Veröffentlicht: 10.07.2017

Können Bitcoins wertlos werden?

Krypto Börsen Vergleich

Können Bitcoins wertlos werden?

Die gestellte Frage muss prinzipiell mit “Ja” beantwortet werden, denn keine Währung dieser Welt ist vor absolutem Wertverlust geschützt. In der Geschichte der Währungen überwog sogar das Scheitern. Ein den Deutschen geläufiges Beispiel ist die in der Weimarer Republik gültige Deutsche Mark, die ab 1923 an der Hyperinflation scheiterte und durch die Renten- und die Reichsmark ersetzt wurde, ein Beispiel der jüngeren Geschichte ist der Simbabwe-Dollar (1980 – 2015, gescheitert an Hyperinflation). Die Geschichte der Weltwirtschaft ist voll mit mehreren Hundert gescheiterten Währungen.

Die durchschnittliche Geschichte von Währungen belief sich jeweils nur auf wenige Jahrzehnte wie beispielsweise die der Deutschen Mark von 1948 bis 1998 und der DDR-Mark von 1948 bis 1990. Allerdings ist die Deutsche Mark der Nachkriegszeit nicht gescheitert, sie wurde durch den Euro ersetzt.

Warum kann eine Währung wertlos werden?

Hyperinflation ist ein Grund, häufig spielen auch politische Ereignisse wie bei der Ablösung der DDR-Mark 1990 eine Rolle. Hyperinflation ist beim Bitcoin allerdings kaum vorstellbar: Diese Währung soll aufgrund des technischen Vorgangs ihrer Erschaffung (“Mining”) endlich sein und daher im Gegenteil immer wertvoller werden. Es bestehen aber andere Risiken. Dazu zählen:

  • technischen Versagen
  • konkurrierende Währungen
  • politische Streitfragen
  • Hackerangriffe und eine möglicherweise langfristig sinkende Akzeptanz von