weiter fällt.

Das ist unglaublich!!! Ich habe alles ricvhtig gemacht. Bevor ich die Überweisung mache muss ich da auch haken setzen wegen Phising. Der MA vom Support einte diese Calls sind nur Stichprobenartig zu meiner Sicherheit.

Hoffe hier eine Rege Diskusion und Hilfe zu erhalten.

Danke LG
 

HannesQ

New member
Hallo,
Ich kann dir leider nicht weiterhelfen. Ich wäre an deiner Stelle auch sehr wütend. Nachdem ich in letzter Zeit einige negative Kommentare Bitpanda auf FB gelesen habe (vorallem in den letzten Wochen, wo der Markt ja ordentlich angezogen hat und die Kunden Probleme bei Auszahlungen, beim Einloggen etc. hatten), würde mich echt interessieren ob du dich mit denen einigen konntest? Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und dass sowas nicht nochmal vorkommt. LG
 

admin

Alexander Weipprecht
Teammitglied
Ich kann dir für die Zukunft Atomic Wallet oder Exodus für einen Swap zwischen Coins empfehlen.
 

Trustwbc

Active member
Naja, ich kann das Vorgehen von Bitpanda - zumindest zum Teil nachvollziehen, die haben schließlich auch eine Art "Aufsichtspflicht" / Verantwortung.

Wenn Bitpanda dich schon darauf hinweist, dass Du 2FA aktivieren sollst, gehe ich davon aus, dass das noch nicht geschehen war.
Auch wenn das kein MUSS ist, so ist es doch ein ungeschriebenes "Gesetzt", dass das auf jeden Fall zu aktivieren gilt.

Bei einem Bekannten waren nach einem Pishing-Angriff tatsächlich seine Coins weg! Kein 2FA und wahrscheinlich auch das Mailkonto gehackt!

Er war auch sauer... aber auf Bitpanda, oder sich selber... ?

Du schreibst oben:
Hatte am Samstag Btc eingezahlt den ich auch von dort mit Fiat gekauft hatte vor ca 6 Monaten.Wollte eth dafür den ich auch auf Bitpanda erhielt. Direkt Überweisung an meine MEtamask

Du hast also vor 6Monaten bei Bitpanda BTC gekauft ?
"Diese" hast Du dann versendet - und am Samstag zurück an Bitpanda gesendet, richtig ?
Diese BTC wolltest Du dann am Samstag in ETH swappen, richtig ?

Der Grund der Mail kann sich mir nur so erklären, dass die eingezahlten BTC, aus einer für Bitpanda "Fragwürdigen Quelle" stammen, das ist hier schon öfter diskutiert worden. Bitpanda mag z.B. keine BTC von Stellarfund, Quantumfund (auch wenn beide nicht mehr BTC Auszahlen), oder Jubilace, oder Ähnliche Anbieter.

Vielleicht war das - gepaart, mit ein paar gescheiterten Anmeldeversuchen der Fall ?
Oder nutzt Du (neuerdings) einen VPN Anbieter und hast nun eine IP aus einem anderen Land ? Auch hier könnte Bitpanda stutzig werden und Vorsicht vor Nachsicht gelten lassen.

Alles in allem ist es für Dich doof gelaufen, aber Bitpanda hier den schwarzen Peter zuschustern finde ich schon weit hergeholt...

Ich würde eher den Hut ziehen und es Bitpanda hoch anrechnen - dass hier offenbar sehr gründlich gearbeitet wird - wie gesagt, auch wenn das für Dich nun doof war.
Glaub mir: Die Coins steigen und fallen immer mal wieder, das war nicht Deine letzte Gelegenheit "jemals" wieder einen "so guten Deal" zu machen...
 

Das Krypto-Magazin kann man nicht nur lesen, folge uns auch auf YouTube. Auf dem YouTube Kanal erfährst du spannende Hintergründe zu Projekten, exklusive Interviews und bekommst einen Einblick hinter die Kulissen des Krypto-Magazin.

Kanal abonnieren
Oben